Abdülhamit UzunAuszubildender Lehrling Einzelhandel Lebensmittelbei INTERSPAR Österreich
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Wenn man will, schafft man alles, es gibt keine andere Alternative”, da ist sich Abdühlhamit Uzun, Lehrling Einzelhandel Lebensmittel bei Interspar Österreich ganz sicher. Vom Gemüse über die Milch und den Bereich Feinschmecker durchläuft er in seiner Lehre alle Abteilungen bis hin zu den Getränken. “Was ich in der Berufsschule lerne, ist, wie ich dem Kunden Zusatzartikel verkaufen kann!”

Finde heraus wie gut du zu Abdülhamit Uzun passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Abdülhamit Uzun. Ich mache eine Lehre als Einzelhandelskaufmann beim Interspar und bin im dritten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Interspar ist ein Lebensmittelmarkt. Ich arbeite als Einzelhandelskaufmann. Die Lehre dauert drei Jahre lang. Im ersten Lehrjahr - es ist unterschiedlich - kommen wir in Abteilungen z.B. wenn man im Lebensmittelbereich ist, fängt man bei Obst und Gemüse an. Arbeitet dort sechs Monate. Dann kommt man zur Milchabteilung, MOPRO. Dann zu den Lebensmitteln, also das Wichtigste. Dann zur Feinschmecker und dann zu den Getränken, Wein etc. Ich war zurzeit in der Feinschmeckerabteilung, habe sie hervorragend abgeschlossen. Ich habe immer um sechs Uhr angefangen. Das Erste, das ich gemacht habe, war die Ware zu verpacken. Das Wichtigste daran ist, man muss die Ware zuerst kontrollieren. Dann muss man sie verpacken. Es muss einen schönen Farbkontrast geben in den Regalen. Man muss nicht nur schlichten, man muss auch immer kontrollieren. Man muss auch genau sein. Die Berufsschule ist jetzt im dritten Lehrjahr einmal in der Woche. Sie ist in Wien. Was ich dort lerne ist wie ich mit einem Kunden sprechen kann, wie ich den Kunden zum Einkauf bringen kann oder welche Zusatzartikel ich dem Kunde verkaufen kann, oder wie ich dem Kunden die Ware erkläre. Was da drinnen ist, für was ist das gut, was kann ich damit machen. Sowas wird uns immer erzählt.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich komme aus der Türkei. Wie ich zu der Lehre gekommen bin? Mein Freund arbeitet auch bei Interspar. Er hat mir empfohlen, dass ich mal vorbeischaue, denn ich suchte damals auch eine Lehre. Ich bin einmal vorbeigekommen, habe mir das System bei Interspar angeschaut, was die höheren Leute bei Interspar den Lehrlingen anbieten. Da habe ich gesehen, dass wir verschiedene Programme bekommen, von Privatschule her, von Prämien her, von Matura her, dass wir das alles ausgezahlt bekommen. Das war der erste Schritt, dass mir das gefallen hat, und so bin ich mal gekommen.Dann habe ich mich beworben per E-Mail. Nach einer Woche habe ich eine Nachricht bekommen, dass ich in ein Hotel zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen bin. Da habe ich einen Aufnahmetest gemacht und hatte dort mit ein paar Marktleitern Bewerbungsgespräche und dann habe ich zwei, drei Tage gewartet. Dann habe ich einen Anruf bekommen von meinem ehemaligen Marktleiter. Dann war das Kennenlernen von meinen Eltern und dem Marktleiter und dann musste ich fünf Tage noch schnuppern. Und so bin ich aufgenommen worden. Ich bin seit zweitausendvierzehn, September bei Interspar.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss geduldig sein. Man muss höflich sein. Man muss immer lachen können, motiviert herkommen. Wie gesagt, eine der wichtigsten: man muss sich mit Menschen verstehen und in einem Team arbeiten. Das sind die wichtigsten Eigenschaften.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Es gibt viele Punkte, die mir Spaß machen. Als erstes - Kunden. Es ist schon schön, wenn mich jemand was fragt und ich kann ihm dann erklären, wo was ist. Das ist mal das Erste, was mir gefällt daran. Noch dazu, wenn man auch selbständig arbeiten kann, wenn man schon weiß, wie was funktioniert. Die zwei sind meine „Favourite“-Eigenschaften, kann ich sagen.

Was ist die größte Herausforderung?

Ich habe es mir z.B., als ich neu angefangen habe, nicht so schwer vorgestellt. Ich habe mir gedacht, ich finde schon gleich alles. Aber als ich das dann gesehen habe, dass Interspar so viele Produkte hat, habe ich schon gemerkt, dass es ein bisschen schwierig wird, aber mit der Zeit hat es funktioniert.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Wenn man will, schafft man alles. Also es gibt keine andere Alternative. Wenn man will, dann schafft man es einfach.

Mehr von INTERSPAR Österreich