Bürokaufmann*frau

Für dich präsentiert von

Büro & Handel

Wie werde ich Bürokaufmann*frau?

auch bekannt als Office Manager*in, Büroangestellte*r, Kaufmann*frau für Büromanagement

Du suchst nach einem Job, der den Umgang mit Zahlen und Menschen verbindet? Obwohl du gerne in Excel-Tabellen unterwegs bist, möchtest du Kontakt mit Anderen? Wie wäre es dann mit einem spannendem Beruf im Office? Also Bürokaufmann kümmerst du dich um Termine, administrative Aufgaben und den allgemeinen Ablauf im Büro. Du formulierst Schreiben an Kunden und setzt Verträge mit Verkäufern oder Partnern auf. Zusätzlich sorgst du dafür, dass jeder Mitarbeiter pünktlich sein Gehalt auf dem Konto hat und, dass die Firma nicht mehr Geld ausgibt als sie einnimmt. Dafür sammelst du Daten und wertest diese in Statistiken aus. Da der Beruf so vielseitig ist, wie die Menschen, die in einem Büro arbeiten, sind das nicht deine einzigen Aufgaben. Du bearbeitest Personalakten und nimmst Bewerbungen entgegen. Bei Letzteren übernimmst du häufig die Vorselektion und unterstützt den Personalchef in seiner Entscheidung. In diesem Beruf bist du Berater, Organisator, Koordinator und Macher in einem.

Bürokaufmänner*frauen Videostories53

Bürokaufmänner*frauen Jobs12

AssistentIn/MitarbeiterIn Empfang
Vollzeit
vor 2 Monaten
RaiffeisenNußdorf am Attersee, AT
Bitte logge dich ein, um diese Stellenanzeige zu deinen Favoriten hinzuzufügen!
Zum Login
Bürokaufmann/frau
Ausbildung
vor 2 Monaten
Caverion Österreich GmbHLinz, AT
Bitte logge dich ein, um diese Stellenanzeige zu deinen Favoriten hinzuzufügen!
Zum Login

Arbeiten als Bürokaufmann*frau

Wichtige Fähigkeiten als Bürokaufmann*frau

Da du in diesem Beruf viel Verantwortung für deine Firma trägst, ist es wichtig, dass du viel Fachwissen mitbringst. Du musst die Buchhaltung beherrschen, dich im Personalmanagement auskennen und kaufmännisches Wissen mitbringen, um deine Aufgaben zu erfüllen. Ein Fehler in einer Rechnung oder ein Zahlendreher kann schlimme Folgen nach sich ziehen. Wenn dir genaues und strukturiertes Arbeiten nicht liegt, solltest du deinen Berufswunsch vielleicht noch einmal überdenken. Da du als Bürokaufmann viel mit Zahlen zu tun hast, hilft ein gutes Zahlenverständnis und logisch-analytisches Denken. Schließlich bist du immer bemüht, deinem Unternehmen Geld zu sparen und bestmöglich mit den vorhandenen Mitteln zu wirtschaften. Da du auch Verträge erstellst, Rechnungen ausstellst und mit Kunden in Kontakt stehst ist ein guter Ausdruck sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form Pflicht. Du solltest auch wissen, dass ein Serienbrief nichts mit den endlosen Kettenbriefen zu tun hat, die man sich in der Schule noch weitergereicht hat. Word, Excel und Outlook gehören zu den Programmen, die du im Schlaf bedienen kannst. Da du eine wichtige Rolle im gesamten Gefüge des Unternehmens spielst, solltest du bereit sein, im Team zu arbeiten. Denn du bist eine Schnittstelle für viele Abteilungen.

Wie werde ich Bürokaufmann*frau?

Der offizielle Berufstitel lautet in Deutschland Kaufmann für Büromanagement. Da der Beruf aus drei Ausbildungsberufen – den Bürokaufleuten, Kaufleuten für Bürokommunikation und Fachangestellten für Bürokommunikation – besteht, ist er nicht nur sehr umfassend und vielfältig, sondern auch sehr modern. Sowohl in Deutschland als auch in Österreich nimmt die Ausbildung bzw. Lehre 3 Jahre in Anspruch. Diese ist jeweils dual aufgebaut und verbindet praktische Elemente aus dem Betriebsalltag mit theoretischen Grundlagen in der Berufsschule.

Fortbildungen und Spezialisierungen

Du jonglierst gerne mit Zahlen und liebst das Rechnungswesen? Dann spezialisiere dich doch in der Bilanzbuchhaltung. Du möchtest lieber mehr mit den Mitarbeitern zu tun haben und bei der Auswahl Neuer beteiligt sein? Dann ist das Personalmanagement das Richtige für dich. Als Bürokaufmann kannst du dich ganz nach deinen persönlichen Vorlieben spezialisieren.

Zukunftsaussichten als Bürokaufmann*frau

Bürokaufleute sind, wie ihr Name schon vermuten lässt, häufig im Büro anzutreffen. Dabei ist es ganz egal, ob für einen großen Konzern oder eine kleine Kanzlei. Innerhalb des Betriebs wirst du vor allem im Rechnungswesen und in der Buchhaltung tätig sein. Da du für diese Bereiche eine fundierte Ausbildung benötigst und nicht einfach so mit Zahlen um dich werfen kannst, ist dein Beruf auch relativ sicher in der Zukunft. Auch die Globalisierung verschaft dir gute Job Aussichten. Allerdings solltest du bereit sein Weiterbildungen wahrzunehmen und dein Wissen immer auf dem aktuellen Stand zu halten, da sich Office Programme, die du für deine Berechnungen nutzt immer wieder verändern.

Bürokaufmann*frau Arbeitgeber