Arbeiten als Diplomat/-in?

Was ist dein Job als Diplomat/-in?

Als Diplomat vertrittst du die Interessen eines Landes vor internationalen Gremien und Organisationen, wie UNO oder OSCE. Du versuchst in Zusammenarbeit mit Menschen auf der ganzen Welt sowohl landesspezifische als auch globale Anliegen umzusetzen. Als Repräsentant eines Landes nimmst du an internationalen Treffen, Delegationen oder Konferenzen teil. Deine Aufgabe ist es, weltweit Kontakte aufzubauen und Beziehungen zu dem Land zu pflegen, das dich entsendet. Neben Tätigkeiten im Ausland, z.B. als Botschafter, gibt es auch im Inland Beschäftigungsmöglichkeiten beim Auswärtigen Amt bzw. Außenministerium. Die Themenpalette deiner Arbeit ist hierbei äußerst vielfältig – von Bildung und Wissenschaft über Handelsbeziehungen bis hin zur Sicherung von Menschenrechten, je nachdem in welche Gremien und Delegationen du entsendet wirst. In deinem Aufgabengebiet bist du verantwortlich für die Planung und Organisation von Auslandsmissionen, regelmäßige Berichterstattung über die (politische) Situation in deinem Gastland, auswärtige Angelegenheiten und Konsulartätigkeiten vor Ort. Das bedeutet unter anderem auch, dass du Ansprechpartner für Staatsangehörige im Ausland bist, etwa für VISA-Angelegenheiten oder bei Notfällen. Im Laufe ihrer Karriere sind Diplomaten an verschiedenen Orten und in verschiedenen Bereichen tätig.

Fakten

Ausbildungsvergütung:

D: 1.200 Euro/Monat

Ö: 2.352 Euro/Monat

Einkommen:

D: Besoldungsgruppe A 13: 3.416 Euro/Monat

Ö: 2.780 – 3.080 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:
unterschiedlich, generell mehr Männer
Bildungsweg:

Bachelorstudium, Masterstudium und Ausbildung

Regelstudienzeit:

Regelstudienzeit: Bachelor: 6 Semester; Master: 4 Semester

Ausbildung (nach Auswahlverfahren): ca. 14 Monate

Fun Fact:

Als Diplomat verbringst du mindestens 50% deiner Dienstzeit im Ausland

Wichtige Schulfächer:

Deutsch, Englisch, Geschichte, Sozialkunde, Wirtschaft und Recht

Zukunftsaussichten als Diplomat/-in

Als Diplomat bist du Beamter und somit ist dein Arbeitgeber der Staat. In diesem Dienstverhältnis hast du ein hohes Maß an Sicherheit und Planbarkeit. Denn zum einen kannst du nicht einfach gekündigt werden. Eine Entlassung gegen deinen Willen ist nur in schwerwiegenden Fällen möglich, hierzu muss extra ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden. Du kannst also grundsätzlich von einer Beschäftigung auf Lebenszeit beim Auswärtigen Amt ausgehen. Deine Möglichkeiten, weit voraus zu planen, sind allerdings insofern eingeschränkt, dass du damit rechnen musst, im Schnitt alle drei bis vier Jahre an einen anderen Ort auf der Welt versetzt zu werden. Weitere finanzielle Sicherheit bietet dir die gesetzliche Regelung deines Gehaltes. Je nach deinem Rang, Familienstand und Dienstort sowie deiner Berufserfahrung fällst du in eine bestimmte Besoldungsgruppe, die dir die Höhe deiner Einkünfte garantiert. Generell gesehen wird die Diplomatie auch in Zukunft eine wichtige Rolle spielen – im Zuge der Globalisierung und der zunehmenden Verflechtung internationaler Beziehungen.

Video Stories von Diplomaten/-innen