Arbeiten als Sanitäter/-in?

Was ist dein Job als Sanitäter/-in?

Sanitäter sind sehr wichtig, denn sie leisten Erste Hilfe, da wo sie gebraucht wird. Zu ihren Aufgaben gehört es daher Rettungstechniken anzuwenden und die von ihnen gesetzten sanitären Maßnahmen zu dokumentieren. Rettungssanitäter versorgen Kranke und Verletzte, vor und während des Krankentransportes. Sie unterstützen zudem Notfallsanitäter bei Notfallmaßnahmen im Rettungsdienst. In Akutsituationen sind sie berechtigt Sauerstoff zu verabreichen oder auch Defibrillations-Maßnahmen zu setzen. Notfallsanitäter führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung durch und assistieren und unterstützen Ärzte vor allem bei der Notfall- und Akutversorgung von Patienten. Sie stellen auch sicher ob Patienten transportfähig sind und überwachen deren medizinischen Zustand während des Transports. Als Sanitäter arbeitest du vorwiegend bei Rettungs- und Krankentransportdiensten, Rettungswachen, Spitälern, städtischen Feuerwehren, Sanatorien, Arztpraxen, Blutspendedienste, medizinisch-technischen Labors und Kurbetrieben. Aber auch in Sportvereinen, Fitnesscentern, Erwachsenenbildungseinrichtungen oder in Tourismusbetrieben werden Sanitäter häufig angestellt.

Fakten

Einkommen:

D: 1200 - 2200 Euro/Monat
Ö: 1.680 - 1.870 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 500 -790 Euro/Monat, 2. Jahr: 600 - 880 Euro/Monat, 3. Jahr: 700 - 1000 Euro/Monat
Ö: unvergütet

Männlich/Weiblich:

Männer: 24 % – Frauen: 76 %

Bildungsweg:

D: Ausbildung
Ö: Kurs-Module

Regelstudienzeit:

D: 3 - 9 Monate zum Rettungssanitäter; 3 Jahre Ausbildung zum Notfallsanitäter
Ö: 3 - 4 Monate (in Teilzeit bis zu 12 Monate)

Wichtige Schulfächer:

Sport

Zukunftsaussichten als Sanitäter/-in

Da die Bevölkerung durch ein steigendes Körper- und Gesundheitsbewusstsein immer älter wird, sind auch die Zukunftsaussichten für den Beruf des Rettungssanitäters recht positiv. Vor allem im privaten Pflegesektor herrscht Personalmangel, während im öffentlichen Sektor oftmals eingespart wird. In Deutschland kannst du nach dem Rettungssanitäter, die Ausbildung zum Rettungsassistenten machen. Notfallsanitäter ist in Deutschland ein eigener Ausbildungsberuf. In Österreich hast du die Möglichkeit nach dem Rettungssanitäter direkt Notfallsanitäter zu werden. Mit wachsender Berufserfahrung kann man gehaltstechnisch kontinuierlich aufsteigen. Je nach Schulabschluss kann nach der Ausbildung auch ein Studium im Rettungswesen oder im medizinischen Bereich abgeschlossen werden. Für Notfallsanitäter gibt es zudem zahlreiche Möglichkeiten zu Fortbildungen oder Spezialisierungen. Beispielsweise erhöht eine Weiterbildung zum Praxisanleiter die Aufstiegschancen im Sanitätsdienst.

Video Stories von Sanitätern/-innen