Anna BöhmAuszubildende Lehrling Industriekauffraubei OMV
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Durch das Abteilungswechseln trifft man auf neue Kollegen und neue Aufgaben, da dauert es eine Weile, bis man sich daran gewöhnt”, verrät Anna Böhm über die Herausforderungen in ihrer Lehre zur Industriekauffrau bei OMV. “EDV- und Englischkenntnisse sind sicher von Vorteil”, rät sie potenziellen Bewerbern.

Finde heraus wie gut du zu Anna Böhm passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Anna Böhm, mache eine Lehre als Industriekauffrau bei der OMV und bin zur Zeit im zweiten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Die OMV ist ein internationaler Erdöl- und Erdgaskonzern. Im ersten Lehrjahr war ich in Gänserndorf im Einkauf. Dann bin ich in die Lieferabteilung gekommen, im Head Office, und zur Zeit befinde ich mich in einer internationalen Abteilung, wo auch Englisch gesprochen wird. Zur Zeit mache ich so organisatorische Sachen, Termine planen, Meetingräume buchen, Dienstreisen, Flug und Hotel buchen, und dann noch die Dienstreise zum Schluss abrechnen. Meine Lehre dauert insgesamt drei Jahre. Ich fange um 7 Uhr an, da schreibe ich dann einmal im Wochenbericht, was ich am Vortag gemacht habe. Dann um 8 Uhr kommen die ersten Leute, die richten dann etwas für mich her, was es zu tun gibt. Dann setzt sich meine Ausbilderin mit mir zusammen, erklärt mir das und das nächste mache ich dann schon alleine. Dann zeige ich es ihr und zum Schluss kontrolliert sie es dann eigentlich nur mehr.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich komme aus Katzelsdorf, das ist ganz nahe bei Tschechien, in Niederösterreich - Weinviertel - und bin in Mistelbach in das BORG gegangen, ein Jahr lang. Dann habe ich verschiedene Jobs ausprobiert und bin dann eigentlich beim Büro geblieben, weil mir das am besten gefallen hat. Es ist ja bekannt, dass die OMV jährlich Lehrlinge aufnimmt und zu der Zeit, als ich mich beworben habe, haben sie auch zum ersten Mal wieder kaufmännische Lehrlinge gesucht und die Chance habe ich genutzt und mich beworben.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte flexibel und verlässlich sein, Kommunikationsfähigkeit sollte vorhanden sein, eben weil man zum Beispiel Kundenkontakt hat, in manchen Abteilungen mehr oder weniger. EDV- und Englischkenntnisse sind sicher von Vorteil, wenn man die besitzt. Ja und das Interesse an kaufmännischen Tätigkeiten, das ist vielleicht auch nicht schlecht, wenn man das hat.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Besonders gefallen hat mir der Einkauf in Gänserndorf, weil da habe ich sogar einmal richtig gesehen: Ich mache eine Anfrage, dann bekomme ich ein Angebot und dann die Bestellung. Und da war ich einmal zufällig in der Lagerabteilung und da ist sogar gestanden: “Bestellt von Frau Anna Böhm”. Und das war dann schon cool, wenn man gesehen hat, was man da erreicht hat, in der kurzen Zeit schon.

Was ist die größte Herausforderung?

Durch die Abteilungswechsel trifft man auf neue Kollegen und neue Aufgaben und da dauert das eine Weile, bis man sich daran gewöhnt. Und ich bin ja zur Zeit in einer internationalen Abteilung, wo man Englisch spricht, das ist halt auch ein Schwerpunkt. Es fällt einem schwer, sich am Anfang zu überwinden, mit denen Englisch zu sprechen, aber mittlerweile geht es schon.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Gib niemals auf, denn du weißt nie, wie nahe du schon vor dem Ziel bist.

Mehr von OMV

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld