Arbeiten als DJ / DJane?

Was ist dein Job als DJ / DJane?

Du betrittst die kleine Bühne direkt über der Tanzfläche im angesagtesten Club der Stadt. Der Dunst der Nebelmaschine verschleiert dir noch etwas die Sicht. Die Gesichter der Menschen strahlen in den verschiedensten Farben zu dir nach oben. Du legst deine Platten auf. Für einen kurzen Moment herrscht Stille, dann beginnt der Beat und alle tanzen, alle feiern, alle gehen auf deine Musik ab. Als Diskjockey kümmerst du dich um die musikalische Umrahmung auf Partys, Tanzveranstaltungen und großen Events. Je nach Art und Hintergrund der Veranstaltung wählst du die Musik aus und mischt sie neu zusammen oder produzierst einen eigenen Sound. Dein Ziel ist es, die Stimmung anzuheizen und gute Laune zu verbreiten. Deine Auftritte können in den verschiedensten Städten sein. Da kann es schon einmal passieren, dass du in der einen Nacht dein Publikum in Köln begeisterst und in der nächsten schon in Frankfurt bist. Deine Arbeitszeiten sind sehr unregelmäßig. Und du solltest dir bewusst sein, dass du nicht mehr auf jeder Familienfeier dabei sein kannst. Dafür kann für dich jeder Arbeitstag zur Party werden. Stell dir die Arbeit aber nicht zu leicht vor. Du musst immer für Entertainment sorgen und dabei professionell bleiben. Die Arbeitszeiten sind lang und entgegen dem normalen Tages-Rhythmus. Vor allem an Feiertagen gibt es viele Aufträge in den Clubs.

Fakten

Einkommen:

Unterschiedlich, je nach Auftragslage

Männlich/Weiblich:

Der genaue Frauenanteil kann nicht bestimmt werden. Generell bilden Frauen die Minderheit

Bildungsweg:

Kein bestimmter Bildungsweg

Fun Fact:

168 Stunden, 11 Minuten und 43 Sekunden – so lang ist das längste DJ Set der Welt; DJ Tomsta stellte den Rekord beim Beatpatrol Festival 2013 unter ärztlicher Betreuung auf

Wichtige Schulfächer:

Musik, Englisch

Zukunftsaussichten als DJ / DJane

Prinzipiell kann jeder Mensch ein DJ sein. Die Frage ist nur, wie erfolgreich du wirst und, ob du nur durch deine Auftritte genug Geld zum Leben verdienst. Die gesamte Branche rund um Medien, Kultur und Unterhaltung ist sehr überlaufen. Zwar steigen die Prognosen für den Beschäftigungsgrad, doch die große Konkurrenz macht es schwer, sich auf dem Markt zu etablieren. Du kannst entweder freiberuflich arbeiten oder dir über eine Künstleragentur Hilfe holen. In beiden Fällen musst du engagiert sein und versuchen, selbst an möglichst viele Aufträge zu kommen. Selbstvermarktung ist das Schlüsselwort. Wenn du eine Karriere als Diskjockey anstrebst, solltest du dir schon vorher bewusst sein, dass es schwierig wird, erfolgreich zu sein. Viele junge Menschen träumen von dem schnellen Ruhm auf der Bühne. Doch der Weg dorthin ist lange und beschwerlich. Du brauchst Talent, Geduld und ein Quantum Glück. Du solltest auf jeden Fall einen Plan B haben. Das kann entweder ein anderer Job bei den Medien sein, wie zum Beispiel ein Redakteur beim Radio, oder etwas völlig anderes. Damit du auch über Jahre hinweg erfolgreich bist, solltest du dir immer wieder etwas Neues einfallen lassen und dich trauen, zu experimentieren. Hast du als DJ erst einmal Fuß gefasst, kannst du im nächsten Schritt zum Produzenten werden und Songs für dich und andere produzieren, statt die Lieder von anderen Künstlern zu remixen.

Video Stories von DJs/DJanes