Arbeiten als Kulturwissenschaftler/-in?

Was ist dein Job als Kulturwissenschaftler/-in?

Museen, Galerien, Ausstellungen – wo andere im Urlaub aus Pflichtbewusstsein schnell mal vorbeischauen, bevor sie die Liege am Strand besetzen, könntest du dein ganzes Leben verbringen? Du findest Kunst und Kultur spannend, liest für dein Leben gern, liebst Film und Theater, und findest es überhaupt ganz faszinierend, wie kreativ die Menschheit ist? Am liebsten würdest du die ganze Welt bereisen, und wenn dich jemand zu einer Ausstellung über die Kunst der Mayas im 13. Jahrhundert einlädt, überfällt dich nicht plötzlich die Grippe? Das sind schon mal beste Voraussetzungen, um Kulturwissenschaftler zu werden. Als Kulturwissenschaftler ist es deine Aufgabe, Kunst und Kultur zu fördern, an die Öffentlichkeit zu bringen und das Interesse der Menschen daran zu wecken. Diese Aufgabe kannst du in verschiedensten Funktionen, Unternehmen und Organisationen erfüllen. Du spezialisierst dich meist auf einen kulturellen Bereich, etwa Film, Theater oder Malerei, und wenn du möchtest, auch auf einen Kulturkreis – du kannst also zum Beispiel Experte nahöstlicher oder südamerikanischer Kunst werden.

Fakten

Einkommen:

D: 1.500 - 2.500 Euro/Monat
Ö: 2.330 - 2.590 Euro/Monat

Bildungsweg:

Studium

Regelstudienzeit:

Regelstudienzeit

  • Bachelor: 6 Semester
  • Master: 4 Semester
Wichtige Schulfächer:

Deutsch, Englisch, Kunst

Zukunftsaussichten als Kulturwissenschaftler/-in

Als Kulturwissenschaftler kannst du relativ vielfältig eingesetzt werden. Du kannst in den Medienbereich gehen und dort im Ressort Kultur arbeiten. Du kannst Museen und Galerien kuratieren. Du kannst an der Uni bleiben, promovieren und in der Forschung arbeiten. Du kannst in Verlagen, Stiftungen, Instituten oder Kultureinrichtungen oder auch im Bildungsbereich tätig sein. Den typischen Kulturwissenschaftler gibt es also nicht. Dementsprechend schwierig kann sich die Jobsuche auch gestalten, weil es eben keine klare Laufbahn gibt, die du einschlagen wirst, und du mit deinem Studium alles und nichts anfangen kannst. Das soll dich aber nicht von dem Beruf abhalten. Wenn du viele Möglichkeiten austestet, herausfindest, was dir Spaß macht, dich früh genug spezialisierst und Arbeitserfahrung in deinem gewählten Bereich sammelst, am besten schon während dem Studium, hast du gute Chancen, dort zu landen, wo du landen möchtest.