Arbeiten als Sozialarbeiter/-in?

Was ist dein Job als Sozialarbeiter/-in?

Du bist für deine Freunde der sprichwörtliche Fels in der Brandung, hast ein Herz für Menschen und nimmst dich gern den Problemen und Sorgen anderer an? Im Beruf ist dir eine sinnstiftende, gemeinnützige Tätigkeit wichtiger als ein Top-Gehalt? Wenn das nach dir klingt, könnte Sozialarbeit dein optimales Berufsfeld sein. In diesem Bereich unterstützt du Menschen dabei, Krisen oder Notsituationen zu bewältigen und Konflikte zu lösen. Du arbeitest mit unterschiedlichen sozialen Einrichtungen oder Fachkräften wie Psychologen und Ärzten zusammen. Je nach Spezialisierung betreust du Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen, Menschen mit einer Behinderung, Suchtkranke, Senioren, Inhaftierte oder Haftentlassene. Du begleitest hilfsbedürftige Menschen und erleichterst ihnen die Integration in die Gesellschaft oder hilfst ihnen, den Alltag zu bewältigen. Du berätst deine Klienten und kommunizierst auch mit politischen Entscheidungsträgern, um mit deiner praktischen Erfahrung das Erarbeiten von Sozialstrategien zu erleichtern.

Fakten

Einkommen:

D: 2.000 - 3.000 Euro/Monat
Ö: 2.470 - 2.750 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

Männer: 20% – Frauen: 80%

Bildungsweg:

Studium im Fach Soziale Arbeit

Regelstudienzeit:
  • Regelstudienzeit: Bachelor – 6 Semester, Master – 4 Semester
Wichtige Schulfächer:

Deutsch, Psychologie

Zukunftsaussichten als Sozialarbeiter/-in

Als Sozialarbeiter sind die unterschiedlichsten Arbeitgeber an dir interessiert. Das können zum Beispiel gemeinnützige Organisationen, private Vereine oder auch öffentliche Magistrate, Ämter und Gemeinden sein. Auch die modernste Technik kann soziale Arbeit nicht ersetzen und es werden immer mehr Menschen betreuungsbedürftig. Die Nachfrage nach Fachkräften im sozialen Bereich steigt daher stetig und deine Zukunftsaussichten als Sozialarbeiter sind dementsprechend gut. Weil die Gesellschaft insgesamt immer älter wird, suchen viele Einrichtungen besonders im Bereich der Altenbetreuung nach qualifiziertem Personal. Auch die Kinderbetreuung und das sogenannte “Lebenslange Lernen”, also die Erwachsenenbildung, boomen. Mit einer weiterführenden Ausbildung kannst du dich auch im Bereich Beratung, Coaching, Supervision oder Mediation selbstständig machen und deinen eigenen Kunden bei ihrer persönlichen Entwicklung mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Video Stories von Sozialarbeitern/-innen