Arbeiten als Taxifahrer/-in?

Was ist dein Job als Taxifahrer/-in?

Du fährst leidenschaftlich gerne Auto und bist mindestens 20 Jahre (in Österreich) oder mindestens 21 Jahre (in Deutschland) alt? Außerdem kennst du dich in deiner Stadt so gut aus, dass deine Freunde eher dich fragen, bevor sie Google Maps aufrufen? Dann bist du wahrscheinlich an der richtigen Adresse, wenn du das Taxifahren als Beruf in Betracht ziehst. Als Taxifahrer beförderst du Fahrgäste, die entweder an bestimmten Taxistellplätzen zusteigen oder dich über eine Telefonzentrale anfordern können. Dabei solltest du nicht nur auf dem Ledersitz deines Mercedes sitzen bleiben, sondern deinen Fahrgästen auch beim Ein- und Aussteigen helfen und ihr Gepäck in den Kofferraum laden. Trotz dem Navigationsgerät, mit dem heutzutage fast alle Taxis ausgestattet sind, solltest du deine Hood kennen wie deine Westentasche. So kannst du flexibel auch mal einem Stau ausweichen oder eine Baustelle umfahren, um deine Gäste nicht nur sicher sondern auch schnell an ihr Ziel zu bringen. Bedenken solltest du allerdings, dass du wahrscheinlich im Schichtdienst arbeitest. Dabei gehören Nachtfahrten sowie Dienste an Feiertagen ebenso dazu wie längeres Warten auf Fahrgäste zu Tageszeiten, die nicht so stark frequentiert sind. Besonders in ländlichen Gebieten ist am Wochenende viel los.

Fakten

Gehalt:

Häufig gibt es eine Umsatzbeteiligung

D: 1.099 - 2.174 EUR/Monat

Ö: 1.090 - 1.210 EUR/Monat (plus Trinkgelder)

Männlich/Weiblich:

Männer: 88% – Frauen: 12%

Bildungsweg:

D: Keine bestimmte Ausbildung, Nachweis der Personenbeförderungserlaubnis, des Führerscheins und der Ortskenntnis-Prüfung als Voraussetzung

Ö: Kurse bei WIFI, bfi und anderen gesetzlich anerkannten Anbietern

Regelstudienzeit:

Ö: 2-4 Wochen

Fun Fact:

Laut einer Studie von CNN fahren französische Taxifahrer am wildesten, danach folgen Italiener und Griechen

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Englisch

Zukunftsaussichten als Taxifahrer/-in

Taxifahrer sind im Berufsfeld Transport und Verkehr tätig, wo mit relativ stabilen Beschäftigungschancen gerechnet werden kann. Viele Taxiunternehmen stellen sowohl Teilzeit- als auch Vollzeitbeschäftigte an. Dazu meldest du dich am besten direkt bei jenem Taxiunternehmen, wo du arbeiten möchtest. Meist brauchst du dazu nicht einmal eine schriftliche Bewerbung, sondern musst lediglich die erforderlichen Unterlagen vorweisen. Taxifahren ist auch eine gute Möglichkeit, sich am Wochenende zusätzlich zu deinem normalen Job etwas dazuzuverdienen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen oder auch selbst ein Taxiunternehmen zu gründen. Deine größte Konkurrenz dabei sind Car-Sharing Anbieter, die vor allem in den Städten immer präsenter werden. Zudem könnten in Zukunft Krankenfahrten, die bis dato von der Krankenkasse bezahlt werden, mehr und mehr wegfallen.