Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Alexander SchererSales Manager & Good Copbei whatchado
Stadt
Wien

„Dass ich immer in Kontakt mit Kunden stehe, immer mit neuen Personen spreche und diese kennenlerne.“, ist für Alexander Scherer das Coolste an seinem Job als Sales Manager bei whatchado. Seine Aufgabe ist es, potenzielle Kunden ausfindig zu machen und zu schauen, ob das Produkt dem Kunden weiterhelfen könnte. Er arbeitet fast ausschließlich vom Büro aus und hat in seinem Alltag auch mit Zielen und damit verbundenem Druck zu tun. „Wichtig ist, dass man das Verkaufen liebt und auch mit Absagen gut umgehen kann.“

Finde heraus wie gut du zu Alexander Scherer passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Ja mit Ratschlägen muss man immer ein bisschen aufpassen, wissen wir schon seit Zurück in die Zukunft. Ich habe auch, glaube ich, nicht viel falsch gemacht und aus auch Fehlern gelernt. Deshalb würde ich eigentlich nicht viel ändern. Vielleicht eine Sache: Ich würde meinem 14-jährigen Ich empfehlen, mich ein bisschen mehr zu orientieren, was Beruf und Karrieremöglichkeiten anbelangt. Damals hat es whatchado noch nicht gegegeben, aber vielleicht andere Möglichkeiten zu nutzen.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Alexander Scherer, Sales Manager, whatchado.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist, dass ich immer in Kontakt mit Kunden stehe. Immer mit neuen Personen spreche, neue Personen kennenlerne. Auch in einem super Team arbeite und da auch immer ein Austausch stattfindet, neue Ideen umgesetzt werden können. Und es ist nicht so, dass es immer das gleiche ist, sondern es ist immer wieder etwas anderes. Das ist glaube ich das Coolste.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Eine Einschränkung beim Job. Klar man muss natürlich mit Druck umgehen können, mit Zielen. Das ist schon etwas, was natürlich im Verkauf immer da steht. Wo man sagt: Ok, wie erreiche ich dieses Ziel. Und da muss man sich natürlich auch ein bisschen zusammenreißen, zielorientiert arbeiten und mit Druck umgehen können. Das ist das einzige.

Worum geht es in Deinem Job?

So, whatchado ist die Videokarriereplattform, auch Berufsorientierungsplattform. Und meine Aufgabe als Sales Manager ist es, potenzielle Kunden herauszufinden, zu überlegen, ok wer und wem kann das Produkt helfen. In Kontakt zu treten mit dem Kunden, meistens telefonisch Termine zu vereinbaren, auch vor Ort. Aber das meiste läuft übers Telefon und da versuche ich die Plattform oder das Produkt zu verkaufen. In der Früh fange ich an ein bisschen zu schauen, welche Termine habe ich heute. Habe ich irgendwelche Telefonpräsentationen, interne Meetings vielleicht. In der Früh fange ich auch immer ein bisschen mit der Recherche an, dass man mal schaut, was hat sich getan bei diversen Kunden. Gibt es vielleicht Unternehmen, die besonders jetzt neue Mitarbeiter suchen, die ich dann angehen kann, telefonieren kann. Ja und dann geht es eigentlich an den Kundenkontak. Das heißt da rufe ich die Kunden an und stelle das Produkt vor. Und das ist eigentlich so der Alltag.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich bin geboren in Polen, in Wroclaw. Mit 5 Jahren sind meine Eltern und ich und meine Schwester nach Österreich gekommen. Bin nach Zell am See gekommen, bin dort aufgewachsen: Volksschule, Gymnasium. Dann nach Wien zum Studieren, Kommunikationswissenschaften und Politikwissenschaften. Und während des Studiums habe ich schon angefangen mit Jobs, unterschiedlichen Jobs. Auch bei Call Centern und dort hat mir eigentlich angefangen das Verkaufen Spaß zu machen. Der Austausch mit den Kunden. Ja und bin so dort hängen geblieben und habe angefangen bei einigen Onlineplattformen. Auch mit dem Fokus immer im HR Bereich. Es waren auch ein paar ganz kleinere Start-Ups dabei mit sehr innovativen Produkten. Ja und seit 2017 jetzt bei whatchado.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Ja, es geht auch ohne diesen Werdegang. Im Grunde ist es eigentlich egal, von wo man kommt und was man gemacht hat. Wichtig ist einfach, dass man verkaufen liebt, dass es einem Spaß macht und dass man auch mit Absagen zum Beispiel gut umgehen kann und natürlich immer wieder von Neuem anfangen möchte.

Mehr von whatchado

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld