Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!

Versicherungskaufmann*frau

Für dich präsentiert von

FinanzenBeratung & Service

Wie werde ich Versicherungskaufmann*frau?

auch bekannt als Versicherungsfachmann*frau, Versicherungsberater*in, Versicherungsangestellte*r

Als Versicherungskaufmann berätst du zum einen Privatpersonen oder Unternehmen zu passenden Versicherungslösungen. Du analysierst ihre Situation und hilfst ihnen beim Abschluss der nötigen Verträge. Abschließend stellst du ihnen eine Police aus. Zum anderen bearbeitest du für die Versicherung relevante Fälle. Deine Kunden melden sich bei dir im Falle eines Schadens und du kümmerst dich dann um die Begutachtung. Anschließend prüfst du die Rechtslage in Absprache mit Anwälten und rechnest mit den Geschädigten ab. Hierbei stehst du jedes Mal vor einer neuen Herausforderung, denn die Probleme deiner Kunden können sehr vielfältig sein. Von der kaputten Kamera bis hin zu existenzbedrohenden Unwetterschäden ist hier alles dabei. Um deinen Kundenstamm möglichst gut beraten zu können, spezialisierst du dich als Versicherungskaufmann daher in der Regel. Denn es gibt eine ganze Reihe an unterschiedlichen Versicherungen, wie zum Beispiel die Kfz-Versicherung, Gebäudeversicherung, Haftpflichtversicherung, oder die Wassersportversicherung. Nach der Lehre hast du gute Chancen, in deinem Lehrbetrieb übernommen zu werden. Neben Angestellten gibt es zudem auch selbstständige Versicherungskaufleute.

Versicherungskaufmänner*frauen Videostories30

Arbeiten als Versicherungskaufmann*frau

Wichtige Fähigkeiten als Versicherungskaufmann*frau

Wenn du mit Finanzen gut umgehen kannst und dich auch mit den Bereichen Buchhaltung, Rechnungswesen und Statistik auseinandersetzen möchtest, ist das eine gute Grundlage für deine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Zu den Voraussetzungen zählen außerdem PC- und EDV-Kenntnisse. Du solltest Freude am direkten Kontakt mit Kunden haben - sei es persönlich, via Telefon oder in Form von Briefverkehr. Dein Kundenstamm erwartet von dir, dass du zuverlässig und vertraulich arbeitest und in Notfällen unter Umständen auch mal am Wochenende erreichbar bist. Zusätzlich solltest du in der Lage sein, deine Terminplanung und Arbeitseinteilung selbstständig zu organisieren. Je nach Größe und Struktur des Versicherungsunternehmens arbeitest du mitunter auch im Team – somit ist deine Teamfähigkeit gefragt.

Wie werde ich Versicherungskaufmann*frau?

Versicherungskaufmann ist ein Lehrberuf. Wie in allen Berufen mit Ausbildung gehst du über den Zeitraum von drei Jahren zum einen in die Berufsschule und arbeitest parallel bei einem Lehrbetrieb. Hier erhältst du umfassende Einblicke in unterschiedliche Abteilungen und sammelst wertvolle Praxiserfahrung für deine spätere Arbeit. Du lernst in dieser Zeit zum Beispiel, wie du deine Kunden optimal berätst, mit ihnen die zu einer Versicherung gehörenden Verträge abschließt und wie du mit unterschiedlichen Fällen umgehst. Im Laufe deiner Karriere als Versicherungskaufmann hast du laufend Möglichkeiten zu Weiterbildung. Berufs- und Wirtschaftsförderungsinstitut bieten zum Beispiel Förderungen für Fremdsprachenkenntnisse und Qualifizierungskurse im Bereich EDV oder Rechnungswesen an. Auf Grund der Ausdifferenzierung der Versicherungen und der steigenden Komplexität der individuellen Versicherungsprodukte, ist eine Spezialisierung auf verschiedene Fachbereiche üblich.

Fortbildungen und Spezialisierungen

Als Versicherungskaufmann kannst du dich auf bestimmte Fachbereiche spezialisieren, z.B. auf Haftpflicht-, Unfall, Lebens- ode Kfz-Versicherungen.

Zukunftsaussichten als Versicherungskaufmann*frau

In der Versicherungswirtschaft sind deine Aussichten auf eine Beschäftigung aktuell gut. Die Versicherungsbranche gilt als krisensicher mit teilweise überdurchschnittlichem Gehalt. Versicherungsunternehmen, Versicherungsmakler und Versicherungsvereine zählen zu den größten Arbeitgebern überhaupt und sind aktuell auf der Suche nach qualifizierten Versicherungskaufleuten. Denn der Bedarf ist hoch, da sich die verschiedenen Versicherungsarten in den letzten Jahren weiter ausdifferenziert haben. Die einzelnen Versicherungsprodukte sind zudem individueller und damit komplexer geworden. Aus demografischen Gründen steigt insbesondere die Nachfrage nach Alters- und Gesundheitsvorsorge weiter an. Mit ihr steigt auch der Bedarf an ausführlicher Beratung und persönlicher Betreuung in Fragen aller Art. Neben einer Karriere bei Versicherungsunternehmen kannst du dich auch selbstständig machen.