Arbeiten als Kosmetiker/-in?

Was ist dein Job als Kosmetiker/-in?

Du schreckst nicht vor neuen Farbtrends zurück, experimentierst gerne mal mit Camouflage und du weißt, dass weniger manchmal einfach mehr ist. Nein, die Rede ist nicht von neuen Fashionstyles, sondern von Kosmetik! Wenn du gerne die Gesichter von den verschiedensten Menschen in Szene setzen möchtest, bist du im Beruf des Kosmetikers genau richtig. Als solcher übernimmst du Gesichtsreinigungen, Pflegen und Massagen. Zusätzlich erfüllst du die Wünsche deiner Kunden und schminkst sie passend zu bestimmten Anlässen. Dabei kümmerst du dich genauso um einen extrovaganten Auftritt am Abend, wie auch um ein gelungenes und natürliches Tagesmake up. Deine Kundschaft kommt allerdings nicht nur zu dir, um sich aufhübschen zu lassen, sondern sucht auch Entspannung und Wellness bei dir. Deswegen verwöhnst du sie auch mit Gesichts- und Handmassagen.

Fakten

Einkommen:

D: 1.470 - 1.700 Euro/Monat

Ö: 1.325 - 1.700 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 557 - 750 Euro/Monat, 2. Jahr: 627 - 820 Euro/Monat, 3. Jahr: 719 - 950 Euro/Monat

Ö: 1. Jahr: 460 Euro/Monat, 2. Jahr: 560 Euro/Monat, 3. Jahr: 760 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

Männer: 2% – Frauen: 98%

Bildungsweg:

D: Ausbildung, Kosmetikfachschule

Ö: Lehre, schulische Ausbildung

Regelstudienzeit:

Ausbildung / Lehre: 3 Jahre

Schule: unterschiedlich, je nach Anbieter

Fun Fact:

Der Chemiker T.L. Williams erfand 1913 Wimperntusche als Geschenk für seine Schwester Maybel - sie bestand aus Kohlenstaub und Vaseline

Wichtige Schulfächer:

Chemie, Kunst

Zukunftsaussichten als Kosmetiker/-in

Kosmetiker werden vor allem in Kosmetiksalons oder Friseurgeschäften angestellt. Da das Bewusstsein für Schönheits- und Wellnesspflege in der Gesellschaft steigt, wird auch immer mehr Fachpersonal in dieser Branche gesucht. Besonders, wenn du eine kombinierte Lehre – beispielsweise Kosmetiker und Fußpfleger – absolvierst, hast du gute berufliche Chancen in der Zukunft, da du vielseitig einsetzbar wirst. Durch das wachsende Körperbewusstsein finden Kosmetiker auch immer öfter Anstellung in Kurhäusern oder Wellnesshotels. Du hast auch die Möglichkeit dich selbstständig zu machen und Hausbesuche zu machen oder kranke und ältere Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, in Krankenhäusern und Altersheimen zu behandeln.