Arbeiten als Hotelkaufmann/-frau?

Finde heraus, wie ein/-e Hotelkaufmann/-frau tickt!

Was ist dein Job als Hotelkaufmann/-frau?

Du bist eine extrovertierte, freundliche Persönlichkeit und das Organisieren ist deine Leidenschaft? Dir ist ein abwechslungsreicher Arbeitsalltag wichtig und du arbeitest gern jeden Tag an einer neuen Herausforderung? Außerdem tust du dir leicht mit Fremdsprachen, kannst aber auch mit Zahlen, und kannst gut damit leben, auch mal länger in der Arbeit zu sein? Dann hast du die perfekten Voraussetzungen, um erfolgreicher Hotelkaufmann zu werden. Als Hotelkaufmann koordinierst du das Personal, die Gäste und die Warenlieferungen. Du bist in allen Hotelbereichen tätig und dafür verantwortlich, dass im Alltag einfach alles reibungslos funktioniert. Gleichzeitig bist du auch in der Buchhaltung und im Rechnungswesen involviert und gehst sicher, dass alle Rechnungen pünktlich bezahlt und alle Bestellungen pünktlich geliefert werden. Du stehst deinen Gästen auch abends oder am Wochenende mit Rat und Tat zur Seite.

Fakten

Einkommen:

D: 1.600 - 2.000 Euro/Monat
Ö: 1.400 - 1.600 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

D: 1. Jahr: 430 - 690 Euro/Monat, 2. Jahr: 540 - 780 Euro/Monat, 3. Jahr: 610 - 870 Euro/Monat
Ö: 1. Jahr: 650 Euro/Monat, 2. Jahr: 720 Euro/Monat, 3. Jahr: 850 Euro/Monat

Bildungsweg:

Ausbildung

Regelstudienzeit:

3 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Rechnungswesen, Deutsch, Englisch

Zukunftsaussichten als Hotelkaufmann/-frau

Als Hotelkaufmann kannst du in einem großen Kettenhotel arbeiten, aber auch in einem kleinen Familienbetrieb. Wenn deine Fremdsprachenkenntnisse gut genug sind, hast du auch die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten. Nach deiner Ausbildung hast du einen Einblick in alle Hotelbereiche erhalten, von der Rezeption bis zur Küche, und kannst dich auf einen Bereich festlegen, der dich am meisten interessiert. Wenn du motiviert genug bist, um noch Weiterbildungen zu absolvieren, kannst du etwa Fachwirt oder Betriebswirt im Gastgewerbe werden und Leitungspositionen im Hotel übernehmen. Dann hast du die Verantwortung für einen ganzen Bereich im Hotel oder auch für das Hotelpersonal. Wenn du selbst junge Leute ausbilden möchtest, kannst du auch die Hotelmeisterprüfung ablegen. Das ist auch dann ratsam, wenn du davon träumst, einmal selbst ein Hotel aufzumachen. Dafür solltest du nach deiner Ausbildung die Meisterprüfung machen und möglichst viel Berufserfahrung sammeln, damit du von den Abläufen und Fehlern in anderen Betrieben lernen kannst.