Der perfekte Neustart nach einer Auszeit: So gelingt er!

By Victoria
11/19/2019

Bildungskarenz, Schwangerschaft oder Weltreise – es gibt viele Gründe für eine Auszeit vom Beruf und noch mehr für einen guten Neustart! Je nachdem, welche dieser Möglichkeiten du in Anspruch nimmst, wirst du unterschiedliche Fähigkeiten erwerben.

In der Elternzeit wirst du wahrscheinlich viel über Organisation und Verantwortung lernen. In deiner Bildungskarenz besuchst du entweder eine Weiterbildung oder eine Universität und erlernst somit neue Hardskills. Je nach Bereich können sich diese unterscheiden. Und auch während einer Weltreise wirst du vieles über Selbstständigkeit und Kommunikation lernen. Vor allem wird sie zu deiner persönlichen Entwicklung beitragen.

Obwohl du während deiner “Pause” sicher viel Neues lernen konntest, hast du wahrscheinlich einiges aus deinem alten Berufsleben vergessen. Ist ja auch logisch, während du vorher jeder Handgriff gesessen hat und du immer wieder deine Programme genutzt hast, hast du das während deiner Auszeit nicht getan – was auch in Ordnung ist. Dennoch musst du dich bemühen schnell wieder in dein altes Berufsumfeld zurückzufinden.

Wie du den Sprung zurück in den Beruf schaffst

Egal aus welchem Grund du eine Auszeit von deinem Beruf genommen hast, mit ein paar simplen Tricks gelingt dir der Neustart ganz easy.

1. Wie sieht der aktuelle Markt aus?

Wie sieht eigentlich der Stellenmarkt für deinen Beruf aus? Erfüllst du alle Kriterien, nach denen gesucht wird und passt du zu den Firmen, die dich interessieren? Dabei können dir verschiedene Internetseiten wie stepstone helfen. Auf ihnen werden Stellenanzeigen von Unternehmen gesammelt – eine online Jobbörse also. Wenn du lieber direkt mit Menschen in Kontakt trittst, können dir auch Jobmessen, wie die Career Calling oder die bonding helfen. Dort hast du die Möglichkeit, dich vor Ort mit deinem Lebenslauf bei Personalern vorzustellen. Freunde oder ehemalige Kollegen können dir ebenfalls helfen. Vielleicht können sie dich für eine Stelle empfehlen oder dir zumindest wichtige Kontakte vermitteln. Beim Stichwort persönliches Netzwerk sind übrigens auch LinkedIn oder Xing hilfreich! Halte dein Profil aktuell und traue dich auch hier, Kontakte anzuschreiben.

Unser Matching kann dir übrigens helfen, die Firma zu finden, zu der du wirklich passt. Durch 14 Fragen finden wir heraus, wie du tickst und zeigen dir Videos von Mitarbeitern, die zu dir passen und eben auch, wie gut du mit dem gesamten Unternehmen matcht.

2. Bring frischen Wind in deinen Lebenslauf

Das erste, was sich die Personalabteilung neben deinem Motivationsschreiben anschauen wird, ist dein Lebenslauf. Dieser sollte also überzeugen und auch ein Alleinstellungsmerkmal für dich sein. Das Maß an Kreativität unterscheidet sich von Job zu Job und von Unternehmen zu Unternehmen. Solltest du dich in einer Marketingabteilung einer jungen Firma bewerben, darfst du dich gestalterisch mehr ausleben als bei deiner Bewerbung in einer konservativen Personalabteilung. Solltest du dir unsicher sein, wie du den Lebenslauf professionell aufsetzt und was entscheidend ist, können dir das AMS oder die Berufsagentur für Arbeit mit ihren Experten helfen. Die Beratung ist meist kostenlos und kann wirklich hilfreich sein! Neben Tipps für Bewerbungsschreiben und Co. gibt es auch viele Wiedereinstiegsprogramme.

Lebenslauf

3. Schnuppere wieder (bekannte) Office-Luft

Ein neues Office will zunächst erkundet werden, bevor du konzentriert arbeiten kannst. An deinem ersten Tag bzw. in deinen ersten Tagen wirst du dich vielen (noch) unbekannten Kollegen vorstellen. Nimm dir ausreichend Zeit, um zu erfahren, wer für welchen Bereich zuständig ist. An wen wendest du dich bei Computerproblemen? Wer ist die Ansprechperson in Krankheitsfällen? Und wer kümmert sich nochmal um die Kundenbetreuung? Onbording-Prozesse sind wichtig, um einen Sprung ins kalte Wasser zu vermeiden.

Ein Neustart muss aber nicht zwingend in einem neuen Beruf sein. Du kannst nach der Karenz oder einer Schwangerschaftspause auch wieder an deinem alten Arbeitsplatz durchstarten. In dem Fall heißt es zunächst mal ankommen. Alte Kollegen haben sicherlich Fragen zu deiner Auszeit und neue werden dich zunächst kennenlernen wollen. Nachdem du alle Hände geschüttelt hast, heißt es für dich, Schreibtisch beziehen. Leb dich erstmal ein, bevor du dich an die Arbeit machst. Denn es ist sicher ungewohnt nach einem halben Jahr oder länger wieder auf deinem Platz zu sitzen.

4. What's new?

Wenn du deine Phase der Akklimation abgeschlossen hast, geht es an die Einarbeitung. Und das sowohl dann, wenn du in einer neuen Firma bist als auch in deiner alten. Sicherlich sind einige Dinge gleich geblieben, aber es ist nicht unwahrscheinlich, dass es das ein oder andere neue Programm gibt oder sich Arbeitsabläufe verändert haben. Vielleicht gibt es ein neues Tool für die Zeiterfassung oder die Aufgaben sind in deinem Team neu verteilt worden. Solltest du dich in einer neuen Umgebung zurecht finden müssen, verwendest du vielleicht ein anderes E-Mail Programm als bei deinem alten Arbeitgeber. Auch Veränderungen in der Branche oder neue Technologien können deinen Job beeinflussen.

Kollegen bei der Arbeit

5. Ready? Set! Neustart!

Die Stelle ist an Land gezogen, die Namen all deiner Kollegen kennst du jetzt auch im Schlaf und du verstehst die Prozesse im Unternehmen sowie die Tools, die verwendet werden? Herzlichen Glückwunsch! Du bist offiziell wieder im Arbeitsleben angekommen und darfst dich deinen Aufgaben widmen. Dein Neustart ist geglückt! Natürlich ist es ganz normal, dass du ab und zu die ein oder andere Frage hast. Das geht aber nicht nur neuen “wiedereingestiegenen” Arbeitern so, sondern jedem. Schließlich kannst du nicht alles wissen.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Solltest du in deine Auszeit starten, kannst du währenddessen Kontakt zu deinem Vorgesetzten und deinem Team halten, um “den Fuß in der Tür lassen”, wie man so schön sagt. Das kann dir nach deiner Bildungskarenz oder Elternzeit helfen, wieder schnell ins Berufsleben zu starten.

Falls alle Stricke reißen und du zwar wieder arbeiten willst, aber auf keinen Fall in deinen alten Beruf zurück möchtest, klick dich doch mal durch unsere Videos! In über 5.500 Stories erzählen dir Menschen von ihrem Traumberuf und helfen dir so, deinen zu finden.