Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!

Mediengestalter*in Bild und Ton

Informatik, EDV & KommunikationstechnikMedien, Druck & DesignMarketing & Kommunikation

Wie werde ich Mediengestalter*in Bild und Ton?

auch bekannt als Aufnahmetechniker*in, Tontechniker*in

Dein Herz schlägt sowohl für ein visuelles als auch für ein akustisches Erlebnis? Egal ob Radio oder TV, du liebst das Gefühl, das ein guter Sound oder ein ausdrucksstarkes Bild hervorrufen? Dann mach deine Leidenschaft zu deinem Traumberuf und werde Mediengestalter für Bild und Ton! Als solcher kümmerst du dich um das Auftreten von verschiedenen redaktionellen Produkten oder Werbespots. Das bedeutet die Tonaufnahmen und die Bildsprache liegen in deiner Hand. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, übernimmst du aber nicht nur die Konzeption, sondern auch die Visualisierung und tatsächliche Umsetzung. Das bedeutet für dich: Du solltest nicht nur am Schreibtisch und im Gespräch mit Kunden eine gute Figur machen, sondern auch hinter der Kamera oder am Mischpult.

Arbeiten als Mediengestalter*in Bild und Ton

Wichtige Fähigkeiten als Mediengestalter*in Bild und Ton

Die Medienbranche ist für dich längst kein Geheimnis mehr. Schließlich bist du Experte auf diesem Gebiet und hilfst anderen Unternehmen dabei, ihren medialen Auftritt zu perfektionieren oder ihre Produkte in Werbespots in Szene zu setzen! Deshalb bist du nicht nur mit Bild- und Tontechnik vertraut, sondern kannst sie auch perfekt einsetzen. Da du Bild und Ton aber nicht nur aufnehmen können solltest, musst du auch mit der entsprechenden Bearbeitungs- und Schnittsoftware umgehen können. Je nach Arbeitgeber kann das zwischen Adobe Premiere und Final Cut, sowie zwischen Photoshop und Indesign variieren. Am besten ist es natürlich, wenn du möglichst viele Programme gut bedienen kannst. Deine Arbeit wird meistens durch Budgetvorgaben bestimmt. Damit du diese jederzeit im Blick hast, helfen dir kaufmännische Kenntnisse. Dein Beruf verbindet also beides: rationales Denken und Kreativität. Deine kreative Vorstellungskraft ist besonders bei der Konzeptionierung gefragt. Du solltest möglichst mit zwei Vorschlägen zu deinen Kunden kommen, um eine Alternative präsentieren zu können, falls ihnen dein erster Entwurf nicht zusagt. Diese Kritik darfst du allerdings nicht an dich persönlich heranlassen. Im Kundengeschäft gehören auch Deadlines zum normalen Alltagsgeschäft. Stress sollte dir kurz vor dem Ende eines Auftrags also auch nichts ausmachen.

Wie werde ich Mediengestalter*in Bild und Ton?

In Deutschland startet der Weg in die Medienwelt über eine 3-jährige Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton. Besonders gerne werden Bewerber mit Hochschulreife für die duale Ausbildung eingestellt. Außerdem solltest du mindestens 18 Jahre alt sein. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du deine Ausbildung verkürzen. Alternativ zur Fachrichtung Bild und Ton kannst du dich auch für Digital und Print entscheiden. Als solcher bist du der Experte für alles rund um Text – egal ob auf einer Webseite oder für eine Zeitungsanzeige.

In Österreich kannst du zwischen verschiedenen Ausbildungsformen wählen und entweder eine Fachschule (4 Jahre), eine berufsbildende höhere Schule (5 Jahre) oder einen Lehrgang (z.B. am Wifi: 300 - 365 Trainingseinheiten) besuchen. Wie in vielen Berufen der Kreativbranche kannst du dein Glück auch als Quereinsteiger versuchen. In dem Fall solltest du allerdings ein Studium im Bereich Medien und Kommunikation abgeschlossen haben und einiges an Praxiserfahrung mitbringen.

Fortbildungen und Spezialisierungen

Nach deiner Ausbildung kannst du erst einmal in einem Job arbeiten oder dich um eine Weiterbildung zum Medienfachwirt oder Medientechniker kümmern. Du kannst deinen Fokus auf Beratung/Planung, Gestaltung/Technik oder Konzept/Visualisierung setzen. Nach einiger Berufserfahrung hast du auch die Möglichkeit, einen Meistertitel zu erwerben. Auch ein Studium ist eine Option, um dich höher zu qualifizieren.

Zukunftsaussichten als Mediengestalter*in Bild und Ton

Als Mediengestalter hast du dich für eine Karriere entschieden, die hart umkämpft ist. Denn in der aufregenden Welt der Medien zu arbeiten, wünschen sich viele. Dementsprechend gesättigt ist in der Regel auch der Arbeitsmarkt. Dennoch erlangt die Branche immer mehr Nachfrage, wovon auch Mediengestalter profitieren. Mit dem Fokus auf Bild und Ton ist für dich besonders die TV- und Radiolandschaft attraktiv. Aber auch Mediaagenturen und in der Werbung findest du interessante Stellenangebote. Sei dir aber bewusst, dass du dich immer wieder selbst weiterbilden und dein eigenes Portfolio stetig erweitern solltest. Denn jeder neue Auftrag hilft dir dabei, dir einen Namen zu machen und dich von Mitbewerbern abzusetzen.