Lagerlogistiker*in

Für dich präsentiert von

Büro & HandelLager & Logistik

Wie werde ich Lagerlogistiker*in?

auch bekannt als Lagerarbeiter*in

Als Lagerlogistiker*in bist du für die Annahme der Wareneingänge und deren Prüfung auf Menge und Beschaffenheit zuständig. Zu deinen Aufgaben zählt die Organisation der Entladung, die Sortierung, sowie die fachgerechte Lagerung des Warenguts. Zudem verantwortest du im Zuge des Warenausgangs die Planung der Auslieferungstouren und die Zusammenstellung der Lieferungen. Dabei inbegriffen sind unter anderem das Verpacken und Verladen des Warengutes, die Ausstellung spezifischer Lieferdokumente und die Sicherung des Ladegutes. Darüber hinaus erstellen Lagerlogistiker*innen Angebotsvergleiche und kümmern sich um die Bestellung und Bezahlung der Ware.

Lagerlogistiker*innen Jobs3

Arbeitsvorbereiter/in
Vollzeit
vor 3 Monaten
REWE International AGHallein, AT
Bitte logge dich ein, um diese Stellenanzeige zu deinen Favoriten hinzuzufügen!
Zum Login
Mitarbeiter/in Kommissionierung (m/w/d)
Vollzeit
vor 2 Monaten
METRO Cash & Carry Österreich GmbHWien, AT
Bitte logge dich ein, um diese Stellenanzeige zu deinen Favoriten hinzuzufügen!
Zum Login
Mitarbeiter/in Versand
Vollzeit
vor 3 Monaten
REWE International AGRadstadt, AT
Bitte logge dich ein, um diese Stellenanzeige zu deinen Favoriten hinzuzufügen!
Zum Login

Arbeiten als Lagerlogistiker*in

Wichtige Fähigkeiten als Lagerlogistiker*in

Einfach ein paar Kisten im Lagerraum verstauen und regelmäßig überprüfen, welche Waren bestellt werden müssen? So einfach ist der Job von Lagerlogistikern*innen dann doch nicht. Um den Beruf richtig auszuüben musst du Fachwissen über Logistik und Inventur mitbringen, denn nur so kannst du die Güter sinnvoll verstauen und behältst den Überblick über Wareneingänge und -ausgänge. Zu diesem Zweck musst du auch spezielle Geräte und Software anwenden können. Da du dich nicht nur um die Lagerung kümmerst, sondern auch Auslieferungen koordinierst, bist du gleichzeitig ein Experte in Sachen Ladungssicherung und Transporttechnik. Da der Markt in den letzten Jahren immer vernetzter geworden ist, ist Englisch Pflicht. Nur so kannst du dir sicher sein, dass du Kunden*innen und Lieferanten*innen immer verstehst. Für dich persönlich sollten Organisation und Ordnung keine Fremdwörter sein. Gleichzeitig arbeitest du öfter im Team und solltest bereit sein, dich in dieses einzugliedern. Da du nicht immer einen Gabelstapler zur Hilfe hast, solltest du körperlich eine gewisse Grundfitness mitbringen.

Wie werde ich Lagerlogistiker*in?

Während der Beruf von Lagerlogistikern*innen in Deutschland durch eine dreijährige Ausbildung erlernt wird, absolvierst du in Österreich ein Studium. Das muss nicht unbedingt konkret Logistik sein, sondern kann auch ein allgemeineres Studium aus dem Wirtschaftsbereich sein, in dem du deinen Schwerpunkt auf Logistik legst.

Um erfolgreich in deinem Job zu sein bietet es sich an, wenn du weitere Qualifikationen wie einen Führerschein für Gabelstapler oder eine Bescheinigung für den Umgang von Gefahrgut erwirbst.

Deutschland

  • Ausbildung
  • Beim Umgang mit Gefahrgut ist eine Gefahrgutbescheinigung Pflicht
  • Führerschein für Gabelstapler und Flurförderzeuge sind von Vorteil

Österreich

Studium:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Industrielogistik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Exportorientiertes Management
  • Material- und Verarbeitungstechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen

Fortbildungen und Spezialisierungen

In diesem Berufsbild bieten sich dir zahlreiche Möglichkeiten für Spezialisierungen und Weiterbildungen. Je nachdem, in welchem Bereich deine Interessen liegen, kannst du dich auf den Transport, die Waren oder das Lager konzentrieren. Auch ein Studium kann dir Vorteile auf der Karriereleiter bringen.

Weiterbildungen

  • Fachkraft Logistik und Materialwirtschaft
  • Leiter*in der Logistikabteilung
  • Technische*r Fachwirt*in
  • Technische*r Betriebswirt*in
  • Logistikmeister*in

Spezialisierung

  • Lagerwirtschaft
  • Materialwirtschaft
  • Warenwirtschaft
  • Transportlogistik
  • Gefahrguttransport

Lehrgänge

  • Unternehmenslogistik
  • Management und IT

Studium

  • Logistikmanagement
  • Supply-Chain-Management

Zukunftsaussichten als Lagerlogistiker*in

In diesem Beruf findest du Anstellung in nahezu allen Unternehmen aus der Wirtschaftsbranche - von Packstationen bis hin zu Supermärkten oder großen Konzernen ist alles dabei. Da du nicht nur viel über Lagerung und Versand lernst, sondern ein großer Teil deiner Ausbildung sich auch mit Basiswissen im Bereich Betriebswirtschaftslehre beschäftigt, bist du ein qualifizierter Mitarbeiter, der auch in anderen Abteilungen einspringen kann. Durch die technische Entwicklung könnten schon bald Themen wie mobile Computersysteme oder der richtige Einsatz von Drohnen eine wichtige Rolle für Logistiker spielen. Erste große Unternehmen wie Amazon oder Walmart testen bereits Auslieferungen per Drohne.