Päd­ago­gi­sche*r ­Mit­ar­bei­ter*in ­für ­den Be­reich ­Gen­der­päd­ago­gi­k/­Mäd­chen*­för­de­run­g (w/m/d) bei ­Die ­Lan­des­haupt­stadt­ ­Mün­chen

Landeshauptstadt München
Vollzeit
80331 München, Deutschland6 days ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Einstiegsgehalt
ab € 4.858,99 brutto pro Monat
Home Office
Teilweise möglich
Befristung
Ohne Befristung
Pädagogische*r Mitarbeiter*in für den Bereich Genderpädagogik/Mädchen*förderung (w/m/d)   Ob Pädagogik, Werken oder Wirtschaft. Wir coachen fürs Leben. Vollzeit und Teilzeit möglich Unbefristet  Bewerbungsfrist: 23.07.2024A 14 (Lehrdienst) bzw. EGr. 13 TVöD (Sonstiger Dienst) Start: baldmöglichstMöglichkeit zum HomeofficeVerfahrensnummer: 10980 Ihr Einsatzbereich:Referat für Bildung und Sport, Pädagogisches Institut, Neuhauser Str. 39, 80331 München Die Landeshauptstadt München  München ist vieles, vor allem eine Weltstadt, eine Gemeinschaft und eine Aufgabe. München braucht Menschen, die sich für diese Stadt mit über 1,5 Millionen Einwohnende einsetzen und mit ihren beruflichen Aufgaben die Landeshauptstadt mitgestalten wollen. Rund 43.000 Beschäftigte sorgen bereits heute dafür, dass in München alles gut funktioniert: nicht nur in der Verwaltung, sondern auch bei der Müllabfuhr, in der Verkehrsplanung, in den Sozialbürgerhäusern, in der Stadtgärtnerei, in Schulen und Kitas sowie in vielen weiteren Einsatzfeldern.

Dein Profil

  • Lehramtsbefähigung für Realschulen, Gymnasien oder berufliche Schulen oder ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Geistes- oder Sozialwissenschaften auf Masterniveau und mehrjährige (mind. 2 Jahre) einschlägige Berufserfahrung im Bereich Genderpädagogik/Mädchen*förderung
  • Gute Kenntnisse sowie Praxiserfahrung im Bereich Genderpädagogik/geschlechtersensible Pädagogik, Gleichstellungsförderung und Mädchen*förderung sowie Erwachsenenpädagogik
  • Ergebnis- und Zielorientierung, insbesondere Entscheidungsfreude und Verantwortungsbewusstsein/-bereitschaft
  • Kommunikationsfähigkeit, insbesondere Einfühlungsvermögen und situationsgerechtes Auftreten
  • Kenntnisse zu den Bereichen Unterrichts- und Schulentwicklung (von Vorteil)
  • Kenntnisse in geschlechtergerechter, nicht diskriminierender Gruppenarbeit und Moderation, auch in Konfliktsituationen (von Vorteil)
  • Nachweise zur wissenschaftlichen und pädagogischen Arbeit bzgl. geschlechterbezogener Antidiskriminierung, Gleichstellung und Mädchen*förderung (von Vorteil)

Deine Aufgaben

  • Planung, Umsetzung und Evaluation von Maßnahmen zur Erreichung strategischer Ziele in der geschlechtergerechten Pädagogik und der Mädchen*förderung
  • Unterstützung der Implementierung von Gender Mainstreaming an Schulen der Landeshauptstadt München
  • Konzeptionierung, Organisation und Evaluation von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen im Bereich geschlechtergerechter Pädagogik, insbesondere der Mädchen*förderung
  • Beratung und Unterstützung von städtischen Schulen bei der Planung und Umsetzung entsprechender Maßnahmen
  • Durchführung von regelmäßigen Vernetzungstreffen für Mädchen*beauftragte bzw. Beauftragte für junge Frauen*
  • Maßnahmen zur geschlechterbezogenen Antidiskriminierung in der Pädagogik unter Berücksichtigung intersektionaler Perspektiven
  • Kooperation mit Akteur*innen der Mädchen- und gleichstellungsbezogenen Vernetzung in München und darüber hinaus
  • Bearbeitung von Anträgen und Anfragen zu geschlechtergerechter Pädagogik

Unser Angebot

  • Selbstständige, eigenverantwortliche Bearbeitung des eigenen Betreuungsbereichs
  • Unbefristete Einstellung in A 14 (Lehrdienst) bzw. EGr. 13 TVöD (sonstiger Dienst)
  • Jahressonderzahlung sowie eine attraktive betriebliche Altersvorsorge, Vermögenswirksame Leistungen, einen Orts- und Familienzuschlag, Übernahme des Deutschlandtickets Job oder Zuschuss zur IsarCardJob (steuerfrei) und Leistungsorientierte Bezahlung
  • Möglichkeit zur Anmietung einer Werkmietwohnung der LHM
  • Gute Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeiten, Arbeitsformen (z.B. Mobiles Arbeiten, Home-Office) und individuell wählbare Arbeitszeitmodelle ohne Wochenend- und Schichtdienste oder Rufbereitschaft im Stadtgebiet München
  • Reservierte Betreuungsplätze in städtischen Kinderkrippen, Kindergärten und Horten
  • Vielfältiges Angebot an Fort- und Weiterbildungen (individuelle Entwicklungsmöglichkeiten, exzellente Formate und moderne Lernformen)
  • Interne Weiterentwicklungsmöglichkeiten - unterschiedlichste Referate und Fachbereiche versprechen vielseitige Aufgaben
  • Umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Strukturierte Einarbeitung mit festem*r Mentor*in

Zusätzliche Informationen

Die Landeshauptstadt München steht für Gleichstellung, Chancengleichheit und Antidiskriminierung, auch bei der Personalgewinnung. Deshalb erwarten wir von allen sich bewerbenden Personen Gleichstellungs- und Vielfaltskompetenz. Näheres zum allgemeinen Anforderungsprofil der Landeshauptstadt München, das Bestandteil dieser Stellenausschreibung ist, finden Sie hier.

Über So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein So­zi­al­päd­ago­ge*in?

Sozialpädagog*innen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche und helfen Menschen bei der Bewältigung und Lösung sozialer Probleme. Sie übernehmen dabei beratende, unterstützende, betreuende, vermittelnde und organisatorische Aufgaben. Zu ihren Klient*innen zählen vor allem Kinder, Jugendliche und ganze Familienverbände, aber auch alte Menschen, die z. B. durch Armut, Arbeitslosigkeit, Wohnungsverlust oder Straffälligkeit in besondere Notlagen geraten sind. Sozialpädagog*innen arbeiten in unterschiedlichen Einrichtungen des Sozialwesens (z. B. Jugendämter, Kinderheime, Jugendzentren) je nach Aufgabenbereich gemeinsam mit ihren Kolleg*innen und anderen Fachkräften aus dem Sozialbereich (z. B. Jugendbetreuer*innen, Sozialarbeiter*innen, Fach- und Diplom-Sozialbetreuer*in).

Worunter sind So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen noch bekannt?

So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen sind auch bekannt als: Erzieher*in

Welche Skills benötigt man als So­zi­al­päd­ago­ge*in?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen grundsätzlich folgende Hard Skills:

Deutschkenntnisse (für Deutschland, Österreich und die Schweiz)
Führerschein


Außerdem sollte ein So­zi­al­päd­ago­ge*in gewisse Soft Skills mitbringen:

Kreativität
Ausgeprägte Beobachtungsgabe
Argumentationsgeschick
Offenheit
Bereitschaft zum Zuhören
Empathie
Hilfsbereitschaft
Teamfähigkeit
Problemlösungskompetenz
Kontaktfreudigkeit
Kritikfähigkeit
Begeisterung
Sozialkompetenz
Belastbarkeit
Flexibilität
Freundlichkeit
Geduld
Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden
Selbstständigkeit
Organisationsfähigkeit
Diskretion
Gepflegtes Erscheinungsbild
Koordinationsfähigkeit
Logisches Denkvermögen

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten So­zi­al­päd­ago­ge*in?

So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten mit Kontakt zu Menschen, Arbeiten in Kundenservice & -Betreuung

Welche ähnlichen Berufe gibt es?