Open Da­ta­ & e­Le­arnin­g ­De­ve­l­oper (w/m/d)

Bundesrechenzentrum GmbH
Vollzeitmit Berufserfahrung
Wien, Österreich1 month ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Einstiegsgehalt
ab € 53.214,14 brutto pro Jahr
Home Office
Teilweise möglich
Befristung
Ohne Befristung
Beschreibung des BRZ Wir sind das Kompetenzzentrum für Digitalisierung des Public Sectors in Österreich und damit Teil der kritischen Infrastruktur. Ob Digitales Amt, FinanzOnline, Unternehmensserviceportal oder digitaler Führerschein am Smartphone: Im BRZ entwickelte Anwendungen und Services vereinfachen Millionen Menschen den Alltag, indem sie Behördenwege mit wenigen Klicks ermöglichen. Im BRZ zu arbeiten heißt, mit seinem Job Österreichs Public Sector vorwärts zu bringen, modernste Technologien und Arbeitsweisen zu nutzen, Freiraum für Innovationen zu erhalten, Teil eines diversen und kraftvollen Teams zu sein und einen verantwortungsbewussten Arbeitgeber zu haben. Wir vergeben Topjobs mit Sinn!

Dein Profil

  • Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, Uni oder FH) oder gleichwertige Berufserfahrung mit nachweisbaren Kompetenzen
  • Mind. 3 Jahre Berufserfahrung mit den Webtechnologien HTML, CSS, Javascript oder Typescript sowie mit den Programmiersprachen C# und Python
  • Erfahrung im Umgang mit Datenbanken (SQL Server, PostgreSQL)
  • Kenntnisse des Frameworks ASP.NET MVC
  • Erfahrung in der Umsetzung von Accessibility- und Responsive Design-Standards von Vorteil
  • Erfahrungen mit der Open Data Plattform CKAN und im Bereich Container-Technologie und Orchestrierung (Docker, Kubernetes, OpenShift) von Vorteil
  • Erfahrung in der Beratung von Kunden von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

Deine Aufgaben

  • Beratung von Kunden im Hinblick auf die Entwicklung/Aufbau neuer Open Data Plattformen
  • Eigenständige Abwicklung von Programmierprojekten (Full Stack Development) im eLearning- und OpenData-Umfeld
  • Unterstützung bei Betrieb und Weiterentwicklung bestehender eLearning-Umgebungen
  • Weiterentwicklung des BRZ-eigenen eLearning-Frameworks (JS-Player, Fragenverwaltung etc.)
  • Weiterentwicklung einer Tool-Landschaft im eLearning-Umfeld zur Erhöhung der Produktivität im Rahmen der Umsetzung von eLearning-Inhalten bzw. Online-Test-Lösungen
  • Beratung und Betreuung von Kunden sowie Weiterentwicklung bestehender Open-Data-Plattformen (data.gv.at, opendataportal.at)

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeit & Teleworking
  • Zentrale Lage
  • Aus- und Weiterbildung
  • Gesundheit
  • Buddys & Mentoring
  • Betriebliche Vorsorge
  • Beruf und Familie
  • Vergünstigungen
  • Moderne Arbeitsmittel, Prämien, Essensgutscheine u.v.m.

Zusätzliche Informationen

Je nach Ausbildungsgrad und facheinschlägiger Berufserfahrung gilt laut BRZ-Kollektivvertrag ein Jahresbruttogehalt ab EUR 53.214,14. Diese Gehaltsangabe bezieht sich auf eine Vollzeitanstellung im Ausmaß von 38,5 Wochenstunden, darüber hinaus geleistete Mehrleistung wird ausgeglichen. Bei mehrjähriger Berufserfahrung ist abhängig von den fachspezifischen Qualifikationen eine Überzahlung möglich.

Über Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein Soft­ware­ent­wick­ler*in?

Du weißt, dass dir weder die rote noch die blaue Pille wirklich den Durchblick geben oder nehmen kann. Nur du allein schaffst es durch den Quellcode-Dschungel. Was genau Softwareentwickler machen und wie ihre Arbeit funktioniert, ist dein süßes Geheimnis. Nur eines ist sicher: Du bist nicht der Informatiker, den deine Kollegen rufen sollten, wenn ihr Excel oder Word-Programm zum zehnten Mal abgestürzt ist. Du befasst dich eher mit Schnittstellen verschiedener Komponenten und Systeme, definierst Datenstrukturen und entwirfst Algorithmen für Programme, Softwaretools oder Apps. Deine Hauptaufgabe ist es Software zu programmieren – also zu erschaffen, verbessern und zu reparieren. Aber pass auf: Im einen Moment fühlst du dich wie der “Master of the Universe” und im nächsten hast du das Gefühl ein Äffchen zu sein, dass nur irgendwie auf der Tastatur herumhaut – je nachdem, ob dein Code funktioniert oder eben nicht.

Worunter sind Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen noch bekannt?

Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen sind auch bekannt als: Informatiker*in, Programmierer*in, Software Architekt*in, Software Entwickler*in, Instructional Design Developer*in, Software-Engineer

Welche Skills benötigt man als Soft­ware­ent­wick­ler*in?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen grundsätzlich folgende Hard Skills:

Programmiersprachen
Fachkenntnisse in der Softwareentwicklung
Fundierte Englischkenntnisse
Umgang mit Zahlen


Außerdem sollte ein Soft­ware­ent­wick­ler*in gewisse Soft Skills mitbringen:

Logisches Denkvermögen
Kommunikativität
Teamfähigkeit

Welche Schulfächer sind für einen angehenden Soft­ware­ent­wick­ler*in relevant?

Für die meisten Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen ist es hilfreich, an folgenden Schulfächern Interesse zu haben: Englisch, Informatik, Mathematik

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten Soft­ware­ent­wick­ler*in?

Soft­ware­ent­wick­ler*in­nen arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten ohne örtliche Bindung, Arbeiten mit Daten & Zahlen, Arbeiten mit Technik, Arbeiten am Computer