Arbeiten als Visagist/-in?

Was ist dein Job als Visagist/-in?

Smokey Eyes, Nude-Look und Frozen Lips sind für dich keine neuen Bands, sondern deine aktuellen Lieblingslooks. Deinen Barbie-Puppen hast du am liebsten jeden Tag ein anderes Make Up verpasst und deine Freunde waren noch nie vor dir sicher, wenn du wieder neue Schminktechniken ausprobieren wolltest? Hört sich ganz danach an, als solltest du deine Leidenschaft nutzen, um als Make Up Artist durchzustarten. Visagisten sind in gewisser Form Künstler, die Make Up als Farbe und die Gesichter von ihren Models als Leinwand nutzen. Dafür verwendest du aber nicht nur Pinsel, sondern auch Schwämmchen, Bürsten, Haarspangen und Spiegel. Du schminkst und frisierst Menschen für den Alltag oder zu besonderen Anlässen, wie Gala-Veranstaltungen oder Hochzeiten. Dafür betrachtest du jedes Gesicht individuell und betonst Gesichtspartien gemäß den Wünschen deiner Kunden. Außerdem gibst du ihnen wertvolle Tipps, wie sie sich im Alltag zurecht machen können. Für Filmproduktionen oder das Theater verwandelst du die Darsteller in ihre jeweilige Rolle. So unterschiedlich, wie die Charaktere sind, sind auch die Herausforderungen bei den Kostümen. Schließlich unterscheidet sich die Maske von Mephisto stark von der des Faust.

Fakten

Gehalt:

D: 1.920 – 2.426 Euro/Monat

Ö: 1.710 – 1.890 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:
Männer: 6% – Frauen: 94 %
Bildungsweg:

D: Ausbildung, Kurse

Ö: Lehre, Kurse

Regelstudienzeit:

Unterschiedlich, je nach Anbieter

Wichtige Schulfächer:

Kunst, Deutsch, Mathematik

Zukunftsaussichten als Visagist/-in

Als Visagist hast du verschiedene Anstellungsmöglichkeiten. Du kannst zum Beispiel für Theater, Film und Fernsehen arbeiten und Schauspieler oder Moderatoren für ihre Auftritte vorbereiten. Auch in der Mode- und Werbebranche, im Bereich Beauty oder für Friseursalons wirst du gebucht. Da sich die Fashion-Welt ständig verändert, solltest du dich immer über die aktuellen Trends informieren. Seminare, Magazine und Blogs können dir guten Input geben. Um dir selbst einen Namen zu machen, solltest du Social Media, wie Facebook und Instagram nutzen. Durch professionelle Fotos kannst du auf dich aufmerksam machen und so neue Kontakte knüpfen. Deine Zukunft hängt stark von deiner Eigeninitiative ab. Doch sie allein ist keine Garantie für eine erfolgreiche Karriere. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kann dir ein zweites Standbein helfen.

Video Stories von Visagisten/-innen