Michael Niavarani

Das bin ich

"Das Schreiben von komischen Dingen ist genau so langweilig, wie jeden Tag ins Büro zu gehen", sagt Komiker Michael Niavarani. Selbst in den traurigsten Momenten sei er oft hilflos, da seinem Komikerhirn eine blöde Pointe einfalle. Seit seinem 17. Lebensjahr widmete der Schulabbrecher seine gesamte Energie dem Theater und der Komik: "Das Theater war meine Schule". Warum er seinem 14-jährigen Ich rät, homosexuell zu werden und er sich manchmal wünscht, das Publikum würde nachhause gehen, erzählt er hier.

Meine Sprachen

Keine Sprachen

Meine Stories

Ich folge diesen Unternehmen

Ich folge noch keinem Unternehmen