Arbeiten als Moderator/-in?

Was ist dein Job als Moderator/-in?

Moderatoren werden in verschiedenen Bereichen benötigt. Am bekanntesten sind wohl die Fernseh- und Radiomoderatoren. Doch auch für unterschiedliche Events werden Moderatoren gesucht, die das Publikum live durch die Veranstaltung leiten. So zum Beispiel für Firmenevents oder Veranstaltungen von lokalen Sportvereinen. Je nachdem was du moderierst, hast du verschiedene Aufgaben. Während ein Nachrichtenmoderator häufig seinen Text von einem Teleprompter abliest, recherchiert und verfasst der Moderator einer Radiosendung die meisten seiner Texte selbst. Im Bereich des Fernsehen gibt es außerdem zahlreiche unterschiedliche Formate, in denen Moderatoren eingesetzt werden. Vom Wetter, über Talk-Shows bis hin zu themenspezifischen Sendungen ist alles dabei. Es gibt sowohl Festangestellte, als auch Freiberufler. Letztere müssen sich selbst organisieren und sich immer wieder um Engagements kümmern. Aber egal, ob du fest für ein Medienunternehmen arbeitest, oder du dir immer wieder neue Aufträge suchen musst, du solltest dich dafür interessieren, was gerade auf der Welt los ist. Neugier ist in diesem Beruf sehr wichtig. Dabei ist es auch wichtig, dass du dich für Menschen und ihre Geschichten interessierst. Denn Moderatoren kommen häufig mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen und berichten über sie oder führen Interviews mit ihnen.

Fakten

Gehalt:
unterschiedlich, je nach Anzahl und Größe der Aufträge
Männlich/Weiblich:
unterschiedlich, je nach Format der Sendung
Bildungsweg:
FH Studium, Universität, Volontariat, Ausbildung, Akademie
Regelstudienzeit:

Regelstudienzeit: Bachelor: 6 Semester, Master: 4 Semester

Volontariat / Ausbildung: 1,5 bis 2 Jahre

Akademie: unterschiedlich, je nach Kursbelegung

Wichtige Schulfächer:

Deutsch, Englisch, Sozialkunde

Zukunftsaussichten als Moderator/-in

Moderator ist ein Beruf mit Chancen in der Zukunft, wenn du diszipliniert bist und das nötige Talent hast. Zwar gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Stellen beim Fernsehen und beim Radio, doch werden immer mehr Formate und Sendungen geschaffen, für die neue Gesichter bzw. Stimmen gesucht werden. Wichtig ist, dass du Kontakte knüpfst und diese auch pflegst, um gute Voraussetzungen für Jobangebote zu schaffen. Viele Moderatoren arbeiten auf selbstständiger Basis und sind nicht fest angestellt. Deshalb solltest du dir noch ein zweites Standbein aufbauen. Wenn du im Bereich der Medien bleiben möchtest, bietet sich die Arbeit in einer Redaktion an. Sei dir bewusst, dass es vor allem am Anfang deiner Karriere schwer sein wird Aufträge zu bekommen.

Video Stories von Moderatoren/-innen