(Fach-) ­Arz­t (w/m/d) (­Cli­ni­ci­an ­Sci­en­tis­t/­Ge­ro­k) ­für ei­ne DFG-­ge­för­der­te ­Stu­die im Be­reich ­der ­Schmerz­me­di­zin

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf | UKEHamburg, DE Part Time1 week ago

Arbeiten am Puls der Zeit. In einem komprimierten Kosmos, der sich ständig wandelt. Einem Umfeld, in dem Sie selbst viel bewirken können. Weil es Ihnen Freiräume lässt, neu zu denken und Dinge zu verändern.

Das erwartet Sie

Die Position

  • Diese Position ist mit 50 Prozent der wöchentlichen Arbeitszeit und zunächst befristet auf 3 Jahre zu besetzen.
  • Das SFB Projekt ist der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie zugehörig und wir erforschen auf dem Gebiet der Schmerzpsychologie und Schmerzmedizin innovative Behandlungsmethoden für Patienten mit Rückenschmerzen.
  • Unsere Klinik betreibt zudem mit Förderung von DFG und BMBF unterstützer anwendungsorientierter- und klinischer Forschung in der Schmerzmedizin. Es bestehen exzellente Weiterentwicklungsmöglichkeiten in Patient:innenversorgung, Forschung und Lehre.
  • Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation sind gegeben.

Das wissenschaftliche Projekt

  • Im Rahmen des SFBs 289 (Sonderforschungsbereich) untersuchen wir den Einfluss von Behandlungserwartungen und die Umsetzung von innovativen Behandlungsmethoden bei Patient:innen mit chronischen Rückenschmerzen. Es wird untersucht wie und ob die Erwartungen durch die Beobachtung anderer Patienten beeinflusst werden können. Zusätzlich wird der Placebo-Effekt sowohl bei gängigen Schmerzmitteln aber auch bei einer bewussten Einnahme von Placebos (Open-label Placebos) untersucht.
  • Ziel ist es chronische Rückenschmerzen zu reduzieren und Beweglichkeit zu steigern.

Aufgaben im Projekt

  • Sie unterstützen in einem interdisziplinären Team die Forschungsarbeiten im Projekt und führen eine empirische Studie (RCT) zu Behandlungserwartungen und Placeboeffekte für chronische Rückenschmerzen durch.
  • Sie bringen Ihre ärztliche Kompetenz ein und leisten einen Beitrag zur Erforschung biopsychosozialer Einflussfaktoren, die wichtig für die Behandlung von chronischen Schmerzpatient:innen sind.
  • Zu Ihren Aufgaben gehören die Vorbereitung der Studie, die Patientenrekrutierung, die ärztliche Untersuchung der Patient:innen, sowie die Mitarbeit an Berichterstattung und Publikation der Studienergebnisse.

Darauf freuen wir uns

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und Promotion der Medizin, ggf. Facharztweiterbildung Anästhesiologie, Orthopädie, Neurologie u.a..
  • Die Bewerbenden sollten motiviert sein, im Bereich chronischen Schmerzen zu forschen, selbstständig und strukturiert zu arbeiten und in einem multidisziplinären Konsortium mitzuarbeiten.
  • Soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeiten und ein wertschätzender Umgang mit Patient:innen, Angehörigen, Mitarbeitenden und Netzwerkpartnern sind eine wichtige Voraussetzung.

Das bieten wir

  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation nach der Promotion, zur Entwicklung vertiefter Kenntnisse in der Forschung zum Thema Schmerz sowie zur Arbeit in einem interdisziplinären und internationalen Team renommierter Wissenschaftler:innen.
  • Die Teilnahme an umfangreichen Aus-, Fort- und Weiterbildungs-Programmen unserer UKE-Akademie für Bildung und Karriere, sowie den Kursen/Veranstaltungen unserer Partner (SFB, Uni HH, u.a.)
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Kongressen und Konferenzen – z.B. Deutscher Schmerzkongress, SIPS, International Congress of the IASP (International Association of the Study of Pain)
  • Interdisziplinärer Austausch durch Einbeziehung des Partnernetzwerks an akademischer universitärer Standorte (Essen, Marburg)
  • Unterstützung durch Mentoring und karrierebegleitendes Coaching-Programm
Please sign up in order to add this Job to your favourites.
to Login