PFLICHT­PRAK­TI­KUMS­PLÄT­ZE: FREI­ZEIT­PÄD­AGO­GI­SCHE ­BE­TREU­UN­G ­FÜR KIN­DER UN­D JU­GEND­LI­CHE ­MIT BE­HIN­DE­RUN­GEN

Österr. Kinderfreunde Landesorg. Wien
Praktikum
Wien, Österreich1 month ago
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
To add this job to your bookmarks, please log in.
to login page
Home Office
Keine Angabe
Befristung
Ohne Befristung
Die Wiener Kinderfreunde bieten Praktikumsplätze für volljährige Studierende an, die im Rahmen ihrer Ausbildung ein Pflichtpraktikum absolvieren müssen. Die Tätigkeiten im Rahmen eines Praktikums umfassen unter anderem die Mitgestaltung eines geregelten Tagesablaufes, die Begleitung bei freizeitpädagogischen Aktivitäten (Ausflüge zu Spielplätzen oder ins Schwimmbad, kreative Beschäftigungen, Bewegungsspiele usw.) sowie die Unterstützung der Kinder und Jugendlichen im Alltag.

Dein Profil

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Laufende Ausbildung in relevanten Bereichen (Sozialpädagogik, Behindertenarbeit, Behindertenbetreuung, psychotherapeutisches Propädeutikum usw.)
  • Engagement – Motivation - Lernbereitschaft
  • Flexibilität
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion

Deine Aufgaben

  • Mitgestaltung eines geregelten Tagesablaufes
  • Begleitung bei freizeitpädagogischen Aktivitäten
  • Unterstützung der Kinder und Jugendlichen im Alltag

Unser Angebot

  • Praktikum im Juli und/oder August jeweils Montag bis Freitag, 07.30 bis 16.00 Uhr
  • Möglichkeit der Teilnahme an Vorbereitungsterminen zu pflegerischen und pädagogischen Themen
  • Einblick in die freizeitpädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen
  • Interessante und abwechslungsreiche Tagesgestaltung
  • Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung
  • Regelmäßige Reflexionsgespräche
  • Supervision
  • Kostenfreie Verpflegung

Über So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen: Häufig gestellte Fragen

Was macht ein So­zi­al­päd­ago­ge*in?

Sozialpädagog*innen betreuen und fördern Kinder und Jugendliche und helfen Menschen bei der Bewältigung und Lösung sozialer Probleme. Sie übernehmen dabei beratende, unterstützende, betreuende, vermittelnde und organisatorische Aufgaben. Zu ihren Klient*innen zählen vor allem Kinder, Jugendliche und ganze Familienverbände, aber auch alte Menschen, die z. B. durch Armut, Arbeitslosigkeit, Wohnungsverlust oder Straffälligkeit in besondere Notlagen geraten sind. Sozialpädagog*innen arbeiten in unterschiedlichen Einrichtungen des Sozialwesens (z. B. Jugendämter, Kinderheime, Jugendzentren) je nach Aufgabenbereich gemeinsam mit ihren Kolleg*innen und anderen Fachkräften aus dem Sozialbereich (z. B. Jugendbetreuer*innen, Sozialarbeiter*innen, Fach- und Diplom-Sozialbetreuer*in).

Worunter sind So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen noch bekannt?

So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen sind auch bekannt als: Erzieher*in

Welche Skills benötigt man als So­zi­al­päd­ago­ge*in?

Um ihre Tätigkeit gut ausführen zu können, benötigen So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen grundsätzlich folgende Hard Skills:

Deutschkenntnisse (für Deutschland, Österreich und die Schweiz)
Führerschein


Außerdem sollte ein So­zi­al­päd­ago­ge*in gewisse Soft Skills mitbringen:

Kreativität
Ausgeprägte Beobachtungsgabe
Argumentationsgeschick
Offenheit
Bereitschaft zum Zuhören
Empathie
Hilfsbereitschaft
Teamfähigkeit
Problemlösungskompetenz
Kontaktfreudigkeit
Kritikfähigkeit
Begeisterung
Sozialkompetenz
Belastbarkeit
Flexibilität
Freundlichkeit
Geduld
Rechts- und Gerechtigkeitsempfinden
Selbstständigkeit
Organisationsfähigkeit
Diskretion
Gepflegtes Erscheinungsbild
Koordinationsfähigkeit
Logisches Denkvermögen

In welchen Tätigkeitsfeldern arbeiten So­zi­al­päd­ago­ge*in?

So­zi­al­päd­ago­gen*in­nen arbeiten in der Regel in folgenden Tätigkeitsfeldern:

Arbeiten mit Kontakt zu Menschen, Arbeiten in Kundenservice & -Betreuung

Welche ähnlichen Berufe gibt es?