Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Oliver EgerHead Of Business Development & First Adultbei whatchado
Alter
45 - 54

“Wenn du dich für einen Weg entschieden hast, zieh' ihn durch! Wenn du dabei draufkommst, dass das in die Hose geht, hab' die Eier, dazu zu stehen und aufzuhören”, rät Oliver Eger, First Adult und Head of Business Development bei whatchado, seinem 14-jährigen Ich. “Das Coolste an meinem Job ist, dass man etwas von Grund auf entwickelt, umsetzt und auch gleich das Ergebnis sieht”, verrät er über seine Arbeit.

Finde heraus wie gut du zu Oliver Eger passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Meine 3 Ratschläge wären: Wenn du dich für einen Weg entschieden hast, ziehe ihn durch, wenn du dabei draufkommst, dass das in die Hose geht hab die Eier dazu zu stehen und aufzuhören. Und gehe so früh wie möglich raus in die Welt, lerne Sprachen, Leute und Kulturen kennen, dann hast du später weniger Probleme in der Kommunikation.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Auf meiner Visitenkarte steht Oliver Eger, First Adult und Head of Business Development bei whatchado.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meiner Tätigkeit ist definitiv, dass man etwas von Grund auf entwickelt, umsetzt und dann auch gleich das Ergebnis sieht. Und natürlich noch cooler ist es dann, wenn du Feedback entweder von Usern oder von Kunden bekommst, die dir sagen: "Ja, so haben wir uns das vorgestellt und das ist für unser Bedürfnis das Richtige und es klappt hervorragend!"

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Die größte Einschränkung als Head of Business Development ist sicher die, dass du sehr viele Bereiche abdecken musst, das heißt auch sehr viel unterwegs bist. Als First Adult bin ich inzwischen 2-facher Familienvater und habe dadurch, dass ich sehr viel unterwegs bin manchmal zu wenig Zeit für meine 2 Buben.

Worum geht es in Deinem Job?

whatchado ist das Handbuch der Lebensgeschichten und wir versuchen soviel wie möglich Berufsbilder von unterschiedlichsten Personen darzustellen. Und meine Position bei whatchado ist der First Adult, das heißt ein First Adult muss dem Namen nach schon ein gewisses Alter haben. Und als Head of Business Development bin ich für den Verkauf und die Weiterentwicklung und den internationalen Rollout der Plattform zuständig. Als Head of Business Development hast du einfach sehr viel mit dem Verkauf, mit Kunden, mit Abstimmung und mit der Planung/Entwicklung zu tun. Das heißt zum Einen im Verkauf musst du Materialien vorbereiten, Kundenpräsentationen halten, im Vorfeld natürlich sehr viel telefonieren, um Termine zu bekommen, in Abstimmungen mit den Kollegen zu gehen, bei welchen Events möchten wir dabei sein, Marketingaktionen zu planen und das eben gleichzeitig mit dem Verkauf zu koordinieren, aber auch genauso die Planung und Entwicklung, das heißt vorausschauend zu denken, Events zu besuchen zum Thema Human Resources, Personal, Digital, alles in diesem Bereich das uns betrifft möglichst früh zu erkennen und vielleicht Lösungen zu finden, wie whatchado hier weitermachen kann.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Also ich bin im Bezirk Mödling aufgewachsen, bin auch dort in die Schule gegangen, zuerst ins Gymnasium, anschließend in die Handelsakademie. Nach der Handelsakademie habe ich mich für die Wirtschaftsuniversität in Wien entschieden und habe mich da spezialisiert für International Management und Marketing, habe sehr früh in meinem Studium zu arbeiten begonnen, ganz verschiedene Tätigkeiten, von Gastronomie, Catering, Möbelpacker, dann war ich bei einem großen internationalen Flottenmanagement Unternehmen, hab dort für internationale Unternehmen Autos von Wien an Standorte in Osteuropa transferiert - klingt komisch, ist aber legal - habe danach bei einem multinationalen Ölkonzern begonnen und war dort als Trainee in vielen Abteilungen unterwegs, bin danach zu Ö3 gekommen. Bei Ö3 war ich in Marketing Positionen tätig. Zum Einen für Konzertsponsoring, für den Club Ö3 und für ein paar andere Bereiche. Und nach Ö3 wollte ich etwas komplett anderes machen, war immer schon sehr Internet-affin, habe eine Position bei Monster Worldwide in Österreich entdeckt, das ist eine der größten Online Jobbörsen weltweit und war dort die letzten 4,5 Jahre als Marketing Manager Österreich tätig. Vor 1,5 Jahren habe ich dann eine Plattform namens whatchado entdeckt, über diverse Social Media Kanäle gesehen, welches Konzept whatchado verfolgt, habe dann nach dem Livegang den Ali kontaktiert und gefragt, ob er an einer Kooperation mit Monster interessiert ist. Und von dem Zeitpunkt an sind wir in Kontakt geblieben es hat sich so etwas wie eine Freundschaft entwickelt und vor 3 Monaten haben wir uns entschlossen, wir möchten gerne einen Weg gehen und seitdem bin ich bei whatchado.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Als Head of Business Development bei whatchado brauchst du nicht den Werdegang von mir, du kannst auch einen ganz anderen Werdegang haben. Das was du absolut haben musst, ist eine Online-Affinität und du musst dich in der digitalen Welt auskennen. Du mußt mit Leuten gut umgehen können, das heißt du mußt wissen, wie du Gespräche führst, musst auf Leute eingehen können, du musst Probleme erkennen und versuchen die dann auch zu lösen. Und du musst eine gewisse Art von Offenheit haben, also du musst auf Leute zugehen können.

Mehr von whatchado