Arbeiten als IT Consultant?

Was ist dein Job als IT Consultant?

Du findest Maschinen mindestens genauso interessant wie Menschen? Wenn etwas Technisches nicht funktioniert, bist du für deine Familie und deinen Freundeskreis die erste Anlaufstelle? Und du hast sogar noch die Geduld, ihnen das Problem zu erklären und es gemeinsam mit ihnen zu lösen? Perfekt, dann ist der Beruf des IT-Consultants wie geschaffen für dich! Die Berufsbezeichnung klingt vielleicht etwas undurchsichtig, aber im Grunde genommen sind das einfach Technik-Spezialisten, die sich in der EDV besser auskennen als andere Unternehmen, und daher andere Unternehmen beraten und ihnen im Bereich IT und Technik Tipps geben können. Im Alltag besprichst du mit anderen Unternehmen deren Probleme oder Wünsche im Bereich IT und EDV, präsentierst ihnen Lösungsvorschläge und machst einen Kostenvoranschlag. Wenn du überzeugen konntest, setzt du das Projekt dann auch um. Je nachdem, ob du Software schreibst, Software testest, im Bereich Security oder auch mit Hardware arbeitest, sieht die Projektarbeit anders aus.

Fakten

Einkommen:

D: 3300 - 6500 Euro/Monat
Ö: 2200 - 3000 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

variabel

Männlich/Weiblich:

Männer: 80% – Frauen: 20%

Bildungsweg:

Ausbildung im IT-Bereich, Fachschule oder Studium der Informatik

Regelstudienzeit:

Ausbildung: 3-4 Jahre
Fachschule: 3-5 Jahre
Regelstudienzeit: Bachelor: 6 Semester, Master: 4 Semester

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Informatik

Zukunftsaussichten als IT Consultant

Wie in den meisten IT-Berufen hast du auch als IT Consultant beste Zukunftschancen. Du kannst entweder in einer Unternehmensberatung arbeiten, wo du gemeinsam mit deinen Kollegen größere Projekte betreust, oder du kannst dich selbstständig machen und dir einen Kundenstamm aufbauen, dem du IT-Leistungen anbietest. In einer Unternehmensberatung wird dein Karriereweg meistens relativ klar verlaufen: Du beginnst als Junior Consultant, steigst nach ein paar Jahren Berufserfahrung zum Senior Consultant auf und irgendwann wirst du dann Director. Als selbstständiger Berater ist alles etwas weniger klar geregelt. Deine Einkünfte und dein Erfolg hängen ganz von der Auftragslage ab, dafür bist du aber auch flexibler und schuldest niemandem Rechenschaft. Wenn deine Englischkenntnisse gut genug sind, kannst du in deinem Beruf auch überall auf der ganzen Welt arbeiten. In der IT-Branche fasst man auch in anderen Ländern schnell Fuß. Sollte es dich also nach Skandinavien oder nach Mexiko ziehen, ist IT Consultant kein schlechter Beruf.

Video Stories von IT Consultants