Evelyn WeberVerkaufsleiterinbei BIPA
Karriere Level
Leitende*r Angestellte*r

“Das Coolste an meinem Job ist das Weiterentwickeln von Projekten.” Evelyn Weber ist Verkaufsleiterin bei BIPA und dabei für 120 Filialen in Wien und Niederösterreich zuständig. “Das Wichtigste ist, dass du das, was du tust und arbeitest, mit Herz machst und mit Freude und Begeisterung dabei bist.”

Finde heraus wie gut du zu Evelyn Weber passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Das Wichtigste ist, dass man mit Freude und Begeisterung arbeitet und Dinge tut und auch mit Herz dabei ist.
Man soll Spaß an der Arbeit haben denn dann ist es sehr leicht, dass man damit Erfolg hat.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Evelyn Weber, ich bin Verkaufsleiterin bei BIPA.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das coolste an meinem Job, ist das Weiterentwickeln von Projekten.
Hier kann ich mein Wissen, das ich mir als Shopmanagerin und Rayonsleiterin angeeignet habe, jeden Tag einbringen.
Das dient dazu, Arbeitsprozesse zu vereinfachen Mitarbeiter weiter zu entwickeln und ihre Stärken zu fördern.
Was mir richtig Spaß macht ist, wenn ich in eine Filiale komme und sehe dass mit den neuen Schulungsunterlagen gearbeitet wird.
Den neuen Mitarbeitern wird der Einstieg dadurch erleichtert.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Eine Einschränkung in meinem Job ist, dass ich sehr viel im Auto unterwegs bin.
Ich habe jedoch gelernt, diese Zeit für Telefonate, zum Abschalten und Musik hören zu nutzen.

Worum geht es in Deinem Job?

BIPA ist ein führendes Unternehmen im Drogeriefachhandel mit Schwerpunkt auf Parfümerie und bietet unseren Kunden aber auch alles für den alltäglichen Hausgebrauch. Als Verkaufsleiterin bin ich zuständig für 120 Filialen im Raum Wien und Niederösterreich und führe im Moment ein Team von zehn Rayonsleitern. Meine Hauptaufgabe umfasst alles rund um das Thema Verkauf und Kunde verkaufsfördernde Maßnahmen, das Analysieren von Kennzahlen und die Erreichung dieser. Die strategische Planung und Weiterentwicklung, dazu gehört auch die Geschäftsjahresplanung. Aber auch alles rund um das Thema Expansion, Umbauten, Instandhaltung und das Aufzeigen neuer Expansionsziele, gehören zu meinen Aufgaben.
Alle zwei Wochen treffen wir uns zu einem Meeting in der Zentrale.
Dort besprechen wir mit den Teamleitern die zukünftigen Abläufe der Filialen.
Hier ist mir sehr wichtig, zu erfahren, was beschäftigt die Mitarbeiter in der Zentrale was sind momentane Brennpunkte, was sind ihre Probleme aber auch mit welchen Ideen kommen sie zu uns.
Zusätzlich habe ich natürlich sehr viel am Laptop zu tun und bekomme sehr viele E-mails. Auch viele Telefonanrufe kommen herein, diese kann ich während meiner langen Autofahrten erledigen.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich habe ganz normal neun Jahre Schulpflicht absolviert.
Danach habe ich eine Lehre zur Drogistin absolviert
und habe anschließend zwei Kinder bekommen. Zu diesem Zeitpunkt bin ich dann wieder Teilzeit bei BIPA eingestiegen.
Nach einer kurzen Zeit als Teilzeit-Mitarbeiterin in der ich auch schon die Shopmanagerin vertreten habe bin ich zum Shopmanager befördert worden.
In dieser Position habe ich fünf Jahre eine Filiale geleitet.
Danach bin ich fünf Jahre als Rayonsleiterin tätig gewesen.
Ich habe in dieser Zeit neue Rayonsleiterinnen ausgebildet und auch teilweise Kroatien beim Aufbau unterstützt.
Vor einem Jahr wurde ich zur Verkaufsleiterin befördert und bin jetzt für das Gebiet Wien und Niederösterreich zuständig.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Ja, diese Möglichkeit gibt es auch.
Wir bieten auch Quereinsteigern an, bei BIPA Karriere zu machen.
Man kann bei uns als Rayonsleiter einsteigen, mit einem Trainee-Programm oder auch direkt nach der Matura eine Ausbildung zur Shopmanagerin machen.
Wichtige Eigenschaften, die man mitbringen sollte, sind natürlich die Freude am Verkauf man muss auch bereit sein, ein Jahr in der Filiale zu arbeiten damit man die ganzen Abläufe sieht, die in der Filiale zu erledigen sind.
Dadurch kann man auch das Verständnis für seine Tätigkeit fördern.
Wichtig ist auch, dass man gerne mit Menschen arbeitet gut in der Mitarbeiterführung ist
und natürlich muss auch ein Verständnis für Kennzahlen vorhanden sein.

Mehr von BIPA