Arbeiten als Gleisbauer/-in?

Für dich präsentiert von

Bewirb dich jetzt bei Schweizerischer Baumeisterverband!

Was ist dein Job als Gleisbauer/-in?

Die U-Bahn bringt dich jeden Tag auf die Arbeit, mit der Straßenbahn fährst du am Abend zum Theater und mit dem Zug besuchst du über das Wochenende Freunde in einer anderen Stadt. Das Schienennetz hilft dir dabei, mobil zu sein. Damit diese Art der Fortbewegung intakt bleibt und die Sicherheitsstandards immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, gibt es Gleisbauer. In diesem Beruf zählt es zu deinen Hauptaufgaben, den täglichen öffentlichen Verkehr zu ermöglichen und zu verbessern. Du überprüfst Schienen, Weichen sowie Schwellen und reparierst oder ersetzt sie, wenn sie Risse haben oder stark von Verschleiß betroffen sind. Du hilfst dabei, das Schienennetzwerk durch neue Linien zu erweitern. Auch das Auffüllen von Schotter oder das Versiegeln von Baugruben zählt zu deinen Aufgaben, denn wo vorher eine Straße war, soll natürlich auch wieder eine entstehen. Zusätzlich weißt du, was beim Verlegen von Gleisen und Begrenzungssteinen zu beachten ist und wie Straßendecken sowie Gleisanlagen hergestellt werden. Deine Arbeit findet aber nicht nur an der frischen Luft statt, sondern auch unterirdisch in Tunneln.

Fakten

Einkommen:

D: 1.720 - 1.800 Euro/Monat

Ö: 2.120 - 2.470 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 609 - 708 Euro/Monat, 2. Jahr: 769 - 1.088 Euro/Monat, 3. Jahr: 1.005 - 1.374 Euro/Monat

Ö: 1. Jahr 541 Euro/Monat, 2. Jahr: 726 Euro/Monat, 3. Jahr: 981 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

Männer: 97 % – Frauen: 3%

Bildungsweg:

Ausbildung/Lehre

Regelstudienzeit:

3 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Physik, Werken/Technik

Zukunftsaussichten als Gleisbauer/-in

Gleisbauer werden vor allem in Straßen- und Bahnbetrieben angestellt, wo sie durch ihre fundierte Ausbildung als begehrtes Fachpersonal arbeiten. Generell sind die beruflichen Aussichten in diesem Job sehr gut. Zum einen bietet die Branche rund um Transport und Verkehr relativ stabile Beschäftigungschancen und zum anderen bist du als Gleisbauer auch für verwandte Branchen attraktiv, da du nicht nur fachspezifisch für den Bau und die Wartung von Gleisen ausgebildet wirst, sondern auch Wissen über Tiefbau erlernst. Das qualifiziert dich auch für andere Bereiche der Baubranche. Sei dir aber bewusst, dass Schicht- und Nachtarbeiten zu dem Job gehören.