Marina EderAuszubildende Lehrling Einzelhandelskauffraubei T-Mobile Austria
Stadt
Pölten
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Am besten gefällt mir, dass ich mit Kunden zu tun habe.“ Marina Eder macht eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau bei T-Mobile, wo sie ihre Kommunikationsfähigkeit bestens einsetzen kann. Im Rahmen ihrer Ausbildung lernt sie, wie man Ware optimal präsentiert, wie mit Lieferungen und der Warenannahme umgegangen wird sowie die Privat- und Businesskunden bestmöglich zu beraten. Allen, die im Einzelhandel arbeiten möchten, rät sie:“Nicht schüchtern sein und sich trauen, mit den Leuten offen zu reden.“

Finde heraus wie gut du zu Marina Eder passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin die Eder Marina, und lerne gerade bei der T-Mobile im Bereich Telekommunikation im Einzelhandel.

Worum geht’s in deiner Lehre?

T-Mobile ist ein großes Telekommunikationsunternehmen. Meine Lehre nennt sich Einzelhandelskauffrau in der Telekommunikation. Im ersten Lehrjahr mache ich hauptsächlich Kundenberatung und Kundengespräche, Zubehör- und Warenordnung. Im 2. Lehrjahr ist das natürlich auch ein Thema, aber auch Rechnungserstellung oder Beratung von Businesskunden. Im 3. Lehrjahr arbeiten wir vermehrt mit den Waren, wenn zum Beispiel falsche Ware kommt, dass wir das erkennen, und sie zurücksenden können und dürfen. Parallel dazu habe ich pro Lehrjahr 10 Wochen durchgehend Berufsschule in Theresienfeld. Die Fächer sind berufsbezogen, aber natürlich auch Deutsch, Mathematik und Englisch. Dann gibt es noch Fächer wie Buchhaltung, dass man davon auch eine Ahnung bekommt. Mein Tagesablauf sieht so aus, dass ich um 9 Uhr anfange, dann ist es einmal wichtig dass mit den Handys alles passt, sie geputzt und in Ordnung sind, und dass die Folder richtig liegen und mit dem Zubehör alles in Ordnung ist. Dann fangen wir schon mit Kundenberatung an, erklären ihnen die günstigsten Tarife und so weiter. Zwischen 1 und 2 Uhr sperren wir den Shop zu und gehen in Mittagspause. Um 2 Uhr sperren wir wieder auf, und beraten hauptsächlich weiter Kunden. Wenn Reparaturen anstehen, mache das meistens ich mit einer Kollegin, damit alles in Ordnung ist. Wir geben den Kunden Bescheid, wenn ihr Gerät wieder fertig und bereit zur Abholung ist. Was noch wichtig ist, wenn eine Lieferung kommt, dass wir kontrollieren ob alles da ist was wir bestellt haben. Um 18:00 sperren wir den Shop zu und machen die Unterlagen fertig, ordnen sie ein und gehen nach Hause.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin in Rabenstein an der Pielach aufgewachsen, bin dort 8 Jahre in die Schule gegangen. Danach bin ich in die Polytechnische Schule im Nebenort Kirchberg an der Pielach gegangen. Dann habe ich ein Jahr Lehre als IT-Technikerin in St.Pölten gemacht, da mir die Berufsschule dort aber zu schwer war, habe ich entschieden, mir etwas anderes zu suchen. Dann bin ich zu T-Mobile gekommen, habe recherchiert und mich erkundigt, was günstig für mich wäre im Umgang mit Kunden, weil mir das vorher leider abgegangen ist. Dort bin ich nach dem Bewerbungsgespräch gottseidank aufgenommen worden. Jetzt seit 2015 bin ich im ersten Lehrjahr bei T-Mobile als Einzelhandelskauffrau im Bereich Telekommunikation.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Wichtig bei der Arbeit und in der Lehre im Einzelhandel ist, dass man nicht schüchtern ist, und sich traut, mit den Leuten zu reden. Man sollte sich trauen, auch etwas anbieten zu können, Erfahrung haben, und offen sein.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Mir gefällt am meisten an meiner Lehre, dass ich mit Kunden zu tun habe, dass ich viel reden kann, das hat mir in meiner vorigen Lehre ziemlich gefehlt, weil ich nur im Büro war. Mir ist der Kundenkontakt sehr abgegangen, den brauche ich jetzt am meisten, weil mir das am besten gefällt.

Was ist die größte Herausforderung?

Eine Herausforderung für mich ist zum Beispiel, wenn ein Kunde nicht so begeistert ist von seiner Rechnung, oder sie sich nicht erklären kann und deswegen vielleicht nicht so erfreut darüber ist, und deswegen etwas lauter wird, dass man dann trotzdem ruhig und freundlich bleibt, und trotzdem schaut wie man das regeln kann. Das ist für mich die größte Herausforderung, weil das oft nicht einfach ist.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Einer der wichtigsten Ratschläge für mich ist, dass man einfach das Ziel verfolgt, und wirklich so lange kämpft bis man das Ziel erreicht hat, und nicht bei jedem kleinen Fehler gleich aufgibt. Dass man das macht, was man wirklich erreichen will.

Mehr von T-Mobile Austria