Verpackungstechniker*in

Holz, Papier, Glas & Keramik

Wie werde ich Verpackungstechniker*in?

auch bekannt als Verpackungsmittelmechaniker*in, Verpackungsdesigner*in

Als Verpackungstechniker*in hast du ein breites funktionelles, technisches, aber auch ökonomisches Wissen über alles, was mit Verpackungen zu tun hat. In der 3,5-jährigen Ausbildung lernst du über die Gestaltung und Herstellungen von Verpackungen aus den verschiedensten Materialien wie Papier, Karton, Wellpappe oder Verbundstoffen und bist mit den Fertigungsabläufen vom Konzept bis zum fertigen Produkt bestens vertraut.

Unternehmen, die Verpackungstechniker*innen einstellen, sind oft international tätig und die Spezialisierungen und Weiterbildungsmöglichkeiten sind zahlreich. Verpackungstechniker*in arbeiten in der digitalen Entwicklung von Verpackungen, steuern Anlagen zur Herstellung, kontrollieren die Produktion zur Qualitätssicherung, können aber auch in der als Verpackungsberater*innen Kunden*innen zur Seite stehen oder als Drucktechniker*innen tätig sein.

Verpackungstechniker*innen Videostories6

Arbeiten als Verpackungstechniker*in

Wichtige Fähigkeiten als Verpackungstechniker*in

Bei diesem Beruf musst du ein gutes Auge für Formen und ein Gespür für Materialien mitbringen. Dieser Beruf verbindet technisches und ökonomisches Wissen mit Kunst, Design und Gestaltung. Wenn hier deine Stärken liegen, hast du bereits einen guten Ausgangspunkt für eine Tätigkeit als Verpackungstechniker*in.

Wie werde ich Verpackungstechniker*in?

Für die duale Ausbildung zum*zur Verpackungstechniker*in kannst du dich nach Erfüllung der 9-jährigen Schulpflicht bewerben. Sie findet großteils in der Praxis im jeweiligen Lehrbetrieb statt, einen Teil der Ausbildungszeit verbringst du auch in der Berufsschule, um dein theoretisches Wissen zu erwerben. Nach erfolgreichem Abschluss mit der Lehrabschlussprüfung darfst du dich dann offiziell Verpackungstechniker*in nennen, hast Zugang zu Werkmeisterschulen und Meisterprüfungen und kannst dich selbstständig machen. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Lehre mit Berufsmatura abzuschließen und weiterführend zu studieren.

Fortbildungen und Spezialisierungen

Bei diesem Berufsbild sind häufig umfangreiche interne Weiterbildungsmöglichkeiten in den Betrieben möglich. Außerdem existieren mehrere weiterführende Ausbildungen, darunter die folgenden Studiengänge: Industrielehrgang Verpackungstechnik, FH Studium Verpackungstechnologie - Bachelor of Science in Engineering (BSc), Masterstudium Packaging Technology and Sustainability, beide Be-rufsbegleitend drei oder zwei Jahre.

Zukunftsaussichten als Verpackungstechniker*in

Gerade in Zeiten der Abfallvermeidung ist dieser Beruf wirklich äußerst zukunftsträchtig, da er technische Aspekte mit Kreativität und der Einsparung von Ressourcen verbindet.