Arbeiten als Chemisch-technische/-r Assistent/-in?

Was ist dein Job als Chemisch-technische/-r Assistent/-in?

Du stehst total auf Explosionen, du bekommst keinen Ausschlag, wenn du Wörter wie “Chlorhexidindigluconat” hörst, und in Hogwarts wäre dein Lieblingsfach bestimmt Zaubertränke? Außerdem arbeitest du sorgfältig und genau, und es ist dir wichtig, Regeln und Vorschriften einzuhalten? Wenn du auch noch ein wenig Geschick mitbringst und noch nie unabsichtlich etwas in Brand gesetzt hast, dann hast du beste Voraussetzungen für den Beruf als chemisch-technischer Assistent. Als CTA planst du Laborversuche, führst diese dann protokoll- und ordnungsgemäß durch, wertest die Ergebnisse aus und dokumentierst sie im Laborbuch. Das Labor ist dein Königreich und du hast zwischen all den Tuben, Flaschen und Behältern, die herumstehen, den vollen Durchblick. Du weißt genau, wie die einzelnen chemischen Stoffe heißen und wie sie sich verhalten, und du kennst auch die Geräte und weißt, wie du mit ihnen umgehen musst. Du untersuchst Proben, überprüfst den Chemikalienbestand und stellst auch sicher, dass alles korrekt gelagert und entsorgt wird.

Fakten

Einkommen:

1.500 - 2.500 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

unvergütet

Bildungsweg:

Ausbildung

Regelstudienzeit:

2 Jahre (normal), 3 - 4 Jahre (mit Erwerb der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife)

Wichtige Schulfächer:

Physik, Chemie, Biologie

Zukunftsaussichten als Chemisch-technische/-r Assistent/-in

Unternehmen in verschiedensten Bereichen und Branchen brauchen chemisch-technische Assistenten, und deine Jobchancen sind dementsprechend gut. Du hast sehr vielfältige Spezialisierungsmöglichkeiten und kannst deine berufliche Tätigkeit daher genau an deine Interessen anpassen. Je nachdem, was dir Spaß macht, kannst du dich mit Umwelttechnologie, Vakuumphysik, Spektroskopie, oder mit anderen spezielleren Bereichen näher beschäftigen. Arbeiten kannst du in der Forschung, bei Lebensmittelherstellern, in der Kosmetikbranche, in pharmazeutischen Unternehmen oder eigentlich in jedem Unternehmen, das chemische Stoffe überprüfen muss. Wie in vielen Bereichen hast du allerdings gesteigerte Zukunftschancen, wenn du die Ausbildung mit Fachhochschulreife oder allgemeiner Hochschulreife absolvierst oder Zusatzqualifikationen erwirbst. Außerdem kannst du dir deinen Arbeitsort frei aussuchen, denn Unternehmen, die Chemiefachkräfte brauchen, gibt es in ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinaus. Wenn du also mal beschließt, dass du einen Kulissenwechsel brauchst, wird es für dich relativ einfach sein, an einen anderen Ort zu ziehen und einen Job in deinem Bereich zu finden.