Masterarbeit zum Thema: „Wire-based Additive Manufacturing – Verarbeitung neuer Aluminiumlegierungen für Automobilanwendungen“

voestalpineKrems, AT Teilzeitvor 3 Wochen

Ihre Aufgaben

Ziel der Arbeit ist die Entwicklung und Optimierung von Prozessparametern zur Verarbeitung neuer Aluminiumlegierungen. Auf Grundlage der erarbeiteten Parameter soll im Anschluss ein Aluminiumbauteil für Crash-relevante Anwendungen gefertigt werden. Ein Abgleich mit dem Stand der Technik zu „klassisch gefertigten“ Bauteilen vervollständigt die Ergebnisse.

Arbeitsinhalte der Abschlussarbeit:

  • Weiterentwicklung grundlegender Parameter für neuartige Aluminiumdrähte basierend auf Ergebnissen vorangegangener Arbeiten.
  • Grundlegender Abgleich herkömmlicher Crash-Strukturen mit den geometrischen Freiheiten des WAM.
  • Fertigung und Charakterisierung einfacher Crash-Strukturen.
  • Entwicklung der Prozessparameter für ein Bauteil mit komplexer Geometrie.

Ihr Profil

  • Kenntnisse in der technischen Mechanik, bevorzugt mit Bezug auf Fahrzeuganwendungen.
  • Grundkenntnisse in der Schweißtechnik.
  • Grundkenntnisse in computergestützter Bauteilauslegung und Simulation.
  • Teamfähigkeit und ein großes Interesse an neuen Technologien.
  • Bereitschaft sich in neue Themengebiete einzuarbeiten.

Das bieten wir

Entgelt: Das Mindestgehalt für diesen Arbeitsplatz beträgt € 1.030,80 brutto (14 mal p.a.).

Arbeitsort: Leichtmetall-Kompetenz-Zentrum Ranshofen (LKR) mit regelmäßigen Dienstreisen nach Linz unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Covid19-Beschränkungen.
Die Betreuung der Arbeiten erfolgt in Zusammenarbeit mit dem LKR und der voestalpine Metal Forming.

Bitte melde dich an, um den Job zu deinen Favoriten hinzuzufügen.
Zur Anmeldung