Arbeiten als Berufskraftfahrer/-in?

Was ist dein Job als Berufskraftfahrer/-in?

Always on the road - Heute bist du noch in Hamburg, morgen fährst du schon nach Düsseldorf und danach geht es weiter nach Prag. Als Berufskraftfahrer transportierst du Waren quer durch Europa. Die Produktpalette ist dabei sehr groß - von Lebensmitteln über Industrieprodukte bis hin zu Baugeräten ist alles dabei. Zu diesem Berufsbild zählen aber nicht nur LKW-Fahrer, sondern auch Busfahrer, die im Personentransport tätig sind. Egal, ob du deine Passagiere durch den Stadtverkehr bringst oder die neuesten Autos vom Werk zu den Händlern transportierst: Du trägst die Verantwortung dafür, dass alle und alles sicher und pünktlich ankommen. Dafür musst du dich im Straßenverkehr gut zurechtfinden und dein Fahrzeug in- und auswendig kennen. Als Speditionsfahrer belädst du deinen Lastwagen selbst und sorgst dafür, dass alle Güter sinnvoll und gesichert verstaut sind. Bist du dann mal auf der Straße, musst du daran denken, dass du nur 4,5 Stunden am Stück fahren darfst. Danach steht eine verpflichtende Pause von 45 Minuten an. Deswegen bist du nicht nur auf den Straßen zuhause, sondern auch auf den Raststätten.

Fakten

Einkommen:

D: 1.700 - 1.800 Euro/Monat
Ö: 1.680 - 1.870 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 476 - 800 Euro/Monat, 2. Jahr: 528 - 850 Euro/Monat, 3. Jahr: 576 - 920 Euro/Monat

Ö: 1. Jahr: 541 - 613 Euro/Monat, 2. Jahr: 726 - 869 Euro/Monat, 3. Jahr: 981 - 1.149 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

Männer: 96% – Frauen: 4%

Bildungsweg:

D: Ausbildung

Ö: Lehre

Regelstudienzeit:

3 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Physik Deutsch, Werken, Englisch

Zukunftsaussichten als Berufskraftfahrer/-in

Als Berufskraftfahrer findest du entweder Anstellung im Personenverkehr, wo du Linien- oder Reisebusse fährst, in Speditionen oder einem Logistikunternehmen, das für Firmen die Warenauslieferungen übernimmt. Größere Unternehmen haben zum Teil auch ihre eigene Logistikabteilung. Mittlerweile werden LKW-Fahrer, wie Berufskraftfahrer umgangssprachlich genannt werden, auch bei der Post oder anderen Paketauslieferungsdiensten angestellt. Durch die vielen Arbeitsmöglichkeiten ist deine berufliche Zukunft, solange du die gesundheitlichen und fachlichen Anforderungen erfüllst, gesichert. Besonders wichtig ist, dass du niemals deinen Führerschein verlierst. Bist du im Nahverkehr oder im öffentlichen Dienst angestellt, ist dein Gehalt tariflich geregelt. Durch Weiterbildungen oder Spezialisierungen kannst du in der Gehaltsgruppe aufsteigen. Du kannst beispielsweise zum Meister im Kraftverkehr werden und als solcher Führungs- und Organisationsaufgaben übernehmen.

Video Stories von Berufskraftfahrern/-innen