Arbeiten als Fliesenleger/-in?

Was ist dein Job als Fliesenleger/-in?

Du bist gern in Bewegung und kannst dir auf keinen Fall vorstellen, im Beruf den ganzen Tag vorm Bildschirm zu sitzen? Handwerkliches Geschick wurde dir in die Wiege gelegt, du bastelst und baust gern und wenn eine Reparatur notwendig ist, kommen Familie und Freunde zuerst zu dir? Gleichzeitig scheust du dich nicht davor, die Ärmel hochzukrempeln und dich auch mal schmutzig zu machen? Dann bist du in einem handwerklichen Beruf vielleicht ganz gut aufgehoben. Als Fliesenleger gestaltest du Wände, Böden oder Fassaden in verschiedensten Räumen. Dabei legst du die Fliesen je nach Kundenwunsch zweckmäßig, wie etwa auf einem normalen, weißen Badezimmerboden, oder kunstvoll und kreativ, wenn jemand zum Beispiel ein Fliesenmosaik möchte. Du arbeitest stets sauber und genau und siehst auch zu, dass alles genau vermessen wird, der Untergrund für die Fliesen passt und dass die Fugen schön gefüllt werden.

Fakten

Einkommen:

D: 1720 - 1920 Euro/Monat
Ö: 1900 - 2350 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 550 - 690 Euro/Monat, 2. Jahr: 750 - 1060 Euro/Monat, 3. Jahr: 950 - 1340 Euro / Monat
Ö:1. Jahr: 530 Euro/Monat, 2. Jahr: 750 Euro/Monat, 3. Jahr: 910 Euro/Monat

Bildungsweg:

Ausbildung / Lehre

Regelstudienzeit:

3 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Physik, Chemie, Werken

Zukunftsaussichten als Fliesenleger/-in

Auszubildende für handwerkliche Berufe sind in den letzten Jahren schwierig zu finden geworden. Unternehmen freuen sich daher über jede Bewerbung eines jungen Menschen, der engagiert und interessiert ist und ein Handwerk erlernen möchte. Mit einer fixen Stelle kannst du jedenfalls rechnen, die Gehaltschancen sind auf Dauer allerdings nicht überragend. Wenn du also gern in Saus und Braus lebst, solltest du auf lange Sicht eine Weiterbildung oder die Selbstständigkeit und ein eigenes Unternehmen andenken. Außerdem musst du als Fliesenleger körperlich fit bleiben, denn der Beruf ist anstrengend und belastet Rücken, Knie und aufgrund des Staubs auch die Atemwege. Starke, robuste Muskeln helfen dir, gesund zu bleiben, aber du musst damit rechnen, dass du eventuell früher als Menschen mit Bürojobs mit gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hast, wenn du nicht ganz besonders auf deinen Körper achtest und viel Sport machst.