Arbeiten als Medizinproduktekaufmann/-frau?

Was ist dein Job als Medizinproduktekaufmann/-frau?

Du hast dich immer schon für Medizin interessiert und bist ein Organisationstalent? Bei dem Wort „Technik“ stellt es dir nicht sofort die Nackenhaare auf? Und außerdem hat es dich schon immer irgendwie interessiert, wie Krankenhäuser, Ärzte oder Altenheime zu ihren Geräten, Materialien und Instrumenten kommen? All diese Bereiche sind das tägliche Brot für Medizinproduktekaufleute. Ihre Aufgabe ist es, Gesundheitseinrichtungen mit Medizinprodukten, wie z. B. Verbandsmaterialien, Erste-Hilfe-Geräten oder Operationsinstrumenten zu versorgen und Wartungen von Geräten zu organisieren. Die Herausforderung liegt vor allem darin das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt in die richtige Gesundheitseinrichtung zu bringen. Denn hier geht es nicht etwa um Getränke oder Ähnliches, sondern um hochqualitative Medizinprodukte, die von Menschen dringend gebraucht werden, um gesund zu werden.

Fakten

Einkommen:

Ö: 1.500 - 1.660 Euro/Monat (nach abgeschlossener Lehre)

Ausbildungsvergütung:

Ö: 1. Jahr: 526 - 570 Euro/Monat, 2. Jahr: 671 - 728 Euro/Monat, 3. Jahr: 958 - 1.038 Euro/Monat

Bildungsweg:

Lehre

Regelstudienzeit:

3 Jahre

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Englisch

Zukunftsaussichten als Medizinproduktekaufmann/-frau

Als Medizinproduktekaufmann hast du einen sehr abwechslungsreichen und sicheren Job, denn für Krankenhäuser, Altenheime und andere Gesundheitseinrichtungen bist du ein wichtiger Lieferant. Ohne eine sterile Nadel, kann der Arzt beispielsweise kein Blut abnehmen und ohne Verband, kann eine Wunde nicht verarztet werden. So groß wie der Bedarf für medizinische Produkte ist, ist auch a Berufsangebot. Allein in Österreich gibt es 1.800 Händler, die auf Medizinprodukte spezialisiert sind.