Arbeiten als Weihnachtsmann?

Was ist dein Job als Weihnachtsmann?

Kinder haben ein Leuchten in den Augen, wenn sie dich sehen. Sie zupfen auch gerne an deinem Bart und beantworten artig deine berühmte Frage: “Warst du denn dieses Jahr auch brav?” In deiner Umgebung klingeln Glöckchen und es riecht nach warmer Milch und frisch gebackenen Keksen. Na, hast du dich schon erkannt? Natürlich, denn neben Rudolph mit der roten Nase, bist du die Weihnachtsfigur. Denn du bist der Weihnachtsmann. Aber keine Sorge, als solcher musst du nicht durch einen Kamin rutschen und die Geschenke in der Nacht unter dem Weihnachtsbaum verstecken. Viel eher triffst du deine kleinen und großen Fans direkt auf der Straße. Deinen Sack voller Geschenke hast du trotzdem überall dabei. Für die artigen Kinder holst du kleine Geschenke, wie Zuckerstangen oder Spielzeug, heraus. Du spielst zwar nur eine fiktive Rolle, dennoch solltest du glaubwürdig wirken. Deshalb musst du vor allem auf Kleinigkeiten achten. Ein Weihnachtsmann trägt zum Beispiel weder eine Uhr, noch sonstigen Schmuck. Dein Kostüm sollte aus dickem roten Stoff sein und hochwertig aussehen. Denn je besser dein Kostüm, desto besser dein Auftritt. Als Weihnachtsmann bist du Schauspieler, Kurier, Pädagoge und Psychologe gleichzeitig.

Fakten

Gehalt:
unterschiedlich, je nach Auftragslage; oft auch ehrenamtliche Tätigkeit
Männlich/Weiblich:
Männer: 100%
Bildungsweg:

keine bestimmte Ausbildung

Weihnachtsmann-Schulen in Köln, Michigan und Rio

Fun Fact:

In Finnland wird erzählt, dass der Weihnachtsmann auf einem Ziegenbock namens Ukko reitet

Wichtige Schulfächer:

Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte

Zukunftsaussichten als Weihnachtsmann

Kannst du dich noch daran erinnern, als du zum ersten Mal vom Weihnachtsmann gehört hast? Nein? Er war eben immer da. Und so wird es wohl auch bleiben. Schließlich wollen die Kleinen jedes Jahr das “Ho Ho Ho” hören und einen Wunschzettel abgeben. Einsatzorte gibt es ebenfalls viele. Du kannst Krankenhäuser besuchen und dort weihnachtliche Stimmung verbreiten, auf Weihnachtsmärkten und in Einkaufszentren Spielzeuge verteilen und geschäftliche Events und private Weihnachtsfeiern beglücken. Da Weihnachtsmänner meistens von Mitte November bis Ende Dezember gebucht werden, solltest du für das restliche Jahr einen anderen Job haben. Das muss nicht unbedingt Osterhase sein. Du würdest dich wundern, wie viele Weihnachtsmänner einer ganz normalen Tätigkeit nachgehen. Übrigens: die digitale Welt hat auch den Nordpol erreicht. Manche Kinder verschicken ihren Wunschzettel lieber per Mail, statt mit einem traditionellen Brief.