Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!

Projektmanager*in

Für dich präsentiert von

Verwalten, Organisieren & Managen

Wie werde ich Projektmanager*in?

auch bekannt als Betriebswirt*in, Controller*in, Manager*in

Wenn du auf Herausforderungen, Abwechslung, Multitasking und viel Verantwortung stehst, ist Projektmanager definitiv der richtige Job für dich. Es gibt keinen klassischen Arbeitsalltag. Je nach Größe des Unternehmens und Branche kann sich die tatsächliche Umsetzung des Berufs unterscheiden. Grundsätzlich kümmerst du dich eigenständig um die erfolgreiche Umsetzung von Projekten. Dabei steht das große Ganze im Vordergrund und du betreust alles von der Vorbereitungsphase über die Strukturplanung bis hin zur Durchführung und Kontrolle. Du koordinierst den Ressourceneinsatz, stellst ein konkretes Ziel auf und teilst die Mitarbeiter für ihre jeweiligen Aufgaben ein. Als Projektleiter bist du derjenige, der den Plan hat. Trotzdem musst du flexibel genug sein diesen auch in Plan B, C oder D umzuwandeln. Die Projekte können von externen Kunden in Auftrag gegeben werden oder intern in deiner Firma zustande kommen, zum Beispiel, wenn neue Produkte eingeführt werden sollen. Während es früher vor allem in der Bauwirtschaft und im Anlagenbau Projektmanager gab, gibt es sie heute in fast jedem größeren Unternehmen.

Projektmanager*innen Videostories122

Arbeiten als Projektmanager*in

Wichtige Fähigkeiten als Projektmanager*in

Als Projektmanager übernimmst du die Leitung eines ganzen Teams und führst es durch das bestehende Konzept zum Ziel des Projekts. Du entwickelst Strategien und musst Entscheidungen treffen. Deshalb benötigst du Einfühlungsvermögen, um deine Mitarbeiter selbst dann zu motivieren, wenn es einmal unvorhergesehene Schwierigkeiten in der Projektumsetzung gibt. Gleichzeitig musst du Führungskompetenzen beweisen und auch unliebsame Aufgaben verteilen. Ohne ein fundiertes Fachwissen geht es nicht, denn um die Kosten eines Projekts zu überschauen, musst du dich in Budgetplanung und Risikomanagement auskennen. Denke jetzt aber nicht, dass der Beruf nur am Schreibtisch stattfindet. Tatsächlich wirst du viel öfter unterwegs sein und Arbeitsfortschritte überwachen. Das bedeutet viel Kommunikation. Und die musst du nicht nur mit deinem Team betreiben, sondern auch mit Vorgesetzten und beim Kontakt mit Kunden. Zum Arbeitsalltag gehören unregelmäßige Arbeitszeiten und viele Reisen, da ein Projektmanager sich meist nicht nur um die Zuarbeit von einem Projekt, sondern von mehreren weltweit kümmert. Vor allem in großen Unternehmen bist du nicht nur am Hauptsitz beschäftigt, sondern auch bei Tochterfirmen. Deshalb gehören Flexibilität und sehr gute Englischkenntnisse in der vernetzten Welt zum Handwerk eines Projektmanagers.

Wie werde ich Projektmanager*in?

Um als Projektmanager durchzustarten, gibt es weder ein spezielles Studium noch eine Ausbildung. Zwar gibt es Studiengänge, die Module zum Projektmanagement oder zur Unternehmensplanung beinhalten, diese bereiten dich allerdings eher auf die Position vor. Du könntest auch etwas völlig Fachfremdes studieren und durch Lehrgänge und Trainings als Quereinsteiger in deiner Firma starten. Ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule – zum Beispiel Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Produktmanagement oder Business Management – bietet sich aber in jedem Fall an, um dir in deiner Karriere Aufstiegschancen zu sichern. Generell wirst du als Berufsanfänger nicht gleich ein großes Projekt eigenverantwortlich leiten. Du wirst erstmal mit einer Assistenzfunktion beginnen und dich Stück für Stück an den Beruf herantasten. Du solltest früh damit beginnen, neben deinem Studium Praktika zu absolvieren oder als Werkstudent zu arbeiten. Das hat gleich mehrere Vorteile. Nach deinem Abschluss kannst du so schon Praxiserfahrung vorweisen. Außerdem kannst du bereits während deiner Studienzeit in Kontakt mit deinen zukünftigen Arbeitgebern kommen und herausfinden, in welchen Branchen deine Interessen liegen. Später kannst du dich auch durch Weiterbildung und Trainings für die Rolle im Projektmanagement weiterbilden.

Zukunftsaussichten als Projektmanager*in

Die beruflichen Möglichkeiten sind für Projektmanager sehr breit gefächert. In allen Wirtschaftsbereichen gibt es Unternehmen, die spannende Projekte bieten und du kannst dir immer wieder neue Herausforderungen suchen. Du solltest allerdings das Fachwissen für den Tätigkeitsbereich der jeweiligen Firma mitbringen. Wenn du zum Beispiel für einen Autohersteller die Vermarktung eines neuen Produkts übernimmst, solltest du ein Grundverständnis für die Abläufe in der Branche und die technischen Details des Produkts mitbringen. Es gibt außerdem zahlreiche Möglichkeiten sich weiter zu entwickeln und sich in neue Richtungen zu spezialisieren. Zum Beispiel im Bereich Export, Eventmanagement oder HR Management. Agiles Handeln wird in der Zukunft immer wichtiger im Geschäftsumfeld. Die Gesellschaft wird immer vernetzter und schnelllebiger. Das beeinflusst auch den Arbeitsprozess im Projektmanagement. Du musst effizient und schnell arbeiten und zusätzlich auf Marktveränderungen achten und reagieren können.