Pfle­ge­di­rek­to­rin­ b­zw. Pfle­ge­di­rek­tor

NÖ Landesgesundheitsagentur
Vollzeit
Mistelbach, Österreich2 weeks ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Einstiegsgehalt
ab € 5.448 brutto pro Monat
Home Office
Keine Angabe
Befristung
Ohne Befristung
Die NÖ Landesgesundheitsagentur ist das gemeinsame Dach für alle NÖ Klinikstandorte sowie für die NÖ Pflege-, Betreuungs- und Förderzentren. Ein innovatives Arbeitsumfeld, langfristige Job-Perspektiven sowie Top-Ausbildung und Karrierechancen kennzeichnen alle unsere Standorte. Gemeinsam garantieren wir die beste Versorgung der Menschen in allen unseren Regionen – von der Geburt bis zur Pflege im hohen Alter.

Dein Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung nach den geltenden berufsrechtlichen Bestimmungen entsprechend den Anforderungen des Berufsbildes des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege sowie eine abgeschlossene Sonderausbildung für Führungsaufgaben laut geltender Fassung GuKG, sowie mind. 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Gesundheits- und Krankenpflege
  • Erfahrung im Bereich des mittleren oder oberen Pflegemanagements
  • Sozial-, Führungs-, Gestaltungs- und Managementkompetenz

Deine Aufgaben

  • Führung des Pflege- und Betreuungszentrums Mistelbach im Rahmen einer Dualen Führung
  • Koordination aller unterstellten Berufsgruppen
  • Planung und Sicherstellung der Pflegequalität
  • Beachtung der Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem zukunftssicheren Unternehmen
  • Regelmäßige Aus-, Fort- und Weiterbildungen
  • Umfangreiches Bildungsprogramm und gezielte Förderung der Weiterqualifizierung
  • Vielfältige Entwicklungs- und Karrierechancen an 77 Standorten
  • Maßnahmen zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Flexible Arbeitszeitmodelle

Zusätzliche Informationen

Voraussetzung für eine Tätigkeit beim Land Niederösterreich ist Unbescholtenheit.

Über Pfle­ge­fach­man­n*frau: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein Pfle­ge­fach­man­n*frau?

Dir geht es wie Sheldon Cooper von The Big Bang Theory und du siehst an jeder Ecke Bakterien, die auf dich lauern? Der Kontakt mit Menschen ist dir generell eher unangenehm und außerdem hast du panische Angst vor Nadeln und Blut? Dann ist der Beruf von Pflegefachmännern*frauen nicht für dich geeignet. Denn in diesem Job hilfst du kranken und pflegebedürftigen Menschen, sich zu rehabilitieren und übernimmst die Gesundheitsversorgung. Du assistierst Ärzten und führst ihre Anweisungen durch. Das bedeutet, du legst Infusionen, nimmst Blut ab, versorgst Wunden und kümmerst dich um gesundheitliche Checks, wie das Blutdruckmessen und die Kontrolle des Körpergewichts. Anschließend informierst du die Ärzte über Auffälligkeiten. Außerdem unterstützt du die Patienten in Sachen Ernährung und Körperpflege. Besonders im ambulanten Pflegedienst hilfst du ihnen beim Waschen und bei der Nahrungsaufnahme. Dabei achtest du darauf, die Versorgung individuell an die Bedürfnisse der Patienten anzupassen. Du musst zum Beispiel Allergien und emotionale Hintergründe berücksichtigen. Denn für viele Menschen bist du auch eine Art Seelsorger. Unregelmäßige Arbeitszeiten sollten dich nicht abschrecken, denn du arbeitest vor allem in Schichten. Das bedeutet, je nach Wochenplan bist du morgens, tagsüber oder nachts eingeteilt. Auch an Feiertagen und Wochenenden wirst du deinen Tag nicht immer zuhause verbringen. Denn ein Krankenhaus kann nicht einfach für ein paar Tage schließen, während Patienten versorgt werden müssen. Allerdings bekommen Pflegefachmänner*frauen als Entschädigung für die Arbeitszeiten einen Gehaltsausgleich in Form von Zuschlägen und Freizeitausgleich.

Worunter sind Pfle­ge­fach­man­n*frau noch bekannt?

Pfle­ge­fach­man­n*frau sind auch bekannt als: Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Krankenpfleger*in, Schwester*Pfleger, Gesundheitspfleger*in, Pflegefachkraft

Welche Skills benötigt man als Pfle­ge­fach­man­n*frau?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen Pfle­ge­fach­man­n*frau grundsätzlich folgende Hard Skills:

Fachwissen zur Krankenpflege
Wirtschaftliches Verständnis
EDV-Anwendungskenntnisse
Pharmakologisches Fachwissen
Menschliche Anatomie
Grundlagen des Arzneimittelgesetzes


Außerdem sollte ein Pfle­ge­fach­man­n*frau gewisse Soft Skills mitbringen:

Empathie
Sozialkompetenz
Teamfähigkeit
Physische und psychische Belastbarkeit
Stressresistenz
Zeitmanagement
Verantwortungsbewusstsein
Selbstständigkeit
Selbstbewusstsein
Problemlösungskompetenz
Organisationsfähigkeit
Körperliche Fitness
Kontaktfreudigkeit
Kommunikativität
Genauigkeit
Geduld
Freundlichkeit
Flexibilität
Fingerfertigkeit

Welche Schulfächer sind für einen angehenden Pfle­ge­fach­man­n*frau relevant?

Für die meisten Pfle­ge­fach­man­n*frau ist es hilfreich, an folgenden Schulfächern Interesse zu haben: Physik, Chemie, Mathematik, Deutsch, Biologie

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten Pfle­ge­fach­man­n*frau?

Pfle­ge­fach­man­n*frau arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten mit Kontakt zu Menschen, Arbeiten in Gesundheit, Fürsorge & Therapie