Arbeiten als Energieberater/-in?

Für dich präsentiert von

Bewirb dich jetzt bei Wien Energie GmbH!

Was ist dein Job als Energieberater/-in?

LED-Lampen sind wesentlich stromsparender als Glühbirnen, Stoßlüften spart mehr Heizkosten im Vergleich zum dauerhaft gekippten Fenster und Stand-by-Geräte sollten am besten von der Stromversorgung abgesteckt werden, da sie schnell zum Stromfresser werden. Interessieren dich solche Tipps und Tricks rund ums Energiesparen? Warum lebst du dein Interesse dann nicht in einem spannenden Beruf aus? Energieberater informieren private Haushalte, Betriebe und Behörden über Energiesparmaßnahmen und entwickeln individuelle Konzepte für die jeweiligen Gebäude. Dafür analysierst du die aktuelle Energieeffizienz vor Ort und übernimmst die Planung für Verbesserungen. Umweltfreundlichkeit und Wirtschaftlichkeit stehen immer im Fokus. Du bist Experte, wenn es um Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Klimaanlagen geht. Außerdem hilfst du deiner Kundschaft durch deine Energieberatung den Energieausweis zu erhalten. Zu einem guten Angebot gehört auch immer eine Kostenkalkulation. Diese übernimmst ebenfalls du. An manchen Tagen wirst du auch an Messen teilnehmen und Vorträge über neue Technologien und Möglichkeiten halten.

Fakten

Einkommen:

D: 2.950 – 3.636 Euro/Monat

Ö: 2.670 – 2.960 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:
Männer: 78% – Frauen: 22%
Bildungsweg:

Bachelorstudium und Masterstudium

Regelstudienzeit:

Regelstudienzeit: Bachelor: 6 Semester, Master: 4 Semester

Weiterbildung: unterschiedlich

Fun Fact:

Ein voller Geschirrspüler verbraucht vier Mal weniger Wasser, als die gleiche Menge mit der Hand zu spülen

Wichtige Schulfächer:

Physik, Mathematik, Deutsch, Englisch

Zukunftsaussichten als Energieberater/-in

Das Umweltbewusstsein steigt und davon profitiert nicht nur der nachhaltig erzeugte Strom, sondern auch deine Berufschancen. Als Energieberater bist du sehr gefragt und hast verschiedene Anstellungsmöglichkeiten. Du kannst in einem Energieberatungsunternehmen, in Architekturbüros oder in der öffentlichen Verwaltung arbeiten. Auch eine Selbstständigkeit ist jederzeit möglich. Solltest du noch keine Hochschulzugangsberechtigung haben, qualifizierst du dich in Deutschland nach der Weiterbildung zum Energieberater für das Studienfach Energie- und Ressourcenmanagement. Da du in Österreich bereits ein Studium absolvierst, um in den Beruf starten zu können, ist das hier nicht mehr nötig. Generell hört deine Ausbildung aber auch im Beruf nicht auf. Du solltest dich immer wieder durch Lehrgänge und Fachzeitschriften über neue Technologien informieren. In deiner Branche ist es sehr wichtig, dein Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten.

Arbeitgeber von Energieberatern/-innen