Arbeiten als Yogalehrer/-in?

Was ist dein Job als Yogalehrer/-in?

Ashtanga, Hatha, Prana, Vinyasa, Dharma, Bikram - das sind keine indischen Gerichte, sondern Ausprägungsformen von Yoga, einer indischen philosophischen Lehre, die sich mit dem Einklang von Körper und Geist beschäftigt. Je nach Form liegt der Schwerpunkt auf körperlichen Übungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas) oder Meditation und Entspannung. Als Yogalehrer leitest du Trainingseinheiten und begleitest deine Schüler und Schülerinnen in Klassen auf ihrem Weg zu ihrer inneren Mitte. So verhilfst du ihnen Stress abzubauen und ihr Wohlempfinden zu steigern. Gleichzeitig bekommst du auch einen anderen Blickwinkel auf deine eigene Lebensweise und passt dich den Praktiken der indischen Philosophie an, wodurch Kraft und Ausgeglichenheit in deinem Alltag vereint werden. Mit Yoga stärkst du also nicht nur deinen Körper, sondern auch deinen Geist. Viele sagen, dass ihre Konzentration gestiegen ist und ihr Körper sich junger fühlt. Zusätzlich gibst du Antworten auf Fragen rund um Ernährung, Gesundheit und Wohlempfinden teilst deine eigenen Erfahrungen mit anderen Menschen. Du bist also nicht einfach nur ein Instructor, sondern ein Lehrer.

Fakten

Gehalt:

unterschiedlich, je nach Auftragslage

Bildungsweg:

Ausbildung, Weiterbildung, Lehrgänge

Regelstudienzeit:

unterschiedlich, je nach Art der Ausbildung, Ort und Yogaform

Kosten:

Lehrgangsgebühren, Prüfungsgebühren, Fachliteratur

Wichtige Schulfächer:

Sport, Biologie, Psychologie

Fun Fact:

Doga ist eine Form von Yoga, in der du Hatha-Übungen zusammen mit deinem Hund ausführst

Zukunftsaussichten als Yogalehrer/-in

Die gesamte Gesundheits- und Fitnessbranche ist in den letzten Jahren deutlich gewachsen und dürfte sich weiterhin positiv entwickeln. Dieser Trend lässt sich nicht nur in Fitnessstudios erkennen, sondern auch in Yogalofts. Zusätzlich wird Yoga nicht nur in den speziellen Studios angeboten, sondern auch in Fitnesscentern, Hotels, Krankenhäusern, Seniorenheimen und Volkshochschulen. In diesen Einrichtungen geben Yogalehrer Kurse, die häufig wöchentlich zu einem fixierten Termin stattfinden. Trotz guter Prognosen bleibt, wie auch für andere Trainer in der Fitnessbranche ein Risiko, wenn du nur von deiner Trainertätigkeit leben willst. Deswegen ist ein zweites Standbein empfehlenswert.

Video Stories von Yogalehrern/-innen