Arbeiten als Finanzberater/-in?

Was ist dein Job als Finanzberater/-in?

Du fandest die gute Fee, die Aschenputtel eine Kürbiskutsche, ein Ballkleid und die berühmten gläsernen Schuhe schenkt, schon immer toll? Warum nicht selbst mal gute Fee spielen? Das kannst du als Finanzberater – jedenfalls fast. Zwar kannst du deinen Kunden nicht ihr Traumhaus schenken, aber du kannst ihnen helfen, die Finanzierung optimal zu koordinieren und sie bei der Verwirklichung ihrer Wünsche unterstützen. Dafür analysierst du ihre Zielvorstellungen, vergleichst sie mit den aktuellen Möglichkeiten auf dem Finanzmarkt und ihrer eigenen wirtschaftlichen und finanziellen Lage. Darauf ausgerichtet entwickelst du ein Konzept, das zum individuellen Leben deiner Klienten passt. Du hast in diesem Beruf engen Kundenkontakt und lernst die unterschiedlichsten Lebensweisen und Charaktere kennen. Gleichzeitig übernimmst du die Rolle des Motivators und führst deine Kunden aus ihrer Komfortzone heraus, indem du ihnen ihr eigenes Potenzial zeigst. Denn häufiger planen Menschen ihren nächsten Urlaub genauer, als ihre eigene finanzielle Zukunft. Da du Experte für Finanzen, Versicherungen und Risikoabschätzung bist, wirst du auch oft als Anlageberater oder Vermögensberater bezeichnet.

Fakten

Einkommen:

D: ca. 2.600 Euro/Monat

Ö: 1.990 – 2.510 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:
Männer: 56% – Frauen: 44%
Bildungsweg:

D: Ausbildungslehrgang, Bachelorstudium, Masterstudium

Ö: kaufmännische Schulen, Ausbildungslehrgang, Bachelorstudium und Masterstudium

Regelstudienzeit:

D:

Ausbildung: 4 bis 6 Monate in Vollzeit

Regelstudienzeit:

  • Bachelor 6 Semester
  • Master 4 Semester
Gehalt:
Das Gehalt ist leistungsorientiert; Spitzenverdiener kommen auf bis zu 8.800 Euro/Monat
Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Wirtschaft und Recht, Deutsch

Zukunftsaussichten als Finanzberater/-in

Als Finanzberater kannst du in verschiedenen Unternehmen arbeiten. Entweder in einer Bank, einem Kreditinstitut, bei einem Steuerberater, in einer Versicherungsgesellschaft oder einer Immobiliengesellschaft. Du hast die Möglichkeit in der eigenen Firma als Berater aufzusteigen und kannst zum Beispiel zum Abteilungsleiter oder zum Senior Financial Planer werden. Du hast aber auch jederzeit die Möglichkeit dich selbstständig zu machen und deine Zukunft komplett in die eigene Hand zu nehmen. Finanzberater sind, wie alle Akteure der Finanzwelt, abhängig von den Entwicklungen des Marktes und der Wirtschaft. Das bedeutet, dass sich zum Beispiel das mobile Banking auch auf den Arbeitsbereich auswirken wird. Die Kommunikation über Social Media und die Möglichkeit, seinen Berater unterwegs via Internetcall zu erreichen, wird immer wichtiger. Auch Wirtschaftskrisen beeinflussen den Job. Zwar kommen dadurch mehr Klienten, aber gleichzeitig wird es schwieriger ein lukratives Konzept auszuarbeiten.

Video Stories von Finanzberatern/-innen