Arbeiten als Weihnachtsmann

Kinder haben ein Leuchten in den Augen, wenn sie dich sehen. Sie zupfen auch gerne an deinem Bart und beantworten artig deine berühmte Frage: “Warst du denn dieses Jahr auch brav?” In deiner Umgebung klingeln Glöckchen und es riecht nach warmer Milch und frisch gebackenen Keksen. Na, hast du dich schon erkannt? Natürlich, denn neben Rudolph mit der roten Nase, bist du die Weihnachtsfigur. Denn du bist der Weihnachtsmann. Aber keine Sorge, als solcher musst du nicht durch einen Kamin rutschen und die Geschenke in der Nacht unter dem Weihnachtsbaum verstecken. Viel eher triffst du deine kleinen und großen Fans direkt auf der Straße. Deinen Sack voller Geschenke hast du trotzdem überall dabei. Für die artigen Kinder holst du kleine Geschenke, wie Zuckerstangen oder Spielzeug, heraus. Du spielst zwar nur eine fiktive Rolle, dennoch solltest du glaubwürdig wirken. Deshalb musst du vor allem auf Kleinigkeiten achten. Ein Weihnachtsmann trägt zum Beispiel weder eine Uhr, noch sonstigen Schmuck. Dein Kostüm sollte aus dickem roten Stoff sein und hochwertig aussehen. Denn je besser dein Kostüm, desto besser dein Auftritt. Als Weihnachtsmann bist du Schauspieler, Kurier, Pädagoge und Psychologe gleichzeitig.