Vor­-Or­t-­Prü­fer:in ­mit ­Kom­pe­tenz­schwer­punk­t Kre­dit­ri­si­ko

Oesterreichische Nationalbank
Vollzeitmit Berufserfahrung
Wien, Österreich1 month ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Einstiegsgehalt
ab € 58.000 brutto pro Jahr
Home Office
Teilweise möglich
Befristung
Ohne Befristung

Dein Profil

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes fachspezifisches Studium oder vergleichbare Qualifikationen. In Ihrer beruflichen Entwicklung haben Sie idealerweise Erfahrung im Bereich der Prüfung von Banken gesammelt oder waren in einem Kreditinstitut mit Tätigkeitsschwerpunkt Kreditrisiko oder IKS tätig. Insbesondere ist Expertise in den Bereichen Kreditrisikomanagement, Bonitätsbeurteilungssysteme und Kreditminderungstechniken von Vorteil. Sie verfügen über Kenntnisse der nationalen und internationalen regulatorischen Rahmenbedingungen für das Bankwesen sowie der Rechnungslegung von Kreditinstituten und bringen ein sehr gutes betriebswirtschaftliches Verständnis mit. Ausgezeichnete Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse sowie eine ausgezeichnete schriftliche Ausdrucksfähigkeit werden vorausgesetzt. Sie überzeugen durch kompetentes Auftreten und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, Engagement, hohes Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. Gute Organisationsfähigkeit sowie eine strukturierte und genaue Arbeitsweise zählen zu Ihren Stärken, darüber hinaus sind Sie bereit, sich in neue Themenstellungen selbständig einzuarbeiten. Sie bringen Bereitschaft zu hoher Reisetätigkeit innerhalb Österreichs und zeitliche Flexibilität mit.

Deine Aufgaben

  • Die Abteilung für Bankenrevision führt im Auftrag der FMA Prüfungen bei österreichischen Kreditinstituten vor Ort durch. Ihre Mitarbeitenden identifizieren und bewerten Risiken sowie die Einhaltung regulatorischer Anforderungen und halten dies in Prüfberichten fest. Die Vor-Ort-Prüftätigkeit ist ein Kernelement der Bankenaufsicht und trägt wesentlich zur Stabilität des österreichischen Finanzmarkts bei.
  • Die mit der Aufgabe verbundene Reisetätigkeit bzw. Tätigkeit vor Ort wird von der OeNB besonders gefördert. Bewerber:innen, für die ein Wohnort im Osten Österreichs nicht in Betracht kommt, werden durch entsprechende Einsatzmodelle in Kombination mit Homeoffice organisatorisch unterstützt. Der persönliche Austausch innerhalb der Abteilung wird durch regelmäßige Anwesenheit am Hauptsitz der OeNB in Wien gewährleistet.

Unser Angebot

  • Herausfordernde Aufgaben im internationalen Umfeld
  • Vielfältige Ausbildungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • Familienfreundliches Unternehmen, Betriebskindergarten, Feriencamps
  • Hybrides Arbeiten möglich
  • Betriebliche Gesundheitsförderung, Fitnessangebote sowie diverse weitere Benefits
  • Wöchentliche Normalarbeitszeit von 38,5 Stunden, separate Überstundenvergütung bei Vollzeit, kein All-in
  • Wir bieten Ihnen abhängig von Qualifikation und Berufserfahrung ein Jahresbruttogehalt ab € 58.000,-- bei einer wöchentlichen Normalarbeitszeit von 38,5 Stunden. Bei entsprechender Vorerfahrung und höherwertiger Ausbildung kann eine deutliche Überbezahlung angeboten werden.

Zusätzliche Informationen

Die OeNB strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind ausdrücklich erwünscht. Sind Sie an der Stelle interessiert und haben eine EU-Staatsbürgerschaft, dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung.

Über Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in­nen: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in?

Risk Manager*innen arbeiten in Banken, Investment-Gesellschaften und Versicherungen sowie für Unternehmen verschiedener Branchen. Bei ihrer Arbeit befassen sie sich mit allen Arten von Finanz-, Betriebs-, Partner- und Marktrisiken, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens gefährden können. Risk Manager*innen erfassen und bewerten Unternehmensdaten, die Konjunktur- und Marktlage und andere wirtschaftliche Kennzahlen und versuchen auf der Grundlage dieser Daten verschiedene Entwicklungen, Trends, Risiken und andere Gefährdungen zu identifizieren und abzuschätzen. Entsprechend ihrer Analysen und Erkenntnisse erarbeiten sie Maßnahmen und Empfehlungen für die Geschäftsleitung.

Bei Banken und Versicherungen sind Risk Manager*innen vor allem mit der Bewertung der Kreditwürdigkeit von Kreditwerber*innen (Privatkunden, Geschäftskunden) befasst. Sie berechnen Bonitäten, welche in der Regel in der Form von Rating-Skalen oder -Punkten ausgedrückt werden, und als Entscheidungsgrundlage für die Kreditvergabe und Höhe der Zinsen dienen.

Risk Manager*innen arbeiten im Team mit Berufskolleg*innen und verschiedenen Fachkräften aus den Banken-, Finanz- und Controlling-Bereichen und kommunizieren eng mit Manager*innen, Geschäftsführer*innen und andern Entscheidungsträger*innen.

Siehe auch die Spezialisierungen Risk Manager*in - Credit Risk und Risk Manager*in - Operational Risk.

Welche Skills benötigt man als Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in­nen grundsätzlich folgende Hard Skills:

Spezielle Software-Kenntnisse
Wirtschaftliches Verständnis
Fachkenntnisse im Unternehmensrecht


Außerdem sollte ein Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in gewisse Soft Skills mitbringen:

Rhetorisches Geschick
Mathematisches Verständnis
Argumentationsgeschick
Durchsetzungsvermögen
Problemlösungskompetenz
Kundenorientierung
Aufmerksamkeit
Belastbarkeit
Entscheidungsfreudigkeit
Flexibilität
Sicherheitsbewusstsein
Diskretion
Gepflegtes Erscheinungsbild
Risikobewusstsein
Vernetztes Denken
Koordinationsfähigkeit
Logisches Denkvermögen
Organisationsfähigkeit
Systematik

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in?

Ri­si­ko ­Ma­na­ger*in­nen arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten im Büro, Arbeiten in der Planung