Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!

Data Scientist

Für dich präsentiert von

Informatik, EDV & KommunikationstechnikBeratung & ServiceMarketing & Kommunikation

Wie werde ich Data Scientist?

auch bekannt als Big Data Scientist, Datenwissenschafter*in, Datenwissenschaftler*in, Data Analyst, Data Scientist, Datenanalyst*in

Du kannst gut mit Computern umgehen, schreckst vor Zahlen nicht zurück und weißt, dass Java nicht nur eine Insel, sondern auch eine Programmiersprache ist? Du analysierst leidenschaftlich gerne: nicht nur die WhatsApp-Nachrichten der Ex-Freundin deines besten Freundes, sondern auch große Datenmengen, um logische Zusammenhänge herzustellen? Du interessierst dich außerdem für betriebswirtschaftliche Hintergründe und hast kein Problem damit, vor Leuten zu sprechen um deine Analyseergebnisse zu präsentieren? Dann ist dieser Beruf perfekt für dich. Als Data Scientist analysiert und ordnest du große Datenmengen. Dafür verwendest du Analysemethoden, um aus Zahlen Informationen und Statistiken herauszulesen und für Unternehmen verwertbar zu machen (Anzahl der Kundenaufträge, produzierte Produkte, Besucher auf einer Website usw.). Du bist Vermittler zwischen verschiedenen Ebenen und Abteilungen eines Unternehmens. Du “übersetzt” die Analyseergebnisse in Graphen und Tabellen und musst diese sowohl für die einzelnen Fachabteilungen, als auch für die Top Manager verständlich präsentieren.

Data Scientists Videostories10

Arbeiten als Data Scientist

Wichtige Fähigkeiten als Data Scientist

Als Data Scientist kannst du verschiedene Fähigkeiten miteinander kombinieren: Du solltest Programmieren können, Mathematik und Statistik-Kenntnisse haben und außerdem betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und Probleme verstehen, um die richtigen Daten zu sammeln und wichtige Zusammenhänge herzustellen. Du verbringst dabei viel Zeit vor deinem Computer. Neben diesen fachlichen Fähigkeiten solltest du als Data Scientist außerdem auch Emotionale Kompetenz und Verhandlungsgeschick mitbringen. Du darfst keine Angst vor Menschen haben, denn du verbringst viel Zeit in Meetings mit deinen Kollegen, Vorgesetzten und Auftraggebern. Als “Vermittler” musst du die Daten in Graphen übersetzen und deine Ergebnisse präsentieren: für einzelne Fachabteilungen genauso verständlich aufbereitet, wie für das Top Management. Eine hohe Lernbereitschaft um neue Analyseverfahren zu erforschen und Offenheit für neue Analysetools sind von klarem Vorteil. Da sich die Technologie ständig weiterentwickelt musst du “dranbleiben” und neben deinen täglichen Analysetätigkeiten auch relevante Blogs lesen, dich mit deinen Kollegen austauschen oder entsprechende Kongresse besuchen. Wenn du als Team Leader die Beschaffung von Daten an deine Mitarbeiter delegierst, musst du den Überblick behalten. Als Hauptverantwortlicher überprüfst du die Ergebnisse auf Vollständigkeit, Korrektheit und Relevanz und darfst gleichzeitig den Blick fürs Große und Ganze nicht verlieren.

Wie werde ich Data Scientist?

Der klassische Weg zum Data Scientist führt über ein Studium. Heute bieten bereits über 20 Universitäten und Hochschulen in Deutschland und Österreich Data Science Studiengänge an. Du kannst dual studieren und nebenher erste Berufserfahrungen in einem Unternehmen sammeln. Dieses Studium ist aber nicht der einzige Weg, um ein Data Scientist zu werden. Auch Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler, Statistiker und Mathematiker arbeiten in diesem Beruf.

Deutschland/Österreich:

  • Bachelor- und Masterstudiengang: Data Science
  • an Universitäten und Fachhochschulen
  • auch als Duales Studium
  • Spezifische Studiengänge: zB. Informatik mit Schwerpunkt Data Science & Analytics

Fortbildungen und Spezialisierungen

In Schulungen, Kursen und Weiterbildungen kannst zu gezielt einzelne Fähigkeiten dazulernen. Du solltest immer “up to date” sein, was aktuell für neue Tools entwickelt werden und wie du Diese für deine Analysen verwenden kannst. Dazu braucht es Eigeninitiative und selbstständiges Lernen. Auch wenn du nicht Data Science studiert hast, sondern aus einem anderen Fachbereich kommst, kann das sehr nützlich sein, denn du kannst Praxiswissen aus deinem Bereich mit einfließen lassen. Schlüsselqualifikationen kannst du dir auch im Rahmen eines Trainee-Programms aneignen oder mithilfe eines Online-Kurses selbst beibringen.

  • Weiterbildende Zertifikatskurse
  • Trainee-Programms
  • Online-Kurse
  • Selbstständiges Aneignen neuer Tools und Techniken
  • Kurse und Fortbildungen im Bereich Projektmanagement

Zukunftsaussichten als Data Scientist

Als Data Scientist hast du vielversprechende Zukunftsaussichten. Du kannst in vielen verschiedenen Branchen arbeiten. Daten werden nicht nur in großen Unternehmen wie Google und Facebook gesammelt, sondern auch in kleinen Unternehmen oder öffentlichen Behörden. Data Scientists werden derzeit stark gesucht, um Unternehmen zu helfen, gesammelte Daten richtig zu nutzen und konkret Erkenntnisse daraus zu ziehen. Du kannst also mit einem guten Gehalt und zahlreichen Aufstiegschancen rechnen. Zum Beispiel in der Handelsbranche: hier analysieren Data Scientists Daten um herauszufinden, warum KundenProdukte zurückschicken. So kann die Anzahl an Warenrücksendungen reduziert werden. In einem Logistikbetrieb ist es ihre Aufgabe die Qualität, Prozesse und Leistungen rund um den Transport zu optimieren. Data Scientists arbeiten aber auch in der Gesundheitsbranche: sie sammeln und analysieren Daten elektronischer Patientenakten um Ärzte bei diagnostischen und therapeutischen Entscheidungen zu unterstützen. Fest steht: Menschen in diesem Beruf werden in den kommenden Jahren stark gefragt sein, denn immer mehr Unternehmen sind auf die Beratung von Data Scientists angewiesen. Diese hohe Nachfrage gibt dir die Möglichkeit in verschiedene Unternehmen Einblicke zu bekommen und auch international unterwegs zu sein.