Wie Digitalisierung den Handel revolutioniert und neue Jobs schafft

By Corina
11/19/2019

Das nächste Level der Kundenorientierung

Reviews, Preisvergleiche in Echtzeit und personalisierte Userprofile haben die Erwartungen an den stationären Einzelhandel drastisch erhöht. Auch die kleinsten Boutiquen werden in Zukunft ein vernetztes Einkaufserlebnis bieten müssen, das jene Erwartungen erfüllt und durch den Einsatz von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sogar übertrifft. In seinen Flagship Stores beispielsweise setzt Tommy Hilfiger auf Virtual Reality. Jeder Kunde kann vor Ort über VR-Brillen in der ersten Reihe der letzten Tommy Hilfiger Modeschauen Platz nehmen und die aktuellsten Kollektionen bestaunen.

Auf der anderen Seite muss das Thema „E-Commerce“ weiter vorangetrieben werden. Konsumenten möchten, dass ihr Online-Einkauf schnell, einfach und zudem sicher ist. Dazu muss der Onlineshop ansprechend, die Such- und Filterfunktionen präzise, die Grafiken hochwertig und das User Experience-Design intuitiv sein. Kostenloser Versand sowie Rückversand verstehen sich von selbst und der Einsatz von Augmented Reality ist schon lange kein Zukunftsthema mehr. Mit der IKEA Place App kannst du dir zum Beispiel virtuelle Möbel direkt in deine Wohnung holen.

All diese Entwicklungen passieren und sie passieren rasend schnell.

Jobprofile im Zeitalter des E-Commerce

Neue Herausforderungen fordern auch stets nach neuen (Ausbildungs-)Wegen. Die zunehmenden Multichannel-Aktivitäten des Einzelhandels werden in den nächsten Jahren die ohnehin hohe Nachfrage nach Programmierern, UX-Designern und Digital Marketer noch weiter steigern.

UX-Design Skills
„People ignore design that ignores people“ - Frank Chimero

Die Anforderungen an einen interdisziplinären Beruf wie dem UX-Designer lassen sich nur schwer eingrenzen. Generell solltest du aber in den folgenden 3 Bereichen ein paar Skills mitbringen.

  • Research: Datenanalyse und die laufende Optimierung von User-Journeys
  • Design: Erfahrung mit Design-Programmen wie Photoshop, InDesign, Sketch, usw.
  • Prototyping: Das Testen der Funktionalitäten von UX-Designs noch bevor sie live gehen.

Coding Skills

Auf zahlreichen Karriereblogs werden Coding Skills als die wichtigsten Skills der Zukunft bezeichnet. Doch schon heute sind sie am Arbeitsmarkt heiß begehrt und verlangen nach einer umfassenden Ausbildung. Wenn du diese 3 Skills besitzt, steht deiner Karriere als Programmierer nichts mehr im Weg:

  • Programmiersprachen: C, HTML, CSS, PHP, Java. Das “Sprechen” von mindestens einer dieser Programmiersprachen ist ein Muss, wenn du Entwickler werden willst.
  • Struktur pur: Nirgendwo kann man sich so leicht verlieren wie in seitenlangen Codezeilen. Ein strukturierter Workflow ist also notwendig und vor allem nützlich.
  • Ausdauer: Unterschiedliche CMS, verschiedenste Browser, Versionen und Devices – mit Testing und Debugging wirst du dich sehr ausgiebig beschäftigen.

Digital Marketing Skills

Wer nach den wichtigsten Skills für einen Digital Marketer googelt, wird auf Listicles mit bis zu 20 Einträgen stoßen. Da aber jeder einmal etwas kleiner anfängt, würden wir dir diese 3 Bereiche besonders ans Herz legen.

  • Content Marketing: Die spezifische Aufbereitung von Content erfordert ein breites Wissen über die Möglichkeiten und unterschiedlichen Formate von Sozialen Netzwerken, Display und Owned Media.
  • Paid Social Media: Organische Reichweite ist so 2015 und wer Soziale Netzwerke wirklich gewinnbringend nutzen will, wird ohne Facebook Business Manager nicht weit kommen.
  • SEO & SEM: Damit Inhalte funktionieren, müssen sie gefunden werden. Auch hier braucht es einige Erfahrung mit den entsprechenden Tools.

Ausbildung

Zum Erlernen oder auch Vertiefen der oben genannten Skills bietet die Talent Garden Innovation School in den Bereichen Coding, UX Design sowie Growth & Digital Marketing 12-wöchige Bootcamps. Neben der fundierten theoretischen Ausbildung erwarten dich Praxisprojekte, Insights von Experten, die Chance auf ein Scholarship, eine gemeinsame Reise nach Madrid sowie ein bezahltes Praktikum bei einem Partnerunternehmen nach Abschluss des Kurses.

Bleibt also nur noch die Frage: Wie wirst du die Zukunft des Handels mitgestalten?