Lo­go­pä­d*in an ­der 2. ­psych­ia­tri­schen ­Ab­tei­lun­g ­mit ­So­zi­al­psych­ia­trie ­für ­Men­schen ­mit Be­hin­de­run­g bei Wie­ner ­Ge­sund­heits­ver­bund

Wiener Gesundheitsverbund
Teilzeit
1030 Wien, Österreich1 week ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Einstiegsgehalt
ab € 3.424 brutto pro Monat
Home Office
Keine Angabe
Befristung
12 Monate
Wir haben das klare Ziel: unser Wien tagtäglich zu einer lebens- und liebenswerten Stadt zu machen, in der sich jede Bewohnerin und jeder Bewohner in gleichem Maße und bei gleicher Qualität auf unsere Leistungen und Services verlassen kann. Dazu brauchen wir Sie!

Dein Profil

  • Sie verfügen über eine abgeschlossene, in Österreich anerkannte Ausbildung als Logopäd*in
  • Sie haben Freude und Interesse an einer Tätigkeit im Bereich des Gesundheitswesens.
  • Sie entdecken gerne neue berufliche Felder und sind an der Arbeit mit Patient*innen mit psychiatrischen Störungsbildern interessiert.
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Lernbereitschaft und Empathie.
  • Sie arbeiten gerne im Team können aber auch Ihre professionelle Sichtweise vertreten.
  • Sie haben sehr gute Umgangsformen und einen wertschätzenden Umgang mit allen Menschen, unabhängig von deren Herkunft und sozialer Stellung.
  • Sie verfügen über ausgezeichnete Deutschkenntnisse.

Deine Aufgaben

  • Sie erwartet eine spannende und sehr abwechslungsreiche Tätigkeit vor allem im Bereich der sozialpsychiatrischen Behandlung von Menschen mit Behinderung, aber auch an anderen Stationen der Psychiatrischen Abteilungen.
  • Sie arbeiten selbstständig in einem engagierten multiprofessionellen MTDG Team in enger Zusammenarbeit mit den medizinischen Berufsgruppen der Abteilungen
  • Sie setzten eigenverantwortlich dem logopädischen Prozess folgend Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten ein, um Patient*innen mit unterschiedlichsten logopädischen Störungsbildern zu behandeln.
  • Sie zeichnen sich durch einen sehr empathischen Zugang zu ihren Patient*innen aus und sind flexibel in Ihrer Arbeitsweise und Ihrer Methodenwahl.
  • Sie setzen sich mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus dem Arbeitsbereich auseinander und wirken an der Generierung fachspezifischen Wissens mit.

Unser Angebot

  • Beginn ab 12.2023
  • 20 Wochenstunden
  • befristeter Dienstvertrag für 1 Jahr
  • Möglichkeit für einen Schnuppertag zum Kennenlernen des Teams

Zusätzliche Informationen

Für im Bewerbungsverfahren eventuell anfallende Kosten ist kein Ersatz durch den Wiener Gesundheitsverbund vorgesehen.

Über Lo­go­pä­den*in­nen: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein Lo­go­pä­de*in?

Fischers Fritz fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritz. Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid. Zungenbrecher sind für dich nicht nur eine lustige Herausforderung, sondern gehören irgendwie zu deinem Arbeitsalltag. Denn Logopäden befassen sich mit Störungen der Sprache und mit dem Sprechen im Allgemeinen. Das bedeutet du analysierst die Sprache, Kommunikation, Stimme und Betonung von Kindern und Erwachsenen und hilfst ihnen dabei Fehler zu korrigieren. Du stellst auf ärztliche Anordnung eine Diagnose oder machst diese eigenverantwortlich. Dafür führst du audiometrische Untersuchungen durch und stützt dich dabei auf die medizinische Fachrichtung der Phoniatrie. Wenn die Fehleranalyse abgeschlossen ist, stellst du einen individuellen Behandlungsplan auf und machst mit deinen Patienten Übungen, um die Störungen zu beheben. Das können Aufgaben zu Syntax. Grammatik, Lautbildung oder allgemein zum Wortschatz sein. Im Auftrag von Krankenkassen führst du auch Präventionskurse zu verschiedenen Themen durch. So zum Beispiel zu Entspannungs- und Atemtechniken oder spezielle Seminare für Berufssprecher. Bei manchen Patienten sprichst du dich mit Ergotherapeuten, Lehrern oder Ärzten ab, um einen geeigneten Therapieplan aufzustellen. Generell bist du ein Coach für Stimmbildung und Sprache.

Worunter sind Lo­go­pä­den*in­nen noch bekannt?

Lo­go­pä­den*in­nen sind auch bekannt als: Sprachtherapeut*in, Sprachwissenschaftler*in, Sprachwissenschafter*in

Welche Skills benötigt man als Lo­go­pä­de*in?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen Lo­go­pä­den*in­nen grundsätzlich folgende Hard Skills:

Atem- und Sprechtechniken
Fachkenntnisse in der Sprecherziehung
Phoniatrie
Kommunikationstechnik
Diagnose- und Therapiefähigkeit
Pädagogische Fachkenntnisse


Außerdem sollte ein Lo­go­pä­de*in gewisse Soft Skills mitbringen:

Therapeutisches Hören und eine gesunde Sprechstimme
Kommunikativität
Geduld
Analytische Arbeitsweise
Ausdauer
Ausdrucksstärke in Wort und Schrift
Beharrlichkeit
Diskretion
Empathie
Engagement
Freundlichkeit
Genauigkeit
Souveränes Auftreten
Sozialkompetenz

Welche Schulfächer sind für einen angehenden Lo­go­pä­de*in relevant?

Für die meisten Lo­go­pä­den*in­nen ist es hilfreich, an folgenden Schulfächern Interesse zu haben: Psychologie, Sozialkunde, Deutsch

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten Lo­go­pä­de*in?

Lo­go­pä­den*in­nen arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten mit Worten & Schrift, Arbeiten mit Kontakt zu Menschen, Arbeiten in Gesundheit, Fürsorge & Therapie