We love what the
press does!

Die Presse begleitet whatchado seit 2011. Hier bekommt man Einblicke aus der Zeit vor der Gründung des Unternehmens bis hin zu den Plänen der Weltherrschaft.
Fasten your seatbelt and enjoy the ride.

Videobeiträge

whatchado's GoLive wird im Fernsehen ausgestrahlt

ORF

Das Leben als Gründer

Ö3

Wie eine neue Generation berufsorientiert wird

Berufsmesse Startklar

Ein Traum wird ausgesprochen.

Dreamicon Valley

Quick Facts

Vision

Wir wollen eine Welt, in der jeder Mensch – unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und Herkunft – Erfüllung in seinem Traumjob findet und selbst Vorbild für andere wird.

Mission

Wir bringen Menschen dazu, sich mit der Vielzahl an Karrieremöglichkeiten auseinanderzusetzen, um sich ihren eigenen Karriereweg zu bauen.


49

Mitarbeiter

4

Standorte

3 Mio

€ Umsatz

2011

Gründungsjahr

6000+

Stories online

FAQs

Was bedeutet whatchado?

Der Name whatchado kommt aus dem amerikanischen Slang für die Frage: “What do you do?” Die Idee dahinter ist, Jugendliche bei ihrer Berufsorientierung zu unterstützen.

Wie kommen wir auf diesen Namen?

Ali hat als Jugendlicher Basketball gespielt und der Begriff “whatchado” galt allen neuen Spielern am Platz, um herauszufinden, was der Background der Person ist.

Wer ist unsere Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe sind junge Menschen, die nach Inspiration bei der Berufsorientierung suchen.

Wie sieht unser Geschäftsmodell aus?

Das Geschäftsmodell von whatchado setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:

  1. Videoproduktion
  2. Digitale Vermarktung von Content über die Plattform & dem dazugehörenden Netzwerk

Woher kommen die Gründer?

Ali ist in Teheran geboren und ist mit zwei Jahren als Flüchtling nach Wien gekommen. Jubin ist in Wien geboren und ist der Sohn iranischer Migranten. Stefan ist in Wien geboren und in Gerasdorf aufgewachsen. Manuel ist in Lienz geboren und aufgewachsen und kam erst als junger Erwachsener nach Wien.

Wie haben sich die Gründer kennengelernt?

Ali und Jubin haben sich 1996 beim Fußballspielen in Simmering kennengelernt, wo beide als Jugendliche aufgewachsen sind. Stefan wiederum kennt Jubin seit 1993, da sie gemeinsam die Schule im 3. Wiener Gemeindebezirk bis zur Matura besucht haben. Manuel ist erst 2011 hinzugestoßen, nachdem er online von der Idee zu whatchado erfahren hat und sich dieser verrückten Truppe angeschlossen hat.