Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print

Für dich präsentiert von

Medien, Druck & DesignMarketing & Kommunikation

Wie werde ich Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print?

auch bekannt als Medienfachmann*frau, Medientechniker*in, Druckvorstufentechniker*in

Flyer, Texte für Webseiten und Magazine sind deine Welt! Du kümmerst dich um alle Aufträge, die mit Text zu tun haben und in eine Werbekampagne verwandelt werden sollen – egal ob für Print oder Digital. Außerdem berätst du Kunden*innen, wie die beste mediale Strategie für ihr Unternehmen aussieht und setzt diese auch um. Natürlich hast du schon längst erkannt, dass es sich um den Beruf des Mediengestalters für Print und Digital handelt. In deinem Arbeitsalltag wechselst du immer wieder zwischen Computer und Meetings mit Kunden*innen. Wichtig ist, dass du das richtige Maß zwischen den Wünschen des*der Kunden*in, deinen eigenen Ideen und einer zielführenden Umsetzung triffst. Schließlich kommen Unternehmen mit genauen Zielvorstellungen zu dir, die du auch erreichen solltest. Deshalb begleitest du den gesamten Prozess von der Konzeption über die Visualisierung und Produktion bis hin zum Druck.

Arbeiten als Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print

Wichtige Fähigkeiten als Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print

Als Medienfachmann*frau bist du geschult in Kommunikation, sprühst nur so vor kreativen Ideen und hast ein gutes Auge für Farben und Formen. Du hast keine Angst davor, dich mit neuen Programmen und Software, z.B. zur Bildbearbeitung oder Videoproduktion vertraut zu machen.

Wie werde ich Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print?

Österreich:

  • seit 1. Juni 2018 neuer Lehrberuf Medienfachmann*frau Schwerpunkt Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien, Dauer: 3 Jahre

Deutschland:

  • Ausbildung Mediengestalter*in Digital und Print, Dauer: 3 Jahre (empfohlener Schulabschluss: mittlere Reife)

Fortbildungen und Spezialisierungen

Spezialisierungen können sein:

  • Grafik, Print, Publishing und audiovisuelle Medien
  • Agenturleistungen
  • Online Marketing
  • Webdevelopment und audiovisuelle Medien

Außerdem gibt es verwandte Lehrberufe in der Medienbranche wie beispielsweise

  • Beschriftungsdesign und Werbetechnik
  • Medienfachmann*frau Agenturdienstleistungen
  • Medienfachmann*frau Online-Marketing
  • Medienfachmann*frau Webdevelopment und audiovisuelle Medien (Audio, Video und Animation)

Zukunftsaussichten als Medienfachmann*frau für Grafik, Digitales und Print

Als Medienfachmann*frau hast du sehr gute Zukunftsaussichten, gut ausgebildete Fachkräfte werden durch die Digitalisierung und die schnelle Veränderungen und immer neuen Möglichkeiten in der Medienbranche immer gefragter.

Nach der Ausbildung kannst du in Multimedia- und Web-Agenturen, Medien- und Werbeagenturen arbeiten oder dich mit einer Agentur selbstständig machen.