Jetzt wird’s persönlich

By Sabrina
11/9/2021

Begib dich mit whatchado auf die Reise! Wir wollen Schüler*innen, Studenten*innen, Arbeitssuchende und Berufstätige an die Hand nehmen und gemeinsam mit ihnen Step by Step auf die Reise der Berufsorientierung gehen. Wie das ganz praktisch aussieht erfahrt ihr von Paul:

Hallo Paul

Paul könnte auch Pauline, Andrea oder ein geschlechterneutrales Dominik sein. Paul könnte Schüler, Student, fertig ausgebildet oder berufstätig sein. In diesem Fall ist Paul Schüler und hat kein Plan, was er beruflich machen möchte. Pauls Mutter ist fertig ausgebildet und sucht nach einem Job. Pauls Vater ist berufstätig und möchte etwas anderes machen. Das hat er aber noch keinem verraten, also Psssst!

Pauls Eltern ist wichtig, dass Paul “später mal in einem Beruf arbeitet, der ihn glücklich macht”. Paul kann machen was er möchte, weil heutzutage “beruflich ja alles möglich ist”. Das überfordert Paul. In der Schule hat sich Pauls Berufsorientierungs-Lehrer*in wirklich Mühe gegeben! Aber auf die individuellen Bedürfnisse 34 verschiedener Schüler*innen einzugehen – und parallel dazu den Fidget Spinner zum wiederholten Male aus Antonias Haaren zu operieren – ist gar nicht so einfach.

So Paul, jetzt aber los: #startyourjourney

Step 1: „hey there“ wer bist du und was suchst du?

In diesem Fall ist das eindeutig: Paul ist Schüler und hat keinen Plan – er möchte sich gerne von verschiedenen Berufsmöglichkeiten inspirieren lassen.

Step 2: mache das whatchado matching

„It’s a match“. Nachdem Paul seine Mutter davon überzeugt hat, dass whatchado keine Datingplattform ist, darf er das whatchado matching starten. Hier kann Paul in 14 Fragen angeben, was ihm bei einem Job wichtig ist: welche Arbeitsbedingungen er bevorzugt, wie er selbst seine Fähigkeiten einschätzt und diese in seinem Beruf einsetzten möchte. Pauls Antworten werden im weiteren Verlauf seiner „Journey“ als übereinstimmende Prozentzahl mit den Interessen und Fähigkeiten der berufstätigen Menschen in den Video Stories angezeigt. Solche Tests kennt Pauls Mutter noch aus ihrer Schulzeit – allerdings in Papierform – und mit absurden Berufsvorschlägen. Beide sind gespannt welches Pauls „top match“ ist.

Step 3: Video Stories anschauen

Paul werden jetzt verschiedene Video Stories angezeigt, in denen Menschen von ihrem Beruf erzählen. Zuoberst findet er die Videos von den Menschen, die eine hohe Übereinstimmung mit seinen whatchado matching Antworten haben.

Paul findet das ziemlich cool! Weil er erfährt, um was es in den Berufen geht: was besonders Cool an dem Job ist aber auch welche Einschränkungen der Beruf mit sich bringt. Besonders spannend sind auch die verschiedenen Werdegänge: Ein CEO, der früher mal Busfahrer war? Coole Sache. Paul interessiert sich für diesen Beruf und entdeckt, dass es ein One Day In A Job Video gibt: hier werden Menschen sogar einen ganzen Tag lang in ihrem unterschiedlichen Arbeitsalltag begleitet.

Step 4: in den Berufsbildern stöbern

Aber wie kann Paul denn jetzt mehr über diesen einen Beruf erfahren, der ihn interessiert? Entweder er sucht gezielt nach diesem Beruf, oder er lässt sich verschiedene Berufsbilder anzeigen, die seinen angegebenen Arbeitsinteressen entsprechen. In den Berufsbildern erfährt Paul, welche Ausbildungswege es gibt, welche Fähigkeiten nützlich sein können und vor allem auch welche Zukunftsaussichten verschiedene Berufe haben. Am liebsten würde Paul direkt loslegen. Langsam Paul! Du solltest erst noch die Schule beenden ;). Paul beschließt sich schonmal ein bisschen „umzuschauen“ wo er seine Ausbildung machen könnte und in welchen Unternehmen er arbeiten könnte. Das kann ja nicht schaden…

Step 5: Unternehmen finden und bewerben

Das funktioniert ganz einfach im nächsten Journey Step: hier werden Paul Unternehmen angezeigt, die seinen Interessen entsprechen und deren Unternehmenssitz sogar ganz in seiner Nähe ist. Paul sieht auf den Unternehmensprofilen außerdem, ob es dort gerade freie Ausbildungs- oder Arbeitsplätze gibt.

Als Teil der Generation Z und Digital Native ist es Paul wichtig zu sehen, welche Benefits das Unternehmen anbietet. Home Office, interne Weiterbildungsmöglichkeiten und ein eigenes Smartphone findet Paul super. Pauls Mutter findet Obst gut. Gemeinsam entdecken sie auf den Unternehmens-Channel Gründungsjahr, Mitarbeiteranzahl und viele weitere Informationen über die Unternehmen und schauen sich gemeinsam die dazugehörigen Video Stories der Mitarbeiter*innen an. Sie entdecken außerdem aktuell ausgeschriebene Stellenanzeigen des Unternehmens, die E-Mail-Adresse der Kontaktperson und alle nötigen Informationen rund um den Bewerbungsprozess bei diesem Unternehmen. Praktisch! Paul könnte sich also direkt bewerben.

Step 6: dein Persönliches Profil erstellen

Doch Paul hat dafür jetzt echt keine Zeit. Er muss los – zum Fußball. Schnell legt er sich noch ein whatchado Profil an. Wenn Paul sich das nächste Mal einloggen wird, werden ihm – für ihn passende – whatchado videostories, Berufsbilder, Blog-Beiträge und hilfreiche Bewerbungstipps-Videos angezeigt werden.

Pauls Mama schaut sich lieber Katzen Videos an. Aber sie beschließt beim nächsten Elternabend Pauls Lehrer von dieser Online-Berufsorientierungsplattform zu erzählen. Mit der Idee die Plattform gemeinsam im Unterricht nutzen zu können, bzw. den Schülern*innen zu erklären wie sie es selbst ganz einfach nutzen können. Sie hat außerdem die zugehörige whatchado-Education Seite entdeckt: hier können Lehrer*innen kostenlos Unterrichtsmaterialien (Videomaterial, bearbeitbare PDFs, Übungsbeispiele, Infografiken und mehr) herunterladen und im Unterricht einsetzten. Gute Idee!

Bis bald Paul!

Next Steps – für whatchado:

Pauls Zukunft ist ungewiss. Unsere nicht! Unser Ziel ist es whatchado als Plattform für die persönliche Berufsorientierung immer weiter auszubauen – mithilfe von:

> umfassenden Interessens- und Persönlichkeitstest: um unseren Usern gezielt passende Video Stories und Berufsbilder anzeigen zu können, die ihren Interessen, Ansprüchen und Fähigkeiten entsprechen

> einem individualisierten whatchado Feed: mit User-abhängigem, individuellem Content (Video Stories, Berufsbilder, Blogbeiträgen, interessanten Unternehmens-Channels, Tipps und Tricks für den Ausbildungs-/Berufseinstieg (Bewerbungstipps, Innovative Bewerbungen etc.))

> Ausbau des akademischen Contents: wir möchten möglichst viele verschiedene Studiengänge abbilden und Universitäten und Fachhochschulen den Raum zu geben, sich vorzustellen, um angehenden Studenten*innen die Orientierung (Passenden Studiengang finden/ Uni oder FH? etc.) zu erleichtern

> kostenlosen Unterrichtsmaterialien auf education.whatchado.com: Um Lehrer*innen im Berufsorientierungsunterricht dabei zu unterstützen, einen Über- und Einblick in die Vielzahl verschiedener Berufe und deren unterschiedlichen Bezeichnungen zu geben, stellen wir kostenlose Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die unterstützend im Unterricht eingesetzt werden können. Durch unsere unterhaltsamen und gleichzeitig informativen Berufsfeld-Videos, möchten wir mit einem zeitgerechten und ansprechenden Format das Interesse der Schüler*innen wecken und den “Gap” zwischen der theoretischen Berufsorientierung in den Schule und den realen Anforderungen des Arbeitsmarktes zu schließen.

Hier gehts zu whatchado: whatchado.com

Hier kannst du kostenlose Unterrichtsmaterialien herunterladen: education.whatchado.com