Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!
Christine CatastaTerritory Senior Partnerbei PwC
Stadt
Wien
Alter
55 - 64
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Abgeschlossenes Studium
Karriere Level
Führungskraft

"Einerseits leitet man das Unternehmen hier mit über 1000 Mitarbeiter*innen, auf der anderen Seite ist man auch Teil unseres europäischen Leadership Teams." Christine Catasta, Territory Senior Partner und CEO von PwC Österreich und Mitglied des europäischen Leadership Teams. Ihre Fremdsprachenkenntnisse haben ihr den Weg in die internationale Karriere geebnet. "Man muss flexibel sein und man muss auch gerne reisen wollen."

Finde heraus wie gut du zu Christine Catasta passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Kommunikation ist wichtig. Nimm Herausforderungen an, die dir angeboten werden und habe den Mut, Neues zu tun.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Christine Catasta, ich leite PwC Österreich und bin Mitglied des europäischen Leadership Teams.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Täglich hat man neue Herausforderungen und täglich hat man neue Aufgaben. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich miterleben durfte, wie die Grenzen geöffnet wurden, dass ich in Länder reisen konnte, die hinter dem Eisernen Vorhang waren, dass ich Unternehmen bei Akquisitionen in diesen Ländern begleiten durfte und auch wie sich China geöffnet hat, dass ich chinesische Investoren in Österreich begleiten durfte, Akquisitionen zu tätigen.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Man muss flexibel sein und man muss auch gerne reisen wollen.

Worum geht es in Deinem Job?

PwC steht für Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Als Territory Senior Partner ist es meine Aufgabe, die Vision in eine Strategie umzusetzen und die einzelnen Bereiche zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Wir begleiten Unternehmen bei der digitalen Transformation. Um unsere Kunden bestmöglich zu beraten, müssen wir uns selbst digitalisieren. Ich führe sehr viele Mitarbeitergespräche, um zu verstehen, was ihre Probleme und Wünsche sind, wo die Talente liegen und wie die im Unternehmen bestmöglich eingesetzt werden. Als CEO von PwC Österreich hat man eine Doppelrolle. Einerseits leitet man das Unternehmen hier mit über 1000 Mitarbeitern, auf der anderen Seite ist man auch Teil unseres europäischen Leadership Teams. Es kann vorkommen, dass man in einer Woche in mehreren Ländern ist, es kann aber auch sein, dass es eine Woche in Österreich ist. Daneben ist es auch immer wichtig, sich in Österreich gut zu vernetzen, bekannt zu machen, also PwC bekannt zu machen. Also auch das Netzwerken ist eine wichtige Aufgabe. Auch mit der digitalen Transformation, die Politik, die Wirtschaft und die Wissenschaft zusammenzubringen, um dieses Thema auch gemeinsam in Österreich aufzurollen.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Meine Volksschulzeit habe ich im Lycée Français verbracht. Meine erste Fremdsprache ist daher Französisch. Danach war ich bei den Ursulinen und studiert habe ich Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität. Während des Magisters und bis zum Doktorat habe ich die Zeit auch genutzt, um viele Auslandspraktika zu machen und mich aus meiner Komfortzone hinausbewegt und immer neue Herausforderungen gesucht. Das war eine sehr gute Basis und der Einstieg für PwC. Die Sprachen haben mir geholfen, dass ich sehr schnell nicht nur österreichische, sondern auch französische, spanische, italienische und amerikanische Konzerne betreut habe. Meine erste Zeit habe ich in der Wirtschaftsprüfung verbracht. Das ist auch die Zeit, wo ich meine Familie gegründet habe, meine Tochter und meinen Sohn auf die Welt gebracht habe und die Steuerberater- und Wirtschaftsprüfung abgelegt habe. Waren die Kinder dann etwas selbstständiger, habe ich mich neuen Herausforderungen gewidmet und habe mich für ein Secondment in London und Frankreich gemeldet. Ich wollte mehr in die Basis der Unternehmensberatung einsteigen. Zurückkommend aus London habe ich mich gemeldet, ob ich den Unternehmensberatungsbereich bei PwC Österreich aufbauen kann.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Fachexpertise ist sicher wichtig, aber noch wichtiger ist die Persönlichkeit. Wichtig ist, den Mut zu haben, neue Dinge erleben zu wollen. Es muss einem klar sein, es wird nicht immer alles gelingen. Man wird Fehler machen. Aber man muss den Mut haben, neue Dinge zu machen und Herausforderungen anzunehmen.

Mehr von PwC