Fach­arz­t o­der ­Arz­t (w/m/d) in ­fort­ge­schrit­te­ner Wei­ter­bil­dun­g ­für Ra­dio­lo­gie

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf | UKEHamburg, DE Part Time4 weeks ago

Facharzt oder Arzt (w/m/d) in fortgeschrittener Weiterbildung für Radiologie

Wir im UKE glauben fest daran, dass erfolgreiches und erfüllendes Arbeiten im Einklang mit den persönlichen Bedürfnissen und individuellen Lebensentwürfen aller Mitarbeitenden stehen sollte. Gemeinsam können wir dies möglich machen.

Das macht die Position aus

Wir sind das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). Die pulsierende Gesundheitsstadt inmitten von Hamburg. Rund 14.400 Mitarbeiter:innen mit sehr unterschiedlichen Aufgaben eint hier das gleiche Ziel: das Wohl unserer Patient:innen.

Als Teil des Zentrums für Diagnostik bietet unser Institut als eine der größten und modernsten rechtsmedizinischen Einrichtungen Europas ein umfangreiches Spektrum forensischer Dienstleistungen für die Metropolregion Hamburg an. Mit den Verbundforschungsprojekten des UKE, nationalen und internationalen Kooperationen sowie den Forschungsgruppen im Institut bestehen ausgezeichnete Voraussetzungen für erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten.

Im Institut für Rechtsmedizin am UKE wird das gesamte Spektrum forensisch- anthropologischer Diagnostik und Laboranalytik angeboten. Seit 2008 sind postmortale Computertomographien regelmäßiger ergänzender Bestandteil zur Obduktionsdiagnostik; sie werden neuerdings durch Ultraschalldiagnostik / Fusionsbildgebung, systematische postmortale Gewebebiopsiediagnostik ergänzt. In Kooperation mit der Klinik und Poliklinik für Neuroradiologische Diagnostik und Intervention sowie der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin soll die postmortale MRT-Diagnostik erschlossen werden.

Ihr Aufgabengebiet: Ihre primäre Aufgabe ist die invasive und nichtinvasive radiologische postmortale Diagnostik von klinischen sowie außerklinischen Todesfällen insbesondere unter den Aspekten von Kausalität und Rekonstruktion. Darüber hinaus erfolgt eine Zweitbefundung klinischer Notfall- Bildgebung bei überlebenden Gewaltopfern im Hinblick auf forensisch- rekonstruktive Aspekte. Erwünscht ist die Mitarbeit am weiteren Ausbau eines interdisziplinären Lehrcurriculums „Forensische Radiologie“ für Rechtsmediziner sowie interessierte Radiologen. Es besteht die Möglichkeit der schrittweisen Einarbeitung in Obduktions- sowie histologische Diagnostik zum unmittelbaren Abgleich radiologischer und forensisch- pathologischer Befunde. Interesse an wissenschaftlicher Arbeit wird erwartet und gefördert; Freiräume zur Umsetzung anspruchsvoller Projekte und die Möglichkeit zur Habilitation sind gegeben.

Diese Position ist als Elternzeitvertretung als Teilzeitstelle (flexibel 0,4 bis 0,6 VK) für zunächst 1 Jahr zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Darauf freuen wir uns

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin sowie mindestens 6 Monate Ihrer Facharztausbildung für Diagnostische Radiologie mit intensiver Einarbeitung in die diagnostische CT-Schnittbildgebung absolviert. Darüber hinaus möchten Sie sich in einem motivierten, kollegial arbeitenden Team in wissenschaftsorientiertem Klima engagieren. Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Arbeit bestehen insbesondere im Bereich der experimentellen Angiographie sowie postmortalen Anwendungen funktioneller Bildgebung. Hierbei bestehen umfangreiche Kooperationen mit unseren klinischen Kooperationspartnern sowie weiteren Partnern der Universität Hamburg.

Das bieten wir

Wir bieten Ihnen Fort- und Weiterbildung auf hohem Niveau. Je nach Qualifikation und Berufserfahrung bieten wir Ihnen attraktive Konditionen durch ein leistungsgerechtes Entgelt nach Tarifvertrag TV-Ärzte/VKA, eine zusätzliche Altersversorgung sowie zahlreiche Vergünstigungen/Sozialleistungen (u. a. Vermittlung von Wohnraum, Zuschuss zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Parkmöglichkeiten auf dem Gelände).

Please sign up in order to add this Job to your favourites.
to Login