Arbeiten als Facharzt/-ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie?

Für dich präsentiert von

Bewirb dich jetzt bei Vitos!

Was ist dein Job als Facharzt/-ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie?

Du kannst gut mit Kindern und Jugendlichen umgehen, auch wenn diese auffällige Verhaltensweisen zeigen? Außerdem planst du ein Studium oder studierst bereits Humanmedizin und suchst noch nach einer Spezialisierung? Dann könnte Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie das Richtige für dich sein. Als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie arbeitest du entweder auf einer psychiatrischen oder pädiatrischen Station in einer Klinik oder bist als niedergelassener Psychiater selbstständig. Die Behandlung deiner jungen Patienten erfolgt meist medikamentös sowie in Form von kurzen Behandlungsgesprächen. Neben der Diagnostik von psychischen Störungen sowie der medikamentösen Behandlung, die du laufend an die Fortschritte der Patienten anpasst, kann auch Psychotherapie zu deinem Aufgabenspektrum gehören. Verhaltensauffälligkeiten und Symptome im Bereich der Psychosomatik behandelst du ebenso wie entwicklungsbedingte psychische Erkrankungen. In einem Krankenhaus arbeitest du – wie auch die meisten anderen Ärzte – im Schichtdienst, um auch nachts oder an Wochenenden für deine kleinen Patienten dasein zu können.

Fakten

Einkommen:

D: 3.357 - 4.143 Euro/Monat
Ö: 3.080 - 3.420 Euro/Monat

Bildungsweg:

Universitätsstudium der Humanmedizin und Facharztausbildung Kinder- und Jugendpsychiatrie

Regelstudienzeit:

D: Regelstudienzeit Humanmedizin: 6 Jahre; Fachbereichsausbildung: 5 Jahre
Ö: Regelstudienzeit Humanmedizin: 6 Jahre; Facharztausbildung: 6 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Schulfächer: Biologie, Latein, Griechisch

Fun Fact:

Bis in die 70er Jahre wurden Patienten gezielt mit Malaria infiziert. Der dadurch ausgelöste Fieberschock sollte psychische Krankheiten heilen

Zukunftsaussichten als Facharzt/-ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie bist du sehr gefragt, sowohl in Österreich als auch in Deutschland. Kliniken und Krankenhäuser suchen nach qualifizierten Fachärzten, derzeit gibt es jedoch viel zu wenige. Diesem Versorgungsengpass, der die gesamte Psychiatrie und Psychotherapie betrifft, stehen stark steigende Patientenzahlen gegenüber. Es ist vor allem auf die klare Beschreibung des Krankheitsbildes und die generell erhöhte Sensibilität in der Bevölkerung zurückzuführen, dass junge Patienten immer öfter in fachärztliche Behandlung kommen oder auch eine Therapie besuchen. Die am häufigsten diagnostizierten Krankheiten im Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie sind Anorexie, Hyperaktivität und Autismus. Hier solltest du dich also besonders gut auskennen. Auch der Weg in die Selbstständigkeit als Psychiater mit Fachgebiet Kinder- und Jugendpsychiatrie kann eine Alternative zu einer festen Anstellung sein.